Fokus auf Kernkompetenzen

Eficode finnisches DevOps Haus das Unternehmen hilft die  digitale Transformation umzusetzen

Stellen Sie sich und das Startup Eficode kurz unseren Lesern vor!
Wir sind ein finnisches DevOps Haus das schon im Jahre 2005 gegründet wurde. Wir sind in den letzten 2 Jahren von ca 100 Mitarbeitern auf über 250 Mitarbeiter gewachsen und nun mittlerweile in mehreren Ländern mit eigenen Niederlassungen präsent. Die Niederlassung in Deutschland sah Ihr Tageslicht im November 2018 und dies ist die 7. Niederlassung der Eficode.
Unser Kerngeschäft ist DevOps, sprich Beratung wie man mit Hilfe agiler Methoden eine höhere Effizienz in der Software-Entwicklung erreichen kann. Wir helfen Unternehmen die digitale Transformation in Taten umzusetzen und so sichtbare Wettbewerbsvorteile zu erreichen.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Die Gründung des Geschäfts liegt schon einige Jahre zurück da sich die digitale Transformation in den nordischen etwas früher und schneller entwickelt hat als in Zentraleuropa. Der rasante Wachstum ist besonders auf die Industrien wie Finanzwesen und Telekommunikation zurückzuführen aber dies hat sich nun in den letzten Jahren in so gut wie alle industriellen Vertikale ausgebreitet und somit einen schnellen Wachstum des Geschäftes ermöglicht.

Welche Vision steckt hinter Eficode?
Digitale Transformation ist heute zu oft nur eine Strategie oder Konzept zur zukünftigen Umsetzung. Eficode steht Ihren Kunden zur Seite diese Konzepte, Visionen in konsequente Taten umzusetzen. Die Vision von Eficode ist es somit den Grad der Automatisierung deutlich zu erhöhen und somit die befindlichen Ressourcen der Kunden auf wertschöpfende Tätigkeiten zu fokussieren.

Automatisierung und der Einsatz von künstlicher Intelligenz gestützten Methoden ist einer der wichtigsten Triebwerke in dieser Zielsetzung.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Der Wachstum von Eficode kennzeichnet sich stark durch organischen Wachstum aber beinhaltet auch einige kleinere Aquisen von Unternehmen mit passenden Kompetenzen.

Eficode finnisches DevOps Haus hilft digitale Transformation umzusetzen
Petteri Ahonen

Wer ist die Zielgruppe von Eficode?
Stand heute besteht die Kundschaft aus einer hohen Anzahl von Kunden die in irgendeiner Form Software erstellen oder sich damit auseinandersetzen Ihre Geschäftstätigkeiten dem digitalen Zeitalter anzupassen.

Wie funktioniert Eficode? Wo liegen die Vorteile?
Eficode bringt eine Menge Erfahrung mit wie man die digitale Transformation in konkrete erfolgreiche Projekte umsetzt und schnellstmöglich ins Ziel bringt. Wir suchen eine Nähe zu unseren Kunden und helfen Kunden in dem wir die Software Teams aus Ihrer heutigen Tätigkeit auf das nächste „Level“ bringen.

Wie ist das Feedback?
Kundenzufriedenheit steht an oberster Stelle in allem was wir tun. Mit einer Kundenzufriedenheit von 97% sind wir momentan in einer sehr luxuriösen Phase des Wachstums. Dies ist jedoch zugleich auch eine grosse und nicht zu unterschätzende Herausforderung da man in der Zeit des Wachstums zu oft den Fokus verlieren kann.

Wir streben deshalb stark danach die Kundensituation am Anfang jedes Projektes genau zu analysieren und zu verstehen so das wir über diese Risiken bewusst sind.

Eficode wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Der Wachstum kommt aus unseren internationalen Märkten wo die Kundschaft momentan ein hohes Interesse an unseren Dienstleistungen zeigt. Innerhalb der nächsten 5 Jahren werden wir weitere Märkte erschliessen und somit unseren Wachstum fortsetzen. Dies kann auch direkte Investitionen beinhalten aber Vorrang hat ein stabiler Wachstum mit hohem Wert auf Kundenzufriedenheit da dies die einzige Garantie für einen anhalten Erfolg ist.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Fokus auf Kernkompetenzen, damit sichert man dem Unternehmen eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit.
Leadership, das führen von hochbegabten Mitarbeitern ist leichter gesagt als getan. Die talentierten und motivierten Mitarbeiter sind die wichtigsten Ressourcen auf dem Weg zum Erfolg.
Ehrlichkeit – Eine realistische Einschätzung des eigenen Könnens ist ein guter Masstab für die Entscheidung in welche Projekte man einsteigt, was man einem Kunden verspricht und wie man diesen Versprechen gerecht wird.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Petteri Ahonen für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X