Freitag, September 17, 2021

Einmal zum Mond bitte: Sei mutig genug, anders zu denken

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

redaktion
Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Wer mutig ist, seine Träume umzusetzen, beginnt neue Wege zu gehen!

In seiner Anfangszeit als Maler musste Michael Heide erfahren, dass es kein geeignetes Werkzeug zum Tapezieren gab und nahm sich vor Abhilfe zu schaffen. Um seine Idee umzusetzen kaufte er für seine ersten Prototypen diverse Besen und Handfeger, entnahm die Borsten und setzte diese dann mit seiner Frau in die selbst gefertigten Holzbürsten. So entstanden erste Prototypen. Diese wiederum gab er seinen Kollegen und Freunden zum Testen auf Baustellen und für zuhause, wenn Renovierungen anstanden. Viele Jahre später war dann endlich eine Tapezierbürste mit ergonomisch geformten Griff daraus geworden für die Michael Heide auch ein wasserdichtes EU Patent bekam.

Seit 2017 belieferte er dann erstmals einzelne Farbgroßhändler, doch die nötigen Umsätze blieben vorerst aus, obwohl er keine Mühe scheute und auch quer durch Deutschland fuhr, um seine Bürste an die Großhändler zu bringen. Dann entschied sich Heide für eine Bewerbung bei „Die Höhle der Löwen“. Sein Plan ging auf und am 03. Mai 2021 bekam er bei seinem Auftritt einen Deal mit Ralf Dümmel. 

Während seiner Reise zeigt er dem Leser wie sich seine Bemühungen, Entbehrungen ausgezahlt haben und teilt seine Startup – Erfahrungen über die Herstellung bis hin zur Vermarktung seiner Tapezierbürste mit ergonomisch geformten Griff in seinem Buch „Einmal zum Mond bitte“.

Das Leben schreibt oft die spannendsten Geschichten. Solche mit direktem Happy End. Aber auch solche, die auf steinigen Wegen verlaufen, die mit großen Entbehrungen einhergehen, aber irgendwann auf der Zielgeraden enden und dann doch noch den Wahnsinns Erfolg einfahren. 

In seinem Buch nimmt er den Leser mit auf die lange Reise seiner Gründerzeit, die einfach nie direkt von A nach B führte, sondern mit vielen Umwegen, Rückschlägen und Dämpfern gepflastert war. Er beschreibt seine Vertriebsarbeiten, die ewigen Vorstellungen beim Kunden, wie die Erfindung für seine Tapezierbürste smartQ endlich Form annahm, wie das richtige Material dafür gefunden werden musste. Die lange Suche nach den Produzenten. Vom Patentklau bis zum goldenen und nicht gedeckten Check war alles dabei. Und schließlich mit seinem fertigen Produkt in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ landet.

Das Buch erzählt aber nicht nur die eigene Start-up Geschichte, sondern fungiert auch als moderner kleiner Ratgeber für all diejenigen, die selbst eine Erfindung haben. Als „Durchhalter“, „Dranbleiber“ und  „Niemalsaufgeber“ möchte er mit seiner persönlichen Geschichte allen Mut machen die auch eine Idee haben!

Einmal zum Mond bitte: Sei mutig genug, anders zu denken auf amazon

Quelle Michael Heide

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.