Sonntag, Januar 17, 2021

Mit externer Hilfe den Markt erobern: enable2grow verhilft Qixxit zum Durchbruch

Meist Gelesene Beiträge

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Innovative Prozesse und Geschäftsmodelle zu etablieren, stellt viele Unternehmen und Konzerne vor eine Herausforderung. Dies ist jedoch für die meisten unerlässlich, um fit für die Zukunft zu werden und gegen junge Player, die auf den Markt drängen, zu bestehen. An Ideen dafür mangelt es den meisten auch gar nicht. Die größten deutschen Unternehmen arbeiten schon lange intern an digitalen Geschäftsmodellen und gründen diese häufig aus, sodass sie als eigenständiges Unternehmen auf dem Markt agieren. Laut einer ESM Studie wurden in Deutschland schon im Jahr 2016 knapp neun Prozent aller Start-ups als solche Spin-offs von bereits existierenden Unternehmen gegründet. Doch viele dieser Unternehmen sind im Vergleich zu unabhängig gegründeten Start-ups nicht gleichermaßen erfolgreich. Warum also entstehen bei Ausgründungen Schwierigkeiten und wie kann man als betroffenes Unternehmen aktiv entgegenwirken?

Der Weg vom Silodenken zur flexiblen Start-up-Struktur fällt oft schwer

Viele Ausgründungen sind zwar rechtlich unabhängig, befinden sich aber weiterhin strukturell sehr nah am jeweiligen Mutterkonzern und sind damit an interne Konzernregeln – vom Einkauf bis zur IT – gebunden. Das erschwert es ihnen, am Markt Fuß zu fassen. Wieso? Sie sind dadurch weniger flexibel und können aufgrund silo-artiger Strukturen und Hierarchien nicht so schnell und oft auch nicht so frei wie unabhängig gegründete Start-ups auf sich dynamisch ändernde Marktbedingungen reagieren. Mit diesen und vielen weiteren Hürden sehen sich Spin-offs gründungsbedingt mehr als alle anderen Start-ups konfrontiert. 

Unternehmensberatungen als rettende Hilfe von außen 

Für alle, die direkt am Spin-off beteiligt sind, ist es häufig schwer zu erkennen, was die Gründe für den ausbleibenden Erfolg sind. Das ist ganz natürlich, da allen Involvierten der nötige Abstand fehlt, um strukturelle Probleme selbst festzustellen. In solchen Situationen können beispielsweise externe Wachstums- oder Unternehmensberatungen helfen, die Spin-offs und deren Prozesse sowie Strukturen zu durchleuchten. Dank ihrer Erfahrungen sowie der Perspektive als Außenstehende fällt es ihnen leichter, Probleme sichtbar zu machen, Lösungsansätze zu entwickeln und bei der Umsetzung zu unterstützen.

Um den Markterfolg anzukurbeln, hinterfragen die Berater in einer ersten Analyse-  und Evaluierungsphase zunächst das bisherige Vorgehen und identifizieren Schwachstellen. In dieser Phase dienen beispielsweise Marktanalysen, insbesondere zum Marktpotenzial, als auch eine Auswertung interner Kennzahlen des Spin-offs als Einschätzungshilfen. Gleichermaßen fallen Interviews mit internen Stakeholdern und externen Experten ins Gewicht. Die Unternehmensberatungen helfen dank ihrer neutralen und ganzheitlichen Sicht dabei, die richtige Entscheidung für die Zukunft des Spin-offs zu treffen. Aus dieser ersten Phase kann eine komplette Neubewertung und -gestaltung des Geschäftsmodells resultieren. Die Learnings aus dieser Phase sind besonders wichtig, um reflektieren zu können, was bisher nicht optimal gelaufen ist. Erkenntnisse daraus müssen schließlich praktisch umgesetzt werden. Hier kann das Beraterteam anwendungsorientiert unterstützten, indem es beispielsweise den Recruiting-Prozess des Spin-offs begleitet, um  das bestehende Führungsteam durch start-up-erfahrene Gründerpersönlichkeiten zu ergänzen. So kann die strukturelle Änderung, die sich aus den Learnings ergeben hat, sichergestellt werden. 

Beispiel für eine gelungene Wende 

Der digitale Reiseplaner Qixxit, ein Spin-off der Deutschen Bahn (DB Vertrieb), stand – wie viele andere Ausgründungen – ein Jahr nach dem Launch im Jahr 2016 vor der Herausforderung, mit seinem Service auf dem Markt nicht die erhoffte Marktdurchdringung erreicht zu haben, obwohl das Nutzer-Feedback durchaus positiv war. Entschlossen, das Projekt nicht aufzugeben, holte sich das Team der Deutschen Bahn Unterstützung bei der Wachstumsberatung enable2grow und konnte mit deren Hilfe spürbare Erfolge erzielen. Während einer Dauer von etwa neun Monaten konnten die unabhängigen und praxiserfahrenen enable2grow-Berater das spezifische Problem von Qixxit durch eine erste Projektbewertung und auch praktische Unterstützung ausmachen und mit gezielten Lösungsansätzen beheben.

So fanden die Berater  bei der Analyse heraus, dass die verwendeten Kennzahlen nicht aussagekräftig genug waren und schlugen eigens KPIs (Key Performance Indicators) vor, die den Erfolg des digitalen Ventures auch tatsächlich widerspiegeln. Zusätzlich wurde zu einer Entkopplung der Konzernrahmenbedingungen geraten, was die Beratung ebenso praktisch unterstützte. Abgesehen davon hat enable2grow den Recruiting-Prozess der Führungsriege sowie die ersten achtzehn Monate die gesamte Entwicklung durch ein Mandat im Aufsichtsrat begleitet. Qixxit ist nun seit dem Relaunch in 2018 als eigenständige Gesellschaft etabliert und kann als unabhängiges, erfolgreiches Start-up mit Sitz in Berlin mit einem extern rekrutierten Gründer-Team agieren. Für die Zukunft will Qixxit seine Services kontinuierlich erweitern und damit weiterhin im Markt an Relevanz gewinnen sowie erfolgreich wachsen.

Unternehmensberatungen können in allen Phasen als externe Hilfen hinzugezogen werden. Vor allem aber in frühen Phasen ist noch genug Raum, um das Geschäftsmodell neu zu gestalten. Besonders empfehlenswert sind Beratungen, die nicht nur junge Mitarbeiter mit rein theoretischem Wissen mitbringen. Berater mit umfangreicher Praxis- und auch Gründungserfahrung im digitalen Umfeld erkennen und vermitteln sehr viel besser mögliche Anknüpfungspunkte, um so letztlich den Erfolg des Start-ups zu sichern. 

Quelle PIABO PR GmbH

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.