Sprecht mit anderen Gründern und Experten über eure Ideen

eclipso Mail & Cloud: Datenschutz Made in Germany

Stellen Sie sich und das Startup eclipso Mail & Cloud kurz unseren Lesern vor!
Liebe Leserinnen und Leser, mein Name ist Claus-Peter Beringer, ich bin Gründer und Inhaber von eclipso Mail & Cloud ®, der europäischen und unabhängigen Marke für Cloud- und Kommunikations-Lösungen.

Sicherheit, Datenschutz, Schutz der Privatsphäre, Transparenz, Kundenorientierung, nützliche Anwendungen und ein durchdachtes Preismodell stehen bei eclipso im Vordergrund.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Digitale Produkte, die sich durch gute Benutzerfreundlichkeit (Usability) und einen hohen Kundennutzen auszeichnen, haben mich schon immer fasziniert. In den letzten 20 Jahren war ich im Angestelltenverhältnis an einigen IT-Projekten beteiligt, die genau das zum Ziel hatten. Im Lauf der Jahre wuchs in mir die Lust auf etwas Neues und Eigenes. Nebenberuflich habe ich dann angefangen, die Basis für eclipso zu schaffen und den Dienst zunächst Freunden und Bekannten zur Verfügung gestellt.

Das Konzept wurde gut angenommen, so dass ich mich vor ein paar Jahren dazu entschlossen habe, die Plattform auch anderen zur Verfügung zu stellen. 2017 habe ich schließlich ein Unternehmen gegründet.

2018 habe ich mich zum externen Datenschutzbeauftragten ausbilden lassen, so kann ich nun auch weitere datenschutzrechtliche Aspekte in die Entwicklung einfließen lassen. Außerdem berate ich andere Startups in Bezug auf Datenschutz – von der ersten Idee bis hin zum fertigen Produkt.

Welche Vision steckt hinter eclipso Mail & Cloud?
Onlinedienste und Datenschutz – kein sexy Thema, aber aktueller und notwendiger denn je. In Zeiten von BigData und allgegenwärtiger Vernetzung heißt das virtuelle Gold „Daten“. Möglichst viel und möglichst umfassend möchten manche Unternehmen über ihre Nutzer wissen. Das führte in der Vergangenheit immer wieder zu Datenmissbrauch und teils ungezügelter Weitergabe der Daten, ohne den Nutzer darüber zu informieren.

Mit eclipso gehen wir einen anderen Weg und zeigen, dass die Erhebung und Verarbeitung von Daten sich auch auf das Notwendigste beschränken kann. Trotzdem ist es möglich, Kunden bedarfsgerecht Tools & Apps zur Verfügung zu stellen.

Aus Vision wird Mission: Wir möchten Menschen und ihren Daten ein sicheres Zuhause bieten.

eclipso Mail & Cloud ist die cloudbasierte SaaS-Lösung für Unternehmen und Privatanwender. Mit nur einem Login und unter einem Dach bietet unsere Plattform alle Tools & Apps, die man für moderne Kommunikation und Organisation benötigt.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung ist es, einen langen Atem zu haben und sich immer wieder an die Gegebenheiten anzupassen.
eclipso Mail & Cloud ist bis heute komplett eigenfinanziert.

Wer ist die Zielgruppe von eclipso Mail & Cloud?
Unsere Zielgruppe sind sicherheitsbewusste und datenschutzaffine Unternehmen und Privatanwender.

Wie funktioniert eclipso Mail & Cloud? Wo liegen die Vorteile?
Wir erfinden das Rad zwar nicht neu, bieten aber zum einen unverwechselbare und einzigartige Identitäten, abseits von den immer gleichen und aus unserer Sicht langweiligen „irgendwasmitmail.tld“ Diensten. Schließlich hat die persönliche E-Mailadresse für viele Menschen in etwa den gleichen Stellenwert wie die eigene postalische Adresse.

Trotz hoher Verbreitung von Messenger Diensten erfreut sich die E-Mail steigender Beliebtheit und erreicht von Jahr zu Jahr größere Nutzerzahlen. Kein anderes System ist Plattform-, Anbieter- und Systemübergreifend so flexibel und standardisiert wie die E-Mail!

