Die Steuererklärung mit dem Smartphone machen?

taxbutler: Diese App macht Ihre Steuererklärung (fast) von alleine

Die Steuererklärung mit dem Smartphone machen? Das scheint unmöglich, zumindest bis jetzt. Die clevere App taxbutler macht aus fotografierten Belegen eine Steuererklärung und schickt diese direkt ans Finanzamt. Hinter der mobilen App steckt der Steuerrecht- und IT-Experte Matthias Raisch.

Eine App, welche die Steuererklärung komplett erledigt: Das klingt verlockend. Tatsächlich überprüft der Kunde die fertig erstellte Erklärung zwar final auf dem Bildschirm, kann sie dann aber ohne Elster-Registrierung direkt an das Finanzamt übertragen. Hinter der Software steckt eine ausgereifte Technik und ein intelligenter Algorithmus. Die fotografierten Belege werden automatisch ausgewertet und zugeordnet. Aus dem Wort Arztrechnung wird der Betrag aus dem Beleg in das entsprechende Feld für die Elster-Schnittstelle des Finanzamtes übertragen. So arbeitet die Software die Belege nacheinander ab und präsentiert dem Kunden am Ende die fertige Steuererklärung. Zudem werden durch die Software alle relevanten Pauschalen eingetragen.

Somit werden zusätzliche Ausgaben für Software oder Steuerberater eingespart und die Steuererklärung ganzjährig nebenher erledigt

Das Angebot von taxbutler richtet sie an Studenten, Berufsanfänger, Familien und Pendler die ausschließlich Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit haben. Der Preis staffelt sich nach dem Jahreseinkommen und beginnt bei 27,00 Euro pro Jahr.

„Der Datenschutz und die sichere Datenübertragung sind uns enorm wichtig. Zudem erfüllen wir alle Vorgaben für eine anerkannte und bevorzugte Steuererklärung.“, so Raisch zu seiner App, die für iOS und Android verfügbar ist. Dem gebürtigen Schwaben und Gründer von taxbutler liegt das Steuerrecht im Blut. In seiner langen Karriere hat er große Finanzunternehmen in der IT und im Service begleitet und kennt die Bedürfnisse seiner Kunden: „Niemand macht gerne Steuererklärungen. Es dauert lange und ist kompliziert. Also haben wir eine App programmiert, mit der Belege, Rechnungen und Verträge einfach mit dem Smartphone fotografiert werden. Die clevere App erstellt daraus dann die Steuererklärung“.

Nach einem erfolgreichen Start soll nun das weitere Wachstum mit der Seedmatch-Finanzierung zusammen mit der Multiplikatoren-Wirkung der Crowd beschleunigt werden. Für diesen Schritt will taxbutler über Seedmatch, Deutschlands erste Crowdfunding-Plattform für Start-Ups mit den meisten Finanzierungsrunden, in den kommenden 60 Tagen 300.000 Euro sammeln.

Los geht es schon am 4. Mai. Wer nicht warten will kann sich schon heute auf unserer Fundingseite über taxbutler und die Chancen eines Invests informieren.

Quelle taxbutler by pareton GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X