Schnell mit dem Produkt aus der Tür kommen

Treffen Sie everphone auf der Langen Nacht der Startups in Berlin

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen doch kurz unseren Lesern vor
Wir sind everphone – Der Club für Smartphones. Handy kaputt, weg oder zu alt? Kein Problem: everphone hilft und löst Dein Problem schnell und unbürokratisch mit Reparatur, Ersatz oder einem günstigen Update auf das neueste Modell. Mit everphone hast Du nie wieder Ärger mit Deinem Smartphone.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Die Idee stammt von Jan und er hat mich sehr schnell für die Idee begeistern können. Wir haben beide am eigenem Leib erfahren müssen wie kompliziert und langwierig es sein kann, wenn dem eigenen Telefon etwas zustößt – und wie wichtig ein funktionierendes Smartphone ist.
Bei ihm hat nach einem Schaden die Reparatur und Rücksendung gut 21 Tage in Anspruch genommen. Gut 3 Wochen in denen er ohne Telefon war. Bei mir wurde das Telefon gestohlen aber meine Handy-Diebstahlversicherung hat natürlich nicht geleistet … nur Einbruchdiebstahl, ich hätte wohl das Kleingedruckte lesen sollen. Das muss auch anders gehen ohne Bürokratie und vor allem schnell – und darum gibt es everphone.

Von der Idee bis zum Start, was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie Ihr Startup finanziert?
Nachdem wir uns dazu entschlossen haben, everphone umzusetzen haben wir nicht lange gezögert und einfach angefangen. Wir sind sehr nach dem Prinzip des Lean Startups unterwegs: schnell mit echten Kunden loslegen und lernen – das hilft uns, uns nicht zu verzetteln und ein Produkt nah am Markt zu bauen.
Natürlich ist es problematisch für ein neues und unbekanntes Unternehmen Kooperationen, vor allem mit etablierten Unternehmen, beispielsweise in der Logistik, aufzubauen. Da muss man halt durch und teils kreative Lösungen finden. Bisher sind wir eigenfinanziert.

Wer ist die Zielgruppe?
Prinzipiell jeder mit einem Smartphone. Allerdings besonders Menschen, denen Komfort und Einfachheit besonders wichtig sind und die lieber einen guten und schnellen Service bevorzugen anstatt sich selber zu kümmern.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Lange Nacht der Startups zu bewerben?
Ich war da im letzten Jahr als Gast und freue mich jetzt selber dabei zu sein.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen die es auf die Lange Nacht der Startups geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von dem Event?
Wir hoffen interessante Leute zu treffen, Kontakte zu knüpfen und natürlich Feedback für unsere Idee zu bekommen.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Jungunternehmer? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch das Event viele Interessenten und auch Medien auf Sie aufmerksam werden?
Wir beginnen gerade erst mit PR und entsprechenden Veranstaltungen und die Lange Nacht der Startups ist unser erstes Event, daher sind wir schon sehr gespannt.

Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf Jahren?
Mal schauen wo es hingeht … aber ich hoffe auf jeden Fall auf eigene Lieferdrohnen – und viele glückliche everphone Kunden.

Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Schnell mit dem Produkt aus der Tür kommen. Feedback einholen, ernst nehmen und nicht zu früh (mit einem schlechten Produkt) skalieren. Auf eine gute Zusammensetzung des Teams zu achten und etwas zu tun das euch Spaß macht.

Wir bedanken uns bei Nadine Kolbe für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X