Jede Reise fängt mit einem ersten Schritt an!

FeelSafe berät Studierende und Expats in Versicherungsfragen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen FeelSafe.at doch kurz unseren Lesern vor!
In ein neues Land zu ziehen bringt für Expats und Studenten jede Menge Unsicherheiten mit sich und das Leben muss neu aufgebaut werden. Bereiche wie „Versicherung“ sind für die Neuankömmlinge enorm wichtig jedoch für diese schwierig zu verstehen und zu vergleichen.
Unsere Homepage bietet daher Produkte, die speziell für diese Zielgruppe entwickelt wurden.
Diese werden gänzlich auf Englisch, leicht verständlich und klar und deutlich präsentiert. Die User wählen frei und ohne Druck eines Verkaufsgespräches das richtige Produkt für ihre Bedürfnisse. Bei Bedarf können sie dennoch mit einem unserer Englisch-sprachigen Experten über den Live Chat beraten werden.
Dem Kunden steht die bestmögliche medizinische Versorgung zur Verfügung und er kann sich durch den Zugang zu mehrsprachigen Spezialisten sämtlicher Fachgebiete „Safe“ fühlen.
Wir bieten für internationale Studierende eine bessere Alternative zur öffentlichen Versicherung, da unsere Produkte Leistung bieten wie z.B. Privatspital, Privatarzt, Brillenersatz, Zahnbehandlung, etc.) Das günstigste Produkt (Student Basic) ist sogar preiswerter als die öffentliche Versicherung bei mehr Leistung.
Für Expats gibt es eine Lösung, bei der sie ihre Sozialversicherung auf eine private Versicherung upgraden und haben somit auch alle Benefits einer privaten Krankenversicherung.
Bei uns entstehen keine lästigen persönliche Wege und Wartezeiten, da die Produkte online abgeschlossen werden können. Langfristig sparen die User viel Zeit, da die Refundierung der eingereichten Belege sogar per Handy-Foto erledigt werden kann.

Wie ist die Idee zu FeelSafe entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee hat auf der Webster University Vienna Form angenommen. Die Firma „FeelsLikeHome (www.feelslikehome.eu) kümmert sich um diverse Anliegen der Studenten wie z.B. Erleichterung behördlicher Wege, Wohnungssuche, Bankverbindungen etc. Für den Bereich Krankenversicherung gab es damals keine Wahlmöglichkeit, man musste die staatliche Versicherung abschließen. Die Nachfrage nach mehrsprachigen Ärzten und Spezialisten war jedoch immer schon groß. Daraufhin wurde in Zusammenarbeit mit der Versicherungsagentur Herf und der UNIQA innerhalb von 2 Jahren ein Produkt für die Bedürfnisse der Studenten entwickelt und getestet.
Nach der erfolgreichen Testphase sollten diese Produkte allen internationalen Studierenden in Österreich zugänglich gemacht werden.
Dazu musste eine userfreundliche Online – Plattform entwickelt werden. Im Zuge dieses Schrittes wurde das Angebot auch auf die Bedürfnisse von Expats erweitert.
Das FeelsLikeHome Gründerteam setzt sich aus ehemaligen Webster Studenten zusammen. Aus der laufenden und stetig intensivierten Zusammenarbeit mit der Versicherungsagentur Herf und der UNIQA Versicherung hat sich das gemeinsame Projekt FeelSafe entwickelt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Unser Projekt ist gänzlich selbst finanziert.Bei den Bestrebungen, eine leistungsfähige und kundenfreundliche Online-Lösung für die Zielgruppe „auf die Beine zu stellen“, mussten umfangreiche Hürden in Bezug auf behördliche, versicherungstechnische, rechtliche Grundsatzfragen überwunden werden. Daraus konnten viele Erfahrungen für zukünftige Projekte gewonnen werden.

Wer ist die Zielgruppe von FeelSafe?
Expats und Internationale Studierende

Wie funktioniert FeelSafe?
FeelSafe bietet speziell für International ausgearbeitete Versicherungen und vertreibt diese online über feelsafe.at

Wo liegen die Vorteile von FeelSafe?
• Seite komplett auf Englisch inkl. Bestellprozess und übersetzten Verträgen.
• Alle Produkte von Uniqa zertifiziert und werden zu 100% für das Visum akzeptiert
• Gänzlich online abschliessbar – kein persönlicher Weg notwendig
• Einfache und offene Kommunikation mit Vergleichstabellen, Altersrechner, Hard Facts und FAQ’s
• Online Live-Chat
• Direkte Kontaktpersonen – keine Hotline oderWarteschleifen
• Versicherungsbestätigung innerhalb von 24h

FeelSafe, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Kurzfristig soll FeelSafe DIE Anlaufstelle für Studierende und Expats für Versicherungsfragen in Österreich werden.
Langfristig soll die Plattform stetig um neue Produkte und Lösungen erweitert werden, um unsere Kunden noch besser und umfangreicher betreuen zu können.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1) Jede Reise fängt mit einem ersten Schritt an. Das wichtigste ist zu starten. Nur reden/planen/träumen bringt einen nicht weiter.
2) Get feedback early, get feedback fast! Entwickle nicht an den Kunden vorbei sondern mit den Kunden. Wir sind täglich in Kontakt mit unserer Zielgruppe.
3) Verstecke nichts vor dem Kunden. Informationen sollen so deutlich und übersichtlich wie möglich dargestellt. Die Kommunikation muss verständlich sein, speziell bei komplexeren Produkten. Zufriedene Kunden und Kundensupport sind das beste Marketing.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Norbert Jansen und Jan Riedl für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X