Samstag, November 27, 2021

Einfach machen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Disco-Limo Bio-Limonade mit richtig viel natürlichem Koffein made in Berlin

Stellen Sie sich und das Start-up Disco-Limo doch kurz unseren Lesern vor! 

Disco-Limo ist eine Berliner Bio-Limonade mit richtig viel natürlichem Koffein. Alle unsere Zutaten sind zu 100 % Bio, wir verzichten auf jegliche Art von Zusatzstoffen und wir darauf, dass wir weniger Zucker als die meisten anderen Limonaden verwenden. Disco-Limo kommt in zwei Sorten: Zitrone und Orange, sie soll wie hausgemachte Limonade schmecken und dabei gleichzeitig richtig wach machen! Mit 30 mg Koffein auf 100 ml kann es mit Disco-Limo mit jedem Energydrink aufnehmen. 

Hinter dem Start-up Disco-Limo stecken 4 Freunde: Hans Jochens und Alexandros Krull kennen sich aus dem Medizinstudium an der Berliner Charité und kümmern sich um die Geschäftsführung und den Vertrieb. Simon ist ein alter Schulfreund und Kommunikationsdesigner. Maximilian Krull kümmert sich als VWL-Student um die Finanzen.

Warum haben Sie sich entschieden, ein Unternehmen zu gründen? 

Wie so viele kreative Einfälle, kam auch uns die Idee für unsere Limo beim Feiern: Die Stimmung passte, wir tanzten im Sonnenschein am Berliner Spreeufer zu funkiger Disco-Musik aus den 80er und wollten dieses Gefühl in Flachen füllen – schon zwei Wochen später gründeten wir unser Start-up. Da wir alle neben unserer Limo noch ein Studium oder einen anderen Job haben, steht der Spaß bei uns an erster Stelle! Wir wollen das unser Produkt Spaß macht und einfach sehen, wie weit man mit so einer Idee kommt.

Welche Vision steckt hinter Disco-Limo? 

Wir finden, dass koffeinhaltige Erfrischungsgetränke nicht nur wach machen sollen, sondern auch nachhaltig sein müssen. Gerade unter den wach machenden Getränken sind Bio-Produkte unterrepräsentiert. Disco-Limo ist also eine nachhaltige Alternative zu Mate-, oder Cola-Produkten. Wir setzen auf Zutaten aus biologischer Landwirtschaft und verkaufen unsere Disco-Limo ausschließlich in Glas-Mehrwegflaschen. Besonders Stolz sind wir auf das Bio-Koffein: Dies ist ein natürliches Abfallprodukt, das beim Entkoffeinieren von Bio-Kaffeebohnen anfällt und wir nutzen es nachhaltig, um Disco-Limo den gewissen Kick zu geben.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert? 

Natürlich ist aller Anfang schwer: Von der Gründung bis zu unserer ersten Abfüllung haben wir ca. ein Jahr damit verbracht ein Rezept zu entwickeln, uns um das Design zu kümmern, einen passenden Abfüller und passende Rohstoffe zu finden. Die Kürschner Ingredients GmbH hat uns hier in der Anfangsphase unterstützt, woraus sich eine lange erfolgreiche Zusammenarbeit entwickelt hat. Bei dem ganzen Prozess sind wir ziemlich ins kalte Wasser gesprungen, denn keiner von uns hatte Erfahrung mit der Produktion von Limonaden oder Firmengründung. Die erste Abfüllung konnten wir dann über ein Crowdfunding finanzieren. Wer will, kann sich das gerne rückblickend noch einmal auf Startnext ansehen. 

