dm-Kunden machten „R’cycle!“ zum Erfolg

Viele dm-Kunden nahmen an der Aludosen-Sammelaktion zur gemeinsamen Initiative „R’cycle!“ von dm und Unilever teil. Nun werden 760 Kinderfahrräder für mehr als 200 soziale Einrichtungen hergestellt.

Die Initiative „R’cycle!“ von dm und Unilever war erfolgreich: Zwischen Mitte August 2015 und Ende April 2016 brachten viele dm-Kunden ihre leeren Aluminiumdosen in die rund 1.800 dm-Märkte zurück. Nun werden die Dosen zu 100 Prozent recycelt und – unter Zugabe von weiterem Alumaterial – zu Rohren für Kinderfahrradrahmen verarbeitet. Insgesamt 760 handgefertigte und TÜV-zertifizierte Räder spenden dm und Unilever anlässlich von „R’cycle!“ im Januar 2017 an mehr als 200 lokale soziale Einrichtungen in ganz Deutschland. Unter www.dm.de/recycle gibt es eine Übersicht der sozialen Einrichtungen sowie einen kurzen Film, der den Recycling- und Produktionsprozess veranschaulicht.

Aus Aluminiumdosen werden handgefertigte Kinderfahrräder

Mit der Initiative „R’cycle!“ wollen dm-drogerie markt und Unilever gemeinsam für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sensibilisieren und einen 100%igen Recyclingkreislauf erlebbar machen. Aluminium ist ein wertvoller Rohstoff, der bei seiner Wiederverwertung weitaus weniger Energie verbraucht als bei der Ersterzeugung. Zudem lässt er sich beliebig oft ohne Qualitätsverlust re-und sogar upcyceln. Das für „R’cycle!“ gesammelte Material wird aktuell in den Nordeifelwerkstätten, einem bundesweiten Netzwerk von Behindertenwerkstätten, gebündelt. Den anschließenden Recyclingprozess von der Abholung der Aludosen bis hin zur Fahrradproduktion koordiniert TerraCycle, ein internationales Recycling-und Upcycling- Unternehmen. Alle Bestandteile der gesammelten Aluminiumdosen werden vollständig verwertet. Das Restgas fließt in die thermische Verwertung und die Kunststoffkomponenten werden zu Plastikgranulat. Das Aluminium wird sauber getrennt und in Pressbarren eingeschmolzen, aus denen die Rohre für die Kinderfahrräder entstehen. Aus etwa 400 Aluminiumdosen wird auf diesem Weg ein Kinderfahrradrahmen hergestellt. Die Fahrradmanufaktur NICOLAI in Niedersachsen produziert im letzten Schritt in Handarbeit die 24 Zoll großen Räder, ideal für Kinder im Alter von etwa neun bis zwölf Jahren.

Erfolgreich dank hoher Beteiligung der Kunden

„Wir sind begeistert, dass so viele Kunden mitgesammelt haben, um Kindern in sozialen Einrichtungen eine Freude zu machen“, sagt Christoph Werner, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing und Beschaffung. „Zudem freuen wir uns zusammen mit Unilever darüber, dass wir es mit unserer gemeinsame Initiative „R’cycle!“ unter die Top 3 der Nominierten der Kategorie Kommunikation der GreenTec Awards geschafft hat.“ Die GreenTec Awards ehren jedes Jahr innovative Produkte und Projekte aus unterschiedlichen Kategorien, die den Weg in eine umweltbewusste Zukunft weisen.

Quelle TerraCycle

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X