Wagen Sie es, starten Sie durch!

Esther Zumbrunn wagte im Alter von 60 Jahren einen Neustart und webt jetzt Teppiche, Kissen und Schals.

Stellen Sie sich und ihr Unternehmen Manufaktur zumBerg doch kurz unseren Lesern vor!
Esther Zumbrunn: In meiner Handweberei bin ich meine eigene Frau und Meisterin. Ich sitze am grossen Handwebstuhl und webe mit dem Webschiffchen meine Unikate aus natürlichen Materialien. Zudem darf ich auf viele zudienende Hände zählen, sei es beim Schären der Kette, beim Bäumen und beim Stechen der Litzen. Denn ohne dies brächte ich meine Fäden nicht auf den Webstuhl.

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?
Mein Leben lang habe ich mich um Projekte gekümmert, von der Idee über die Entwicklung bis zur Umsetzung. Warum sollte ich dies mit 60 nicht mehr tun? Als vielseitige Frau geniesse ich in der jetzigen Lebensphase diese Arbeit mit meinem Kopf, meinen Händen, Armen und Beinen.

Was war bei der Gründung Ihres Unternehmens die größte Herausforderung?
Esther Zumbrunn: Es gelassen zu nehmen und mich auf die Gewissheit zu verlassen, dass aus einem Chaos an Fäden stets ein strukturierte Ordnung wird.

Das ist übrigens auch heute noch immer eine Herausforderung.

Gab es jemals einen Punkt, wo Sie dachten, ich schaffe das nicht?
Nein, das gab es nicht. Ich lasse mich stets vom Material leiten und wusste mir immer wieder zu helfen oder Hilfe zu holen.

Muss man mit seinen Aufgaben wachsen?
Für mich ist das kein Müssen, sondern vielmehr ein Weiterkommen. Denn das wirkt sinnstiftend und macht zufrieden.

Kann man auch mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?
Esther Zumbrunn: Jede Idee ist erst ein Anfang. Ich schätze die Entwicklung in einer Aufgabe. Voraussetzung dafür ist eine kindliche Neugierde und eine grosse Offenheit.

Wer ist die Zielgruppe von Manufaktur zumBerg?
Menschen, die Freude an natürlichen Materialien haben, der Umwelt Sorge tragen wollen und sogenannte slow fashion der zerstörerischen Billigproduktion vorziehen.

Welche Vision steckt hinter der Manufaktur zumBerg?
Zufriedenheit in der Herstellung schafft wertschätzende Kundschaft, die sorgsam mit natürlichen Ressourcen umgeht.

Wie ist das Feedback?
Meine Kundinnen und Kunden schwärmen.

Wo sehen Sie sich in den nächsten 5 Jahren?
Die Nachfrage ist grösser geworden und meine Unikate darf ich immer mehr auch auf Bestellung anfertigen.

Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Wagen Sie es, starten Sie durch!

Esther’s Story auf neustarter finden Sie hier

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Esther Zumbrunn für das Interview.

Aussagen der Autorin und der Interviewpartnerin geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X