Das Limogeschäft ist hart: In Berlin versuchen natürlich viele Hersteller ihre Marken unterzubringen und die legen auch schon mal eine Menge Geld auf den Tisch, um gelistet zu werden. Das können und wollen wir als Start-up nicht. Die Disco-Limo ist nachhaltig produziert und so soll sie auch wachsen. Nachdem wir uns zu Beginn auf die Berliner Gastronomie und kleinere Geschäfte konzentriert haben, werden nun immer mehr Bio-Supermärkte auf uns aufmerksam. Wir sind sehr stolz, dass es Disco-Limo mittlerweile in vielen Denn’s Märkten, bei Alnatura und Veganz gibt.

Wer ist die Zielgruppe von Disco-Limo? 

Disco-Limo ist für alle die gerne Limonade trinken und einen Koffeinkick zu schätzen wissen. Sie ist für die, die mal was anderes Trinken wollen als Mate, Cola oder Energydrinks und denen umweltbewusste Ernährung wichtig ist. Dabei sind wir überzeugt, dass das Design von Bio-Produkte sich nicht ausschließlich auf Grün oder Braun beschränken muss – Bio geht auch in Neon.

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? 

In unserer Disco-Limo steckt unheimlich viel Liebe zum Detail – das beginnt bei den aufwendig designten Etiketten, mit denen die Disco-Limo jedem im Regal auffällt, bis hin zur Tatsache, dass wir viel Wert auf Nachhaltigkeit legen. Neben dem recycelten Koffein aus Bio-Kaffebohnen verwenden wir aus ökologischen Gründen ausschließlich bestes Bio-Saftkonzentrat. Somit reduzieren wir den umweltbelastenden Transport. Der verwendete Bio-Zucker, wird so regional wie möglich eingekauft und darüber hinaus kommt Disco-Limo ausschließlich in Glasflaschen. Denn Glasflaschen werden mehrfach wiederverwendet bevor sie eingeschmolzen werden. Außerdem können sie beliebig oft recycelt werden, ohne an Qualität zu verlieren. Aus diesem Grund bestehen ca. 60% aller Glasflaschen aus Altglas. Bei der Markteinführung war Disco-Limo wahrscheinlich die einzige koffeinhaltige Bio-fruchtlimonade in ganz Deutschland.

Disco-Limo, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

Der nächste Schritt ist für uns die Kooperation mit weiteren Großhändlern. Mit der Terra Naturkost Handels KG und der Dennree GmbH haben wir mit zwei der großen Bio-Großhändlern starke Partner an unserer Seite mit denen wir unseren Vertrieb weiter ausbauen und auf das nächste Level heben werden. Kooperationen mit weiteren Großhändlern sind geplant und werden im kommenden Jahr Disco-Limo weiter nach vorne bringen. In fünf Jahren wollen wir eine dritte Sorte auf dem Markt haben und deutschlandweit in den Regalen jedes gut sortierten Supermarktes zu finden sein. Auch ein Vertrieb im Ausland ist denkbar.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben? 

1. Einfach machen: Wie oft denkt man: „eigentlich müsste man mal…“ und macht es dann doch nicht. Hier muss man sich überwinden und den ersten Schritt wagen. 

2. Ein gutes Team: Es ist wahrscheinlich sehr schwer, ein Unternehmen alleine zu gründen und aufzubauen. Wir sind Freunde mit unterschiedlichen Fähigkeiten von denen unser Start-up sehr profitiert. Außerdem kann man wichtige Entscheidungen im Team besprechen und Fragen von verschieden Seiten beleuchten. Am wichtigsten ist aber, dass man nie das Gefühl hat Herausforderungen alleine gegenüberzustehen. 

3. Spaß haben: Teil eines Start-ups zu sein bedeutet oft sehr viel Arbeit und wenig Geld. Wenn man dann auch noch keinen Spaß an dem Produkt oder der Arbeit hat, ist dies bestimmt sehr demotivierend. Natürlich freuen uns über jede verkaufte Disco-Limo und sind begeistert, wenn Menschen Bilder unserer Limo auf Instagram posten. Wir selbst hoffen auch, dass man unserem Produkt die Freude und den Spaß unsererseits auch anmerkt.

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.