Digitalisierung ist keine Männersache! Zeit für Gremien 4.0.

Die Digitalindustrie ist die Industrie der Zukunft. In diesen Zeiten eine starke Lobby für die Interessen der Digitalen zu etablieren, ist ein wichtiger und richtiger Ansatz – so mit der Gründung der Internet Economy Foundation geschehen. Eine solche Lobby kann nicht nur das öffentliche Bewusstsein für die Chancen der Digitalisierung stärken, sondern vielmehr auch eine laute Stimme mit starken Entscheidern sein.

Kann.

Doch was, wenn dem Stiftungsrat und der Geschäftsführung keine einzige Frau beiwohnen?

Starker Stiftungsbeirat und starke Geschäftsführung brauchen auch starke Frauen

Der Stiftungsrat und die Geschäftsführung der Internet Economy Foundation besteht aus spannenden Entscheidern der Digitalszene

Doch weit und breit ist keine einzige Frau zu sehen. „Eine unabhängige Stimme für fairen Wettbewerb im Internet und Europas digitale Zukunft“, schreibt die Foundation in ihrer Vorstellung. Was ist aber, wenn diese Stimme nur eine Tonart hat? Dabei hat insbesondere die Digitalszene so viele spannende Macherinnen zu bieten. Sie entwickeln Apps, neue Geschäftsmodelle für Konzerne und sind Investorinnen. Ohne Quote, dafür mit viel Engagement, gutem Fachwissen und digitaler Expertise.

Tijen Onaran, Gründerin und Vorsitzende von Women in Digital e.V.: „Alle Quotenregelungen bringen nichts, wenn es immer noch Entscheider gibt, die Stiftungsbeiräte und Geschäftsführung rein männlich besetzen. Wir brauchen endlich ein Umdenken auf allen Seiten und in allen Köpfen: Politik, Wirtschaft und vor allem bei denen, die Interessensgruppen ins Leben rufen! Weg von Old Boys Clubs hinzu Open Clubs! Diversity liefert die besten Ergebnisse – und wer will darauf schon verzichten?“

Wenn wir Sheryl Sandbergs in Deutschland wollen, müssen wir sie auch machen

Kürzlich brachte Accenture eine Studie zu digitalen Skills heraus. Der Studie zufolge ermöglichen diese Frauen bessere Karrierechancen. Hier müssen wir ansetzen und Mentoring-, Förder-, und Weiterbildungsprogramme entwickeln, die den Anforderungen der Digitalisierung gerecht werden. Wir brauchen Förderer und Forderer von digitalen Kompetenzen und vor allem brauchen wir die Sichtbarkeit von digitalen Macherinnen. Nur so wird es immer mehr digitale Frauen geben und nur so schaffen wir eine starke Digitalszene!

Quelle Women in Digital e.V.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X