Einfach dankbar zu sein für die Chance und offen zu sein von anderen zu lernen.

digidip löst die Komplexität von Affiliate-Marketing

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen digidip doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Sabrina Saleh und ich bin die Gründerin des europaweit führenden Meta Performance Netzwerk digidip.
Mit unserer eigens entwickelten Technologie schließen wir über 80 Performance-Netzwerke und abertausende von Partner-Shops in einem Interface zusammen und bieten so ausgewählten Premium-Publishern und Influencern die Möglichkeit mit nahezu jedem Online-Shop der Welt Plattformunabhängig (also egal ob Webseite, Instagram oder Facebook) Geld zu verdienen. Das ganze basiert darauf gerade großen Publishern und Influencern den Zugang zum Performance Marketing möglichst unkompliziert zu gestalten.

Wie ist die Idee zu digidip entstanden?
Die Idee zu digidip ist aus der Not heraus entstanden, weil ich selber und befreundete Bloggerinnen nach effektiven Lösungen gesucht haben, um ihren Blog zu monetarisieren. Als ich mich dann weiter umgehört habe, habe ich schnell gemerkt, dass da ein riesen Potential schlummert und mich entschieden ein Meta Netzwerk aufzubauen, dass sich nicht auf den Longtail-Publisher, sondern auf die Anforderungen von Partnern mit großer Reichweite spezialisiert hat.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Herausforderung war Anfangs auf jeden Fall sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und die Partner davon zu überzeugen dass wir an einer verbesserten Version der Technologie gearbeitet haben, die die bestehenden Probleme der Branche versteht und direkt angeht. Finanziert sind wir aus eigenen Mitteln.

Wer ist die Zielgruppe von digidip?
Wir bedienen ja 2 Seiten, auf der einen Seite sind die ganzen Webseitenbetreiber, also Blogger, Magazine oder eben auch Influencer unsere Zielgruppe. Auf der anderen Seite dann natürlich auch die Online-Shops, die durch die Publisher beworben werden können.

Wie funktioniert digidip?
Bei uns meldet man sich nicht an, sondern wir kommen aktiv auf vielversprechende Kunden zu. Dieser muss dann lediglich ein kleinen Javascript Codeschnipsel einbauen und von nun an hat dieser Zugriff auf abertausende Partnerprogramme und alle nötigen Statistiken, um mehr Umsatz mit seiner Reichweite zu erzielen. Vereinfacht gesprochen ermöglicht uns das Javascript die Links zu den Online-Shops für beide Seiten trackbar zu machen.

Welche Vorteile hat man mit digidip?
Wir lösen die Komplexität von Affiliate-Marketing und schaffen es für jeden den dazugehörigen Zeitaufwand zu minimieren, bzw. es auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Dadurch haben Publisher und Influencer umso mehr Zeit sich auf ihr Wachstum und ihren Content zu konzentrieren.

digidip, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Derzeit arbeiten wir mit Hochdruck an mehr Features für digidip, um unseren Publishern mehr Geld bei der gleichen Reichweite zu ermöglichen durch neue Werbeformate und engere Einbindung der Online-Shops. Und natürlich ist auch bei uns Internationalisierung durchgehend ein großes und wichtiges Thema.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Unbedingt vorher ganz genau den Markt analysieren in den man eintreten will, wenn man kein besseres Produkt vorweisen kann oder eine attraktive Lösung für ein Problem hat, braucht man es auch gar nicht erst versuchen. Langfristige, nachhaltige Geschäftsmodelle sind meiner Meinung nach extrem wichtig, keiner möchte sich mit einer Eintagsfliege beschäftigen.

2. Mir hat es sehr geholfen mich mit Leuten zu umgeben, die nicht nur Erfahrung beim Gründen haben sondern auch die nötige Expertise in der Branche um mir sagen zu können was genau fehlt und was man verbessern kann. So konnte ich mit digidip bei unseren Kunden den richtigen Nerv treffen und deren Interesse wecken uns auszuprobieren.

3. Einfach dankbar zu sein für die Chance und offen zu sein von anderen zu lernen. Für mich bedeutet Führung nicht nur Verantwortung für andere, aber vor allem dass man sich die Führungsposition jeden Tag aufs neue verdienen muss, weil es eine Chance seine eigenen Ziele, Visionen und Werte zu vermitteln an Menschen die bereit sind diese aufzunehmen und umzusetzen. Wenn daraus dann eine eigene Dynamik entsteht, in der jeder seinen eigenen Stil miteinbringt und meinen dadurch verbessert und mehr Wert verleiht, bin ich jedes Mal total begeistert. Für mich gibt es nix cooleres als das.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Sabrina Saleh für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X