Freitag, August 12, 2022

Niemand ist ein besserer Brand Ambassador als ihr selbst!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

djoon vegane Bio Dattelpralinen aus dunkler Schokolade und 100% reinem Kakao

Stellen Sie sich und das Startup djoon foods doch kurz unseren Lesern vor!

Mit djoon vereinen wir Geschmack und Werte. Wir produzieren Dattelpralinen von Hand gefertigt in unserer Manufaktur in München. Dabei kommen nur drei Komponenten zum Einsatz: Knackige dunkle Schokolade aus 100% reinem Kakao umhüllt eine karamellig saftige Medjool Dattel mit nussiger oder fruchtiger Füllung. 

Dank der süßen Dattel können wir komplett auf zugesetzten Zucker verzichten. Außerdem verwenden wir ausschließlich vegane Bio-Zutaten. Im Rahmen unseres Crowdfundings (www.startnext.com/djoon) können aktuell unsere Produkte in den vier Geschmacksrichtungen  „Raspberry Cream“, „Roasted Almond“, „Espresso Crunch“ und „Salted Peanut“ vorbestellt werden. 

Unser Gründerteam besteht aus Martin (hat mal Autonomes Fahren vorwärtsgebracht), seiner Frau Carolin (vom eigenen Gummibärchen-Laden zum Senior Director im internationalen Vertrieb & baldige 3-fach Mama – eine absolute Powerfrau), Bine (5 Jahre Erfahrung als Brand Manager bei einem der größten Konsumgüterhersteller der Welt) und Leon (hat mal den deutschen Lebensmittelgroßhandel ins neue Jahrhundert geholt).

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen?

Wir hatten schon lange den Willen den überzuckerten und künstlich schmeckenden Süßigkeiten und Pralinen im Supermarktregal etwas entgegen zu setzen. 

Die Idee zu djoon entstand während einer Geschäftsreise nach Katar, wo Martin das erste Mal eine gefüllte Medjool-Dattel aß und direkt begeistert vom Geschmack und der Vielfältigkeit dieser Frucht war. Geschmacklich setzt sie sich von abgepackten Supermarkt Datteln durch weniger Süße und mehr Aromen ab, sie hat hervorragende Nährwerte und die Konsistenz ist besonders cremig und saftig. Schnell war klar, dass die Medjool Dattel der Kern unserer Pralinen sein soll. 

Welche Vision steckt hinter djoon foods?

Mit djoon haben wir jetzt den ersten Schritt gewagt und möchten möglichst vielen Menschen eine bessere & kompromissfreie Alternative im Pralinenbereich anbieten. Ohne lange Zutatenliste und mit klar verständlichen Inhaltsstoffen. Wir verarbeiten deshalb ausschließlich Bio Zutaten, geben keinen zusätzlichen Zucker oder sonstige Zusatzstoffe hinzu und achten auf eine transparente und nachvollziehbare Wertschöpfungskette. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

An Motivation hat es uns nie gefehlt, und wir sind schon ein kleines bisschen Stolz wie gut unsere djoonies bisher ankommen.  

Aus Produktionssicht sind unsere Dattelpralinen allerdings nicht das einfachste Produkt herzustellen: von der Entkernung der Dattel bis zur Füllung läuft bei uns noch vieles manuell und ist relativ zeitintensiv. Die größte Herausforderung für die kommenden Monate wird es sein, den Produktionsprozess noch mehr zu automatisieren und zu skalieren. Wir sind hier aber auf einem guten Weg und tüfteln schon an einigen Optimierungsprozessen und sind mit mehreren Maschinenherstellern im Gespräch. 

Bis dato finanzieren wir uns vollständig aus eigenen Mitteln. Seit Ende April läuft unsere Crowdfunding Kampagne auf www.startnext.com/djoon. Unser 1. Crowdfundingziel von 15.000 Euro konnten wir bereits nach 5 Tagen erreichen. Mit diesen Einnahmen realisieren wir vor allem zwei Dinge: die Finalisierung der Produkte (Design, Verpackung, etc) und unsere erste große Produktion. Die Entwicklung eines ganz neuen Produkts, welches hoffentlich noch vor Weihnachten auf den Markt kommt. Seid gespannt – es wird sehr sehr lecker!

Wer ist die Zielgruppe von djoon foods?

djoon ist eigentlich für alle da! Naschkatzen, Familien, Kinder, Bio-Freunde, Home-Officer, Zucker-Vermeider, Veganer, Energiekick-Sucher, Sterneköche und Gourmets Lebemenschen, Dattel-Hater und Dattel-Lover! Jede/r der auf Datteln und Schokolade steht wird auf unsere djoonies abfahren. 

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Unser Produkt ist bahnbrechend einfach, aber dennoch neu: Bio-Dattelpralinen gibt’s einfach so noch nicht auf dem deutschen Markt. Wir verzichten dabei komplett auf zusätzlichen Zucker, sogar unsere Schokoladenkuvertüre besteht aus 100% reiner Kakaomasse, die Süße unserer Pralinen erfolgt ausschließlich durch die Medjool Dattel. Der Geschmack ist absolut einzigartig. Knackige, dunkle Schokolade trifft auf eine saftig, süße und unverarbeitete Medjool Dattel mit einer himmlisch nussigen oder fruchtigen Füllung. 

djoon foods,  wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Nach der Auslieferung der Crowdfunding-Vorbestellungen im Juli starten wir unseren Onlineshop (www.djoon.de) im August. Für die zweite Jahreshälfte sind weitere Pralinensorten geplant. Zudem tüfteln wir auf Hochtouren an einem neuen Produkt, welches bis spätestens Ende des Jahres in unserem Online Shop verfügbar sein soll. 

In 5 Jahren wollen wir DIE Marke im deutschsprachigen Raum für bessere Süßigkeiten sein und dann natürlich auch im stationären Lebensmitteleinzelhandel vertreten sein.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Nutzt die Möglichkeiten, die Existenzgründern in Deutschland mit dem breiten Angebot an Fördermitteln und Start-up Programmen zur Verfügung stehen. Das motiviert ungemein und ist eine gute Möglichkeit mit Experten und Brancheninsidern zu sprechen.

Baut euer Netzwerk aus, soweit wie es geht! Erzählt möglichst vielen Leuten von eurer Idee und nehmt so viel Feedback mit wie möglich.

Niemand ist ein besserer Brand Ambassador als ihr selbst! Seit 100% von eurem Produkt überzeugt. 

Link zum Crowdfunding

Wir bedanken uns bei Martin Grellner für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vorheriger ArtikelLos lassen
Nächster ArtikelMit eigenen Mitteln arbeiten

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge