Freitag, Oktober 7, 2022

Der Kunde ist der wichtigste Faktor im Unternehmen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Essklusiv hochwertige Schokolade und Pralinen

Stellen Sie sich und das Startup Essklusiv doch kurz unseren Lesern vor!
Ich bin Melanie Schamberger, Gründerin von Essklusiv, Diplom-Betriebswirtin und leidenschaftlicher Foodie mit langjährigem Schwerpunkt im B2B Vertrieb. Meine Passion für den Vertrieb, für Genuss und vor allem hochwertige Schokolade habe ich zu meinem Beruf gemacht. Essklusiv hat sich auf die Individualisierung von Luxusschokoladen spezialisiert.

Mit Liebe fertigen wir daraus hochwertige, individuelle Firmenpräsente – als Kundenpräsente, Weihnachtsgeschenke, Giveaways für Messen, Eventgeschenke und VIP Treatments.

Wie ist die Idee zu Essklusiv entstanden?
Angefangen haben wir in Kooperation mit einem kleinen Schokoladenladen. Das Thema Premiumschokolade hat mich immer mehr begeistert. Es gibt eine unglaubliche Vielfalt, wahnsinnig tolle Produkte – aus den Schokoladenländern Belgien, Frankreich, die teilweise in Deutschland kaum erhältlich sind. Ich wollte den Markt für Firmenpräsente „aufmöbeln“ – weg von Gummibärchen in Plastiktüten hin zu ästhetischen Geschenken, die Spaß machen, überraschen, begeistern.

Welche Vision steckt hinter Essklusiv?
Wir stehen für „Geschenke mit Geschmack“. Ob für Geschäftspartner, Kunden oder Mitarbeiter – Firmenpräsente sollen Freude bereiten und Eindruck hinterlassen. Geschenke sind wie kleine Botschafter für das Unternehmen. Ich habe es selbst oft erlebt, dass Geschenke wie USB-Sticks verschenkt werden, die keinen Eindruck beim Beschenkten hinterlassen und auch keine positive Botschaft transportieren können. Essen ist dagegen immer ein sehr emotionales Thema. Denke an das schöne Gefühl, wenn Du in eine zartschmelzende Schokolade beißt, sie langsam auf der Zunge zergeht … . Wir möchten ein Lebensgefühl transportieren. Wir sagen zu den Unternehmen „macht lieber weniger, und verschenkt gezielt und etwas Besonderes, das zu Euch passt.“

Kurz gesprochen, möchten wir auch ganz einfach den oft grauen Alltag in der Geschäftswelt mit unseren schokoladigen Kreationen ein Stück weit verschönern und versüßen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Das schwierigste ist mit Sicherheit immer der Start. Ich war damals die ersten Monate alleine im Homeoffice, habe den ganzen Tag Kaltakquise am Telefon gemacht, um Termine bei großen Unternehmen zu bekommen. Man muss sich immer selbst motivieren und auch Rückschläge einstecken. Mental ist das manchmal gar nicht so einfach. Was mich immer motiviert hat, war der Gedanke, dass ich ein gutes Produkt habe, dass meine potentiellen Kunden ja unbedingt kennenlernen müssen. Dann habe ich mir vorgestellt, wie ich mein Ansprechpartner glücklich mache, er sich über die Schokoladen freut, dass er nach dem Termin strahlt und wir gemeinsam Ideen finden. Ich hatte eine klare Vision, wen ich als Kunden gewinnen möchte und habe die Projekte immer vor meinem geistigen Auge gesehen.

Finanziert haben wir uns durch langsam aber kontinuierlich steigende Umsätze, Fremdkapital war bisher nicht notwendig gewesen.

Wer ist die Zielgruppe von Essklusiv?
Unsere Zielgruppe ist breit gefächert. Zu unsere Kunden gehören Marken aus der Luxusindustrie und gehobenen Hotellerie, Großkonzerne, aber auch kleine Unternehmen, Familienbetriebe oder der örtliche Steuerberater.

Was ist das Besondere an den Produkten?
Kurz gesprochen: Die Qualität unserer Pralinen und Schokoladen, unser hochwertiges Packaging und die Tatsache, dass wir komplett auf die Wünsche unserer Kunden eingehen können.

Fertigen Sie auch individuelle Kundenwünsche an?
Wir veredeln Pralinen mit Logos unserer Kunden, können individuelle Geschmacksrichtungen kreieren, prägen Schokotafeln, können individuelle Formen aus Schokolade gießen. Auch bei der Verpackung setzen wir alle Wünsche unserer Kunden bis ins kleinste Detail um.

Wir machen auch Sets in Kombination mit Weinen, Champagner und Crémant. Wichtig ist, dass die Marke des Kunden im Vordergrund steht.

Essklusiv, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Unsere Vision ist es, noch mehr Kunden von hochwertigen Schokoladen zu begeistern und unseren Kundenstamm in Deutschland und Europa weiter auszubauen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Erstens: Der Kunde ist der wichtigste Faktor im Unternehmen. Ich möchte immer wissen, was meinen Kunden bewegt, ob er zufrieden ist, welche Wünsche er für die Zukunft hat. Deshalb habe ich von Anfang an viel Zeit in den Vertrieb investiert und ihn auch nicht aus den Händen gegeben. Natürlich liegt Vertrieb nicht jedem Gründer, aber dann rate ich, frühzeitig einen engagierten Vertriebler zu finden, der Spaß an der Sache hat. Zweitens: Suche Dir einen Mentor, vielleicht einen bereits sehr erfahrenen Unternehmer/in, mit dem Du dich austauschen kannst. Und wenn es mal nicht rund läuft: Führe Dir immer wieder vor Augen, warum Du etwas machst – aus Liebe zur Gründungssidee.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Melanie Schamberger für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge