Beteiligen Sie sich am Umweltschutz!

ENVIR die App für den Umweltschutz gegen den Klimawandel

Stellen Sie sich und das Startup ENVIR doch kurz unseren Lesern vor!

Wir sind Johannes Aschoff und Rafael Haegi, zwei Schüler aus Zürich, die sich bei unserer Leidenschaft, dem Rudern, kennengelernt haben. Wir sind gute Freund. Rudern ist für uns ein Lebensstil und die schöne Natur ist Teil dieses Lebensstils. Deshalb ist es für uns sehr wichtig, den Klimawandel und seine Folgen zu verhindern. Unsere Mission ist es, zu helfen und etwas zu bewirken! Deshalb haben wir ENVIR entwickelt. ENVIR ist die App, die unserer Umwelt hilft.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Wir hatten das Bedürfnis zu helfen. Unser Produkt sollte etwas in guter Weise zu verändern. Gleichzeitig wollten wir das Leben für unsere Mitmenschen vereinfachen.

Welche Vision steckt hinter ENVIR?

Unser Ziel ist es, allen die Möglichkeit zu geben, auf einfache, unkomplizierte und spielerische Weise am Umweltschutz teilzunehmen. Unser Sport verbindet uns sehr mit der Natur, daher ist es uns wichtig die Natur und ihre Biodiversität zu schützen.

Wie funktioniert die App?

Bei ENVIR beginnt man mit einer Insel. Durch einfaches Tippen auf den Bildschirm werden Partikel von der Insel freigesetzt. Sobald Sie eine bestimmte Menge an Partikeln gesammelt haben, können Sie Teile Ihrer Insel upgraden und so individuell gestalten.

Sobald Sie genügend Upgrades durchgeführt haben, können Sie kostenlose Spenden an eine Umweltorganisation Ihrer Wahl leisten.

Neben dem Weiterentwickeln der Insel, haben Sie auch die Möglichkeit, alltägliche Aufgaben und Herausforderungen im Real Life zu erledigen. Indem Sie die Herausforderungen abschliessen, sammeln Sie weitere Partikel, um noch mehr Upgrades auf deiner Insel durchführen zu können.

Wer ist die Zielgruppe von ENVIR?

Die Zielgruppe von der App ENVIR ist jeder Mensch, der die Natur gerne hat, Tiere mag und den Umweltschutz spielerisch unterstützen möchte. ENVIR ermöglicht es, auf eine einfache und spielerische Weise einen Einfluss auf den Umweltschutz zu haben. Oder wie LEGO sagen würde von 2 bis 99 Jahren.

Wo liegen die Vorteile?

Der Benutzer der App bekommt Teil der Werbeeinnahmen wieder zurück, um mit diesen eine Spende an eine Umweltorganisation seiner Wahl zu leisten. So bewirken wir mit ENVIR den Umweltschutz in allen Teilbereichen zu ermöglichen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen?

Die grösste Herausforderung war sicherlich, dass Johannes für ein Austauschsemester nach Kanada ging. Unser Plan war ursprünglich, dass wir die App ENVIR vor der Abreise von Johannes finalisieren, sodass wir das Produkt auf internationaler Ebene bekannt machen können. Dieser Plan scheiterte jedoch, weil wir das ganze App-Konzept zwei Wochen vor der geplanten Publizierung im Januar 2020 von Grund auf neu konzipierten. Das Produkt spiegelte nicht unsere Vision wider. Das erste Konzept sprach nicht unsere Zielgruppe an und hatte nicht die geplante Einfachheit. Umweltschutz soll Spass machen, einfach sein und den Alltag nicht erschweren.

Wie haben Sie sich finanziert?

Die Grundlagen für die Entwicklung, das Design, das Marketing und das Projekt-Management haben wir uns in vorherigen Projekten und in der Schule angeeignet. Dieses Basiswissen half uns unsere App bis zum jetzigen Standpunkt, ohne jegliche Ausgaben zu entwickeln. Durch ENVIR konnten wir all dieses Wissen auf das nächste Level bringen.

Wir lernten in der Schule jedoch nicht zu programmieren und können deshalb die letzte Hürde, unsere App ENVIR, nicht ohne externes Kapital verwirklichen. Deshalb starten wir in wenigen Wochen eine Kampagne auf der Crowdfunding Plattform «Kickstarter». Für jede Unterstützung erhalten Sie ein Geschenk.

Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

ENVIR Umweltschutz Klimawandel umwelt

Wir sind die erste App, die den Umweltschutz durch ein komplett neues Konzept ermöglicht.

ENVIR wo geht der Weg hin?

Mit ENVIR möchten wir eine umweltbewusste Community aufbauen. Wir werden mit grossen Umweltorganisationen Partnerschaften eingehen. Wir werden die Plattform ENVIR mit viel Herzensblut ausbauen und so den Umweltschutz neu definieren.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

ENVIR wird auf jedem dritten Handy installiert sein und der Name ENVIR wird als Symbol für den modernen Umweltschutz stehen.

Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Beteiligen Sie sich am Umweltschutz!

Finde heraus, wie du dein Produkt umweltfreundlicher gestalten kannst.

Das Ziel ist, Menschen das Leben einfacher zu machen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Johannes Aschoff und Rafael Haegi für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X