Ein Jahr Community Life: Versicherungen komplett neu gedacht

Community Life: Spenden für Kinder- und Krebshilfe zum Jahrestag

Ein Jahr nach dem Marktstart von Community Life blickt das InsurTech-Start-up auf mehrere Erfolge und Auszeichnungen zurück. Es ist gelungen, Versicherungen kundenfreundlich und mit den Mitteln des Digitalzeitalters anzubieten. Die speziell dafür entwickelten Produkte wurden sowohl von Verbraucherjournalisten als auch von Versicherungsexperten hervorragend bewertet. Ein Versprechen an die eigene Community hat das Unternehmen im Februar 2016 eingelöst: Ein Teil der Einnahmen wird für wohltätige Zwecke gespendet, unter anderem für eine Kinderhilfsorganisation und die Deutsche Krebshilfe.

Seit dem 24. Februar 2015 können Kunden bequem und online Versicherungen von Community Life erwerben. Für Gründerin und Geschäftsführerin Claudia Lang ist dies die grundlegende Mission des Unternehmens: „Unser Ziel ist es, den Abschluss von Versicherungen so einfach zu machen, wie einen Kauf bei Amazon: ohne langwierigen Beratungsbedarf, direkt am Bildschirm.“

Ein Strauß an Innovationen

Um dies zu erreichen, waren diverse Neuentwicklungen notwendig. Mit seinem Produktpartner entwickelte Community Life Versicherungsverträge in Alltagssprache, die ohne Beratertermin verständlich sind. Gesetzlich vorgeschriebener Identitätsnachweis, Bedarfsberechnung und Gesundheitsprüfung funktionieren komplett digital. So erhalten die meisten Kunden in Minuten ein verbindliches, auf sie persönlich zugeschnittenes Angebot. Bei klassischen Versicherern dauert dies oft Wochen. Die letzte Neuerung in diesem Bereich war die anonyme Konditionsberechnung. Seit der Einführung können Interessenten sich verbindliche Konditionen berechnen lassen, ohne ihren Namen preiszugeben. Dies wird erst nötig, wenn sie den Vertrag wirklich abschließen möchten.

Ausgezeichnete Produktqualität

Der bequeme Online-Abschluss lohnt sich für Kunden jedoch nur dann, wenn sie dabei ein gutes Produkt erhalten. In dieser Hinsicht sind sich unabhängige Presse und Versicherungsspezialisten einig: Die Berufsunfähigkeits- und die Risikolebensversicherung von Community Life wurden von den Magazinen Eltern und Ökotest als Toptarif beziehungsweise Testsieger empfohlen. Die Analysehäuser Morgen & Morgen sowie Franke und Bornberg haben die Vertragsbedingungen mit Bestnote bewertet.

Spenden für den guten Zweck: Die Kunden können wählen

Community Life lädt die Kunden zum aktiven Austausch von Ideen und Vorschlägen ein. Zum einjährigen Bestehen des Unternehmens konnten beispielsweise alle Kunden abstimmen, für welchen guten Zweck ein Teil der Einnahmen gespendet werden soll. 2.500 Euro flossen dabei dem International Children Help e. V. zu, 1.500 Euro der Deutschen Krebshilfe. Für Härtefälle in der Versichertencommunity selbst wurden 1.000 Euro zurückgestellt. Lang: „Vom Grundgedanken sind Versicherungen Gemeinschaften, in denen man Risiken auf viele Schultern verteilt und sich so gegenseitig hilft. Dieser Hilfsgedanke steht bei unseren Spenden im Vordergrund – für Bedürftige wie auch für unsere Versicherten-Community.“

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Agentur Frau Wenk

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar