Baukasten-App bringt digitale Bildung ins Kinderzimmer

Digitale Bildung mit Baukasten-App von TinkerToys

Das Magdeburger Startup TinkerToys bringt eine kostenlose Konstruktions-App für Kinder heraus. Mit der mobilen Anwendung für Tablets können die Kinder ihr eigenes Spielzeug entwerfen und dabei ihr räumliches Vorstellungsvermögen schulen.

Kinder wachsen heute in einer digitalisierten Welt auf. Doch anders als bei Erwachsenen ist der kindliche Umgang mit Tablet und Co. nicht immer ohne Vorbehalte. Warum Computerspiele und Lern-Apps ebenso in Kinderhände gehören wie Bauklötze, liegt vor allem an ihren Vorteilen und neuen Möglichkeiten für den Lernfortschritt.

Das Potenzial von Spielen und Lern-Apps erkennen

Gerade in einem Alter, in dem Kinder weder lesen noch schreiben können, erlaubt die intuitive Handhabung durch die Touchscreen-Technologie, digitale Spiele für die Kleinsten bedienbar zu machen. Den großen Vorteil von Spielen für Kinder auf dem Tablet dürfte hierbei vor allem die Feedbackfunktion und das sofortige Ergebnis sein. Machen sie etwas falsch, erfahren sie es sofort. In Kombination mit dem Spaß am Spiel, ist das die Grundlage für jedes automatisierte Lernen. Waren es früher die Computer ab der Sekundarstufe, könnten es heute die mobilen Geräte schon im Grundschulalter sein, die auf diese Art individuell Wissen vermitteln.

Doch häufig werden Tablets, Smartphones und Computer grundsätzlich als schädlich angesehen. Diese Haltung speist sich aus einer allgemeinen Angst vor Bildschirm-Medien. Schnell wird in gute und schlechte Medien unterteilt, die Guten sind etwa Lernvideos, die im Unterricht an Schulen eingesetzt werden. Die Schlechten sind die, die Kinder in ihrer Freizeit benutzen. Dabei können beispielsweise bei dem Aufbauspiel Minecraft erste Programmierkenntnisse erlernt werden. Ebenso trainiert das Spiel das räumliches Vorstellungsvermögen.

Mit 3D-Druck zur Bildung 4.0

In die gleiche Kerbe schlägt auch die App „Digitaler Baukasten“ von dem Magdeburger Start-Up TinkerToys , die seit letzten Donnerstag (3. Mai 2018) für Android und iOS verfügbar ist. Hier können Kinder ganz einfach eigenes Spielzeug auf dem Tablet entwerfen. Die Konstruktions-App bietet einen optimalen Einstieg in 3D-Druck und 3D-Design für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren. Das fertige Spielzeug kann heruntergeladen und mit einem 3D-Drucker zum Leben erweckt werden. Falls man keinen 3D-Drucker besitzt, kann der 3D-Druck des Spielzeugs im Shop bestellt werden. Für den 3D- Druck verwendet TinkerToys einen nachhaltigen Biokunststoff. Außerdem wird die Software „Digitaler Baukasten“, die als Grundlage für die App dient, bereits in Schulen, für Workshops mit Schulen oder anderen Institutionen verwendet. „Die App soll Kindern helfen, ihre Medienkompetenz spielerisch zu stärken. Die Erfahrungen, die wir bislang an Schulen und Bildungseinrichtungen gemacht haben, sind durchweg positiv. Das ist unser Beitrag zur digitalen Bildung“, so TinkerToys- Mitgründer Dr. Marko Jakob.

Vorher war die Konstruktionssoftware lediglich über den Browser nutzbar. Die TinkerToys-App bringt nun mehr Sicherheit. Zum einen durch ein sicheres Authentifizierungsverfahren, zum anderen wird ein unkontrollierter Browserzugriff vermieden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle : TinkerToys GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X