Kontinuierlich Lernen und bereits früh den potentiellen Kunden einbinden!

electriqladen Elektronik und Technik in sozialen Netzwerken shoppen

Stellen Sie sich und das Startup electriqladen kurz unseren Lesern vor!
Hi! Mein Name ist Berat Özdemir und ich bin Masterstudent an der RWTH-Aachen. Während meines Studiums, als auch meiner Zeit in der Unternehmensberatung in der ich tätig bin, komme ich sehr oft, fast täglich, in Kontakt mit innovativer Technik und Geschäftsmodellen. Mit electriqladen versuchen wir die Vorteile des Lokalen Elektronikhändlers zu digitalisieren. Trends wie Chatbots, Conversational Commerce oder lediglich neue Basistechnologien bieten neue Möglichkeiten für neue Ansätze. Da ich mich aber auch für neue Technik begeistern kann, ist @electriq.laden die ideale Schnittmenge aus allem.

Bei electriqladen kannst du einfach Artikel aus dem Feed oder der Story shoppen.

Dafür schreibst du uns einfach eine Direktnachricht! Neben der Live-Chat Funktion und dem endgültigen Kauf kann eine digitale Beratung angeboten werden. Der Online-Einkauf gestaltet sich damit interaktiver, sicher und spannender. Alle Vorteile des lokalen Elektronikgeschäfts kannst du auf @electriq.laden genießen, außer das Anfassen der Produkte. Der langweilige Online-Shop war gestern!

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Nach einer Zeit in Festanstellung in der Beratung, musste ich feststellen, dass ich mich in der Rolle des Unternehmers deutlich wohler fühle und lieber mit kleineren Kunden Projekte umsetzen möchte als wochenlang PowerPoints zu erstellen über deren Umsetzung dann Theoretiker und Bedenkenträger entscheiden. 2016 habe ich erste Berührungspunkte mit der Startup-Branche gehabt. Seither hat die Leidenschafft für etwas eigenes nicht abgenommen. Da mein Studium sich nun dem Ende neigt, und ich auch in der Forschung im Bereich E-Commerce / Platform Economics unterwegs bin, ist @electriq.laden der erste Ansatz einer Plattform für den Handel von Elektronik auf einer Plattform.

Welche Vision steckt hinter electriqladen?
Der Chat-, als auch Sprachbasierte Vertrieb von Elektronikartikel über Soziale Netzwerke.

Besonders die jüngere Generation fühlt sich durch die Chatfunktion angesprochen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Bootstrapping! Die größte Herausforderung ist es, der Zielgruppe die Sicherheit der Transaktion hinter unserer Geschäftsidee und dem eigentlichen Kaufprozess über Instagram zu vermitteln. Wir versuchen so transparent wie möglich zu sein und sogar interne Strukturen nach Außen zu tragen. Unsere Kunden bekommen mit wie wir arbeiten und wer wir eigentlich sind.

Wer ist die Zielgruppe von electriqladen?
18-44 Jährige konkret; vorwiegend männlich.

Zielgruppe:
– Nutzer von Sozialen Netzwerken
– 18-44 Jährige
– Meist männlich und technikbegeistert
– Generation Handy Y/Z (Verbringt mehr Zeit am Handy, als auf die Straße zu gucken!)

Wie funktioniert der electriqladen Cycles? Wo liegen die Vorteile?
Kaufen in Instagram
Bei electriq.laden kannst du einfach Artikel aus dem Feed oder Story shoppen. Dafür schreibst du uns einfach eine Direktnachricht!

Sichere Zahlung!
Wir akzeptieren neben Paypal oder Überweisung! Dabei setzen wir auf neueste Technik und deine Daten bleiben bei uns geheim!

Lass dich beraten!

Hast du keine Ahnung von Technik? Dann lass dich ganz einfach im Chat beraten. Unser Experten-Team besteht aus Leuten, die weit aus mehr als die Technischen Daten auf der Rückseite der Verpackung kennen.

Kaufen bei WhatsApp!

Dir hat was auf Instagram gefallen? Dann kannst du uns natürlich auch auf WhatsApp schreiben oder anrufen!

Technik, Trends und Elektronik

Die neueste Technik gibts bei uns! Wir treffen eine Vorauswahl an Produkten, sodass du beste Qualität bei besten Vorraussetzungen bekommst.

100% Kundenorientiert.

Bei uns steht der Kunde im Mittelpunkt. Immer die passende Technik für den passenden Kunden. Ist mal etwas nicht dabei, finden wir es!

Wie ist das Feedback?
Bisher positiv! Wir sind erst seit kurzem auf dem Markt und versuchen uns zu etablieren. Dabei haben wir auch schon die ersten Umsätze eingefahren.

electriqladen wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
electriqladen soll zur ersten Anlaufstelle für den Erwerb von Elektronikartikeln auf sozialen Netzwerken werden. Dabei möchten wir 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen und Kaufprozesse abwickeln. Langfristig möchten wir näher am Kunden sein! Persönlicher Kontakt, andere als beim normalen Online-Shopping, und die damit verbundene digitale Beratung soll deutlich ausgebaut werden.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Build. Measure. Learn.
Kontinuierlich Lernen und bereits früh den potentiellen Kunden einbinden. Das Feedback verwerten und an der eigenen Geschäftsidee feilen, bis es angemessen ist. Perfekt wird es nie!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Berat Özdemir für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X