Startup entwickelt Feedback-Tool für die Medienbranche

Filestage verlagert den Abstimmungsprozess von Medieninhalten in die Cloud. Gruppenchat, gemeinsames Bearbeiten und Kommentare direkt im Bild vereinfachen den Workflow. Neben Video, Audio und Bildern unterstützt Filestage ab sofort auch PDF-Dateien.

Egal ob Videoproduzent, Designagentur oder Marketingmanager – alle haben dasselbe Problem: Bei Abstimmungsprozessen häufen sich die E-Mails im Postfach, die aktuelle Version ist nicht mehr auffindbar und je länger die Abstimmung dauert, desto angespannter wird die Zusammenarbeit. Filestage löst das Problem mit einer smarten Cloud-Lösung: Neben Videos, Grafiken und Dokumenten können ab sofort auch PDF-Dateien in der Webanwendung abgestimmt werden. Der Clou: Per Klick werden Dateien direkt im Bild kommentiert und Änderungswünsche so visuell verdeutlicht. Der anschließende Freigabeprozess funktioniert wie ein Ampelsystem. Wird die Version aktualisiert, wandert die alte in das Drop-Down-Menü und ist jederzeit wieder abrufbar. Filestage ist in vier Varianten verfügbar, darunter auch eine kostenfreie Version.

Stuttgarter Startup Filestage löst ein bekanntes Problem der Medienbranche

Die Gründer Niklas Dorn, Maël Frize und Simon Kontschak kommen ursprünglich aus der Film- und Werbebranche. Zahlreiche Abstimmungsschleifen und ein volles E-Mail-Postfach mit unklaren Änderungswünschen verlangten nach einem Tool, das den Workflow zwischen Auftraggeber und Mediendienstleister vereinfacht. Filestage verlagert diesen Prozess in die Cloud und ermöglicht so eine gleichzeitige Zusammenarbeit. Anmerkungen und Änderungswünsche werden direkt im Bild kommentiert. Logos, Soundvorschläge und sonstige Dateien können einfach in den Gruppenchat hochgeladen und gemeinsam abgestimmt werden. Sobald die erste Version fertig ist, wird der Kunde über einen verschlüsselten Review-Link zu Filestage eingeladen und kann auch ohne vorherige Registrierung sein Feedback einarbeiten. Die Kundenkommunikation lässt sich als PDF-Checkliste exportieren und unkompliziert weiterleiten

Neues PDF-Feature fordert Acrobat Reader heraus

Bisher konnte man Filestage für Video-, Audio- und Bildformate wie JPG, PNG und GIF nutzen. Mit dem neuen PDF-Feature können nun auch Broschüren, Flyer, Studien und sonstige Werbemittel abgestimmt werden. „Unsere Kunden wollten das Review-Tool auch für Medieninhalte nutzen, die im PDF-Format vorliegen. Wir sind dem Wunsch nachgegangen und haben ein Feature entwickelt, das Acrobat Reader in der Benutzerfreundlichkeit übertrifft“, erklärt Produktmanager Maël Frize. Im Vergleich zum Adobe-Tool integrieren sich die Kommentare wesentlich übersichtlicher und schneller in die Datei. Außerdem garantiert Filestage mit der gleichzeitigen Kommentarfunktion, der Archivierung von älteren Versionen sowie dem Gruppenchat einen effizienteren Workflow.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Startup Communication

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.