Netzwerken, Ausdauer und eine optimistische Einstellung

DropUrPin eine internationale Personalagentur bietet jungen Talenten die Möglichkeit auf Projektbasis für Top-Unternehmen weltweit vor Ort oder remote zu arbeiten

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen DropUrPin doch kurz  unseren Lesern vor!
DropUrPin ist eine internationale Personalagentur, die ambitionierten Talenten Jobs in spannenden Projekten bei Start-ups oder Top-Firmen weltweit vor Ort oder als Remotearbeit vermittelt.
Wir bieten eine persönliche Beratung und Vermittlung, bei der sowohl die berufliche als auch die private Bereicherung unserer Kandidaten im Vordergrund stehen.
Wir sind davon überzeugt, dass der im internationalen Umfeld dazu gewonnene Erfahrungsschatz einen nachhaltig positiven Einfluss auf die Karriere hat. Interkulturelle Fähigkeiten, Flexibilität und neuestes fachliches Wissen sind nur ein paar der Entwicklungsbereiche, ergänzt durch viele wertvolle Inspirationen.

Wie ist die Idee zu DropUrPin entstanden?
Die Geschäftsidee hatte ihren Ursprung im Dezember 2015, als die Gründerin Britta Reinarz einen solchen Service für sich selbst suchte. Über ihre Arbeit in Australien, Paris und London hatte sie bereits mehrere Jahre im Ausland im internationalen Business gearbeitet und festgestellt, dass sie diese Tätigkeit auch remote ausüben könnte, während sie auf Reisen geht.
Also suchte sie nach einer Agentur, die diese Jobs auf Projektbasis vermittelt, wurde aber nicht fündig, obwohl On-Demand Service ein wachsender Markt ist. Alle Anbieter, die sich derzeit auf dem Markt bewegen, sind reine Job-Portale und meistens sind die veröffentlichten Stellen schlecht bezahlt. Da Britta Reinarz nicht bereit war ihre Karriere aufzugeben oder zu unterbrechen, um mehr Reisen zu können, hat sie darüber nachgedacht, wie man die Nachfrage auf Kandidaten und Unternehmensseite zusammen bringen könnte.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die erste Herausforderung war der Sprung in den Start-up Dschungel, der bedeutete, dass man das Sicherheitsdenken ein großes Stück beiseite legen muss.
Das Leben mit einem Start-up ist viel schnell lebiger und weniger kalkulierbar. Damit sollte man sich schnellstmöglich abfinden und es am besten lernen zu genießen und zu lieben, da es eine unfassbar aufregende Zeit ist.
Die zweite Herausforderung, die sich schnell herauskristallisierte, ist das Ablegen des eigenen Perfektionismus. Dieser kann in der Startphase kontraproduktiv sein und die notwendige Geschwindigkeit nehmen.
In unserem Beispiel handelte es sich zunächst um ein Konzept, dessen Potential für uns schwierig einzuschätzen war. Daher sind wir zu Beginn bewusst mit einem vereinfachten Internetauftritt live gegangen. In diesem Punkt mussten wir über unseren Schatten springen und dem Markt vorübergehend ein Produkt anbieten, das noch nicht perfekt ist. Umso erfreuter sind wir, dass wir selbst im jetzigen frühen Stadium unglaublich gute und positive Resonanz von allen Seiten erhalten.
Zum Thema Finanzierung: Wir sind ohne Fremdfinanzierung und allein mit viel Engagement und Leidenschaft gestartet. Dies bedeutet viele unbezahlte Arbeitsstunden. Derzeitig suchen wir VCs, um unser Business auf das nächste Level zu bringen.

Wie hat sich das Unternehmen seit dem Start entwickelt?
Wir merken, dass wir mit DropUrPin ein topaktuelles Thema der Young Professionals aufgreifen. Im Moment freuen wir uns jeden Tag über zahlreiche Neuregistrierungen toller Talente. Internationale Partner treten für Kooperationen an uns heran und erste erfolgreiche Start-ups möchten Jobs über uns vermitteln.

