Mittwoch, Dezember 8, 2021

Ein kreatives Team und ein starkes Netzwerk

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

DÉRIVE Augmented Reality Kunst-& Kommunikationsplattform

Stellen Sie sich und das Startup DÉRIVE doch kurz unseren Lesern vor!

DÉRIVE ist die neue wegweisende Augmented Reality Kunst-& Kommunikationsplattform, maßgeschneidert und im Kontext zukunftweisender E-Mobilität. 

Erst mal vorab: Wir hassen stumpfe Werbung, aber wir lieben großartige Erlebnisse. Das Fahren eines E-Autos ist ein Erlebnis. Doch was passiert während der 20 Minuten Wartezeit, während mein Elektroauto am Supercharger aufgeladen wird? Nichts. Und genau hier sahen wir eine Marktlücke voller Potenzial – für Kunden und Geschäft gleichermaßen. Das war die Geburtsstunde unserer neuen Marke DÉRIVE. 

Im Rahmen unseres Pilot-Projektes auf dem Berliner EUREF-Campus können Fahrer*innen, die während des Ladeprozesses warten, mit DÉRIVE in eine spektakuläre Augmented Reality Welt eintauchen, realisiert von Effekt-Etage Berlin. Es ist eine einzigartige und revolutionäre Kommunikations- und Produktplattform, die es im Umfeld von E-Ladesäulen so noch nicht gegeben