Mit eclipso erledigt man seine komplette schriftliche Kommunikation. Neben unserem Kernprodukt, der E-Mail, kann man z.B. auch Briefe, Faxe und SMS bequem online versenden. In der eclipso Cloud speichert man Fotos, Dateien und Dokumente, verwaltet Termine im Kalender, Aufgaben, Notizen und bookmarkt seine Lieblingswebseiten (Favoriten) online.

Als eclipsoianer/in ist man außerdem Teil des Ganzen und nicht nur Nutzer/In. In unserer hauseigenen Community eclipso PIN kann man sich direkt mit anderen Nutzern austauschen, ohne die Plattform verlassen zu müssen. Man kann öffentliche PINs erstellen, aber auch privat miteinander kommunizieren.

Im DACH-Bereich sind wir mit unseren länderspezifischen Plattformen (Deutschland: www.eclipso.de, Österreich: www.eclipso.at, Schweiz: www.eclipso.ch) bereits gut aufgestellt und bieten weitere, länderbezogene Domains auch für unsere internationalen Kunden zur Verwendung an. Unsere Server werden ausschließlich in deutschen Rechenzentren gehostet. Außerdem bieten wir auch telefonische Beratung und Support, ganz ohne kostenpflichtige Rufnummer.

Die für uns wichtigsten Themen sind der Schutz der Privatsphäre, Datenschutz, Sicherheit und Transparenz. Anders als viele unserer Mitbewerber sammeln wir keine Daten, sondern erheben nur die zum Betrieb notwendigen Daten. Als Kunde gibt man nur die Daten an, die man auch angeben möchte. Auch an das Recht auf „Vergessen werden“ haben wir gedacht. Ungenutzte Accounts werden automatisch nach einer festgelegten Frist gelöscht.

Unsere cloudbasierten Dienste entsprechen den Vorgaben der DSGVO (EU Datenschutz Grundverordnung). „Privacy by Design“ wurde bei der Entwicklung genauso berücksichtigt wie das Thema Datenminimierung und Datensparsamkeit.

Die Inkraftsetzung der DSGVO kam uns 2018 ziemlich gelegen. Auch beim Preismodell sind wir anders aufgestellt als die meisten Mitbewerber. Bei uns zahlen Kunden nur das, was sie auch nutzen. Und auch nur solange sie es nutzen. Kein sich automatisch verlängerndes Abo-Modell, keine überteuerten Gebühren. Dadurch sparen wir uns z.B. den kompletten Inkassoprozess. Diesen Vorteil können wir an unsere Kunden direkt weitergeben.

Wie ist das Feedback?
In vielen Kundengesprächen und Kunden-E-Mails sticht ein Argument immer wieder heraus: Unsere Kunden möchten wissen, wo Ihre Daten gespeichert werden. Dabei wird auf den Serverstandort Deutschland allergrößter Wert gelegt.
Datenschutz und der Schutz der Privatsphäre spielen eine ebenso große Rolle. Und als letzten, aber nicht unwichtigen Punkt: Unsere Kunden möchten einen Ansprechpartner, sofern es mal etwas zu klären gibt. Persönlichen Support findet man bei den globalen Playern vergeblich.

eclipso Mail & Cloud, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir sehen uns heute schon und natürlich auch in Zukunft als Marke, die für Datenschutz, Sicherheit und Schutz der Privatsphäre steht.
Bei der Konzeption und Implementierung unseren Tools, Apps und Produkte orientieren wir uns am Kunden. In der nächsten Zeit steht das Thema Kollaboration im Fokus, damit wir auch Teams die entsprechenden Tools zur Verfügung stellen können.

Wir gehen davon aus, dass sich der Trend, Daten in der Cloud zu speichern, auch in den nächsten Jahren fortsetzt. Kommunikation zwischen Menschen bleibt immer ein Thema, auch in Zeiten von künstlicher Intelligenz (KI).

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Nachhaltige Geschäftsideen brauchen Zeit. Wer auf das schnelle Geld hofft, sollte kein Unternehmen gründen.
Fokussiert euch auf die wichtigen Aspekte eures Projekts, auch wenn es schwerfällt.
Rat holen, wo immer es möglich ist. Sprecht mit anderen Gründern und Experten über eure Ideen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Claus-Peter Beringer für das Interview.

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X