Wer ist die Zielgruppe von DropUrPin?
Wir haben uns ganz bewusst auf ambitionierte Talente mit ein paar Jahren Berufserfahrung spezialisiert, die über exzellentes Fachwissen verfügen und Leidenschaft für das Reisen haben.
Die Kandidaten vermitteln wir an Top-Unternehmen und erfolgreiche Start-ups wo viel Entwicklungspotential vorliegt. Mit unserem Service verfolgen wir das Ziel auf beiden Seiten Entwicklung und Inspiration voranzutreiben.

Wie funktioniert DropUrPin?
Es ist ganz einfach. Im Grunde genommen bedarf es lediglich einer Registrierung auf unserer Internetseite www.dropurpin.com.
Sobald wir die Registrierung erhalten haben, nehmen wir eine erste Selektion vor und entscheiden ob Kandidaten in den Talente Pool aufgenommen werden.
Stehen wir mit einem Unternehmen über einen konkreten Stellenbedarf im Austausch, von dem wir denken, dass die gewünschten Anforderungen mit den Erfahrungen und Skills einiger Kandidaten übereinstimmen, dann treten wir an diese Kandidaten heran und prüfen durch persönliche Gespräche und Interviews, ob es beidseitig passt.

Welche Vorteile haben Startup Unternehmen und wo liegen die Vorteile für die Young Professionals?
Start-ups bieten Young Professionals innerhalb kürzester Zeit hohe Entwicklungsmöglichkeiten. Sie haben eine neuartige und moderne Arbeitsdynamik und verfolgen mit ihren Konzepten meistens die neuesten Trends. Besonders interessant ist unser Konzept daher für zukünftige Gründer. Diese haben die Möglichkeit Erfahrungen bei erfolgreichen Start-ups zu sammeln, bevor sie ihr eigenes Business gründen.

In welchen Ländern ist DropUrPin verfügbar?
Weltweit. Dabei grenzen wir es demografisch nicht ein. Wir sprechen international Talente an, die mindestens verhandlungssicheres Englisch beherrschen und sich schnell neuen Arbeits- und Lebenssituationen anpassen können.

DropUrPin, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wichtig ist uns, dass wir unsere Vision verfolgen. Wir möchten ambitionierten Talenten den nächsten Karriereschritt ermöglichen und ihnen gleichzeitig eine lebensverändernde Erfahrung mitgeben.
Wir sehen sehr viel Potential, da das gesamte Thema On-Demand Service in der Arbeitswelt erst am Anfang steht. Wo es uns hinbringen wird, werden wir sehen. Ziel ist eine starke Positionierung auf dem Markt, bei der Unternehmen und Kandidaten wissen was sie bekommen. Firmen erhalten tolle Talente, um Projekte voran zu treiben und Kandidaten wird ein vielversprechender und lebensverändernder nächster Karriereschritt angeboten.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Netzwerken, Ausdauer und optimistische Einstellung sind unsere drei Tipps.
Man kann viele gute Ideen haben, aber wenn man die Richtige hat, dann weiß man es und sollte daran festhalten und sie mit Leidenschaft verfolgen. Wenn Zweifel aufkommen hilft es, sich mit anderen austauschen. Netzwerken ist dazu der Schlüssel. Netzwerken hilft aber auch, um Teams aufzubauen oder sich Inspiration zu holen.
Gerade zu Beginn sind Ausdauer und Durchhaltevermögen die wichtigsten Faktoren. Dessen muss man sich bewusst sein.
Im täglichen Business kommt es oft anders als man denkt und jeder Tag ist individuell.Dann ist alles eine Frage der Perspektive und dass man die neue Herausforderung optimistisch annimmt.

Wir bedanken uns bei Britta Reinarz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X