Offen für Veränderungen und das Feedback sein!

EgoSession digitale Plattform für Psychotherapeuten

Stellen Sie sich und das Startup EgoSession doch kurz unseren Lesern vor!
Wir sind Christian und Kamila Ecker, die Gründer von EgoSession und privat ein Ehepaar. Kamila ist Therapeutin, Christian wiederrum kommt aus dem Automatisierungsbereich. Aus der Verbindung unserer individuellen Fachkenntnisse ist die Idee zur digitalen Plattform für Psychotherapeuten entstanden.

Wie ist die Idee zu EgoSession entstanden?
Kamila war selbst als Therapeutin in ihrer eigenen Praxis tätigt. Dies brachte viele Herausforderungen mit sich. Was nicht alle wissen: Psychotherapeuten können in Deutschland meist keine Unterstützung durch angestellte Mitarbeiter finanzieren, sondern arbeiten als Ein-Personen-Unternehmen. Zu der therapeutischen Arbeit kommen also alle Verwaltungs- und Betriebsaufgaben hinzu. Aus diesem Grund habe ich nach einer Vereinfachung für die Terminvergabe, Kommunikation mit den Klienten sowie fürs Praxismarketing gesucht. Die auf dem Markt verfügbaren Lösungen waren jedoch deutlich zu teuer und haben nur teilweise meine täglichen Probleme gelöst. Aus der Not heraus habe ich mit meinem Mitgründer Christian die Entscheidung getroffen, die Digitalisierung der Psychotherapie selbst in die Hand zu nehmen. Was aus heutiger Sicht definitiv die richtige Entscheidung war!

Welche Vision steckt hinter EgoSession?
Unser Ziel ist es, den Praxisalltag von Psychotherapeuten spürbar zu erleichtern und damit eine optimale Betreuung der Patienten zu fördern. Immer mehr Menschen sind psychisch belastet und benötigen kurzfristig Hilfe. Daneben ist eine barrierefreie Versorgung per Videotelefonie für viele Hilfesuchende die einzige Möglichkeit, mit einem Therapeuten in Kontakt zu treten. Diesen Kontakt können sie jetzt mit EgoSession unmittelbar herstellen: von der Terminvereinbarung per Buchungssystem, über die integrierte Videotelefonie-Funktion, bis hin zur Abrechnung. Therapeuten können auf diese Weise direkt von der Digitalisierung ihrer Praxis profitieren und sparen viel Zeit, die sie besser für die eigentliche Therapie einsetzen können.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Noch vor der Gründung haben wir sehr wertvolle Unterstützung an der RWTH Aachen sowie durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. Im Rahmen eines Ausgründungsprojekts wurden wir nicht nur finanziell, sondern auch konzeptionell unterstützt. So konnten wir das Konzept der Plattform während eines einjährigen Projektes mit praktizierenden Psychotherapeuten der Universitätsklinik Aachen ausgestalten und erproben. In dieser Zeit haben wir auch Berater gefunden, die uns auf die Ausgründung und die erste Finanzierungsrunde vorbereitet haben. So konnten wir uns unmittelbar nach dem Projektende eine Anschlussfinanzierung von Business Angels sichern, die uns auch heute noch kontinuierlich beraten und hilfreiche Kontakte vermitteln.

Wer ist die Zielgruppe von EgoSession?
Unsere Plattform adressiert den psychosozialen Bereich, also: Psychotherapeuten, Psychologen, Coaches, Heilpraktiker, Pädagogen und Berater, welche effizienter arbeiten und eine optimale Klientenbetreuung anbieten möchten.

Wie funktioniert  EgoSession?
EgoSession funktioniert als Software as a Service (SaaS). Das heißt, wir stellen die EgoSession-Software unseren Kunden als Dienstleistung gegen eine geringe Nutzungsgebühr zur Verfügung. Dies hat den Vorteil, dass keine hohen Anfangsinvestitionen für die Nutzung von EgoSession notwendig sind, da keine Lizenz oder Hardware erworben werden muss. Therapeuten können unsere integrierte und geschützte Videotelefonie zur ortsunabhängigen Betreuung der Patienten direkt nach der Registrierung nutzen. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit ein Buchungskalender-Widget auf der eigenen Website zu veröffentlichen und damit wertvolle Zeit für die Terminvergabe zu sparen sowie vielfältige, maßgeschnittenen Verwaltung-und Marketinglösungen in den Praxisalltag zu integrieren.

Welche Vorteile bietet EgoSession? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Unser Ansatz ist klar: Wir unterstützen den Therapeuten bei seiner täglichen Arbeit. Andere Startups in Deutschland richten sich direkt an Hilfesuchende und versuchen mit neuen Apps oder Programmen zur Selbsthilfe den therapeutischen Prozess ganz oder teilweise zu ersetzen. Wir sind aber davon überzeugt, dass die therapeutische, zwischenmenschliche Beziehung nicht verzichtbar ist. Wir sehen Digitalisierung als sinnvolle Ergänzung zur herkömmlichen Psychotherapie, zum Beispiel durch neue Kommunikationskanäle wie der Videotelefonie.

EgoSession, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir glauben fest daran, dass sinnvolle Digitalisierung einen festen Platz im Gesundheitswesen finden wird. In 5 Jahren sehen wir uns daher als eine führende Plattform im Bereich des E-Mental-Health. Unsere Stärke ist, dass alle unsere Tools von Therapeuten für Therapeuten entwickelt werden und passgenau an die Praxisanforderungen ausgestaltet wurden. Wir arbeiten kontinuierlich an neuen Technologien wie z. B. virtueller Realität (VR) als Werkzeug, die das Potenzial haben, die Therapie zu bereichern.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Mit Nutzern im kontinuierlichen Austausch bleiben – nur so hat man die Chance, sich stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern
Offen für Veränderungen und das Feedback sein
Und das Allerwichtigste: nicht aufgeben!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Christian und Kamila Ecker für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X