Factory und Entrepreneur First bauen Brutkasten für das nächste große Tech-Unternehmen

Das gemeinsame Ziel: Brutkasten für das nächste große Tech-Unternehmen aus Berlin

Factory, Europas größter Club für Start-ups, gibt heute eine neue Partnerschaft mit dem Londoner Company Builder Entrepreneur First (EF) bekannt. EF investiert in Einzelpersonen, noch bevor ein Team oder Geschäftsmodell steht, um eigenständig neue Technologie-Start-ups zu schaffen.

In weniger als vier Monaten hat es Entrepreneur First in Berlin ein siebenköpfiges Team aufgebaut, 55 der vielversprechendsten Gründer Europas rekrutiert und sie beim Aufbau von rund 20 Unternehmen unterstützt. Ohne einen ebenso dynamischen und engagierten Partner wie die Factory wäre dieses Tempo nicht möglich gewesen – der ersten Zusammenarbeit folgt nun die feste Partnerschaft.

Factory vernetzt gründungswillige Tech-Talente mit Berliner Start-up-Community

„Bei meinem ersten Treffen mit Ramin und Catherine wurde klar, dass die Factory dieselbe Motivation hegt wie wir“, sagt Zefi Hennessy Holland, General Manager, Entrepreneur First. „Beide suchen und unterstützen wir Menschen, die sowohl unglaublich klug als auch ehrgeizig sind; das sind die Grundlagen für jeden, der Hoffnungen hegt, etwas zu schaffen, das einen großen Einfluss auf die Welt hat.“

„Entrepreneur First bringt außergewöhnlich talentierte Unternehmer aus der ganzen Welt in ihr Berliner Programm, während wir ihnen helfen, sich in ihre neue Umgebung zu integrieren und in unsere vielfältige Gemeinschaft einzutauchen“, erklärt Catherine Bischoff, Chief Strategy Officer, Factory.

Gemeinsam mit EF finden in Zukunft eine Reihe von Signature-Events auf den insgesamt 23.000 Quadratmetern der zwei Factory-Standorte in Berlin-Mitte und am Görlitzer Park statt. Hochkarätige Mitglieder der europäischen Technologie-Szene erhalten dadurch Zugang zur Plattform, um ihre Erfahrungen mit der Factory-Community auszutauschen.

Ursprünglich in London gegründet, wählt Entrepreneur First ihre Gründer rein nach technischen Skills aus, sodass sich Unternehmer bereits bevor sie ein Team oder ein Geschäftsmodell entwickelt haben, bewerben können. Bis heute hat Entrepreneur First mehr als 140 Start-ups im Wert von über einer Milliarde US-Dollar geschaffen. Entrepreneur First wird von einer Auswahl renommierter Investoren wie Greylock, Mosaic, Lakestar und Reid Hoffman finanziert.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bild: pixabay.com

Quelle PIABO PR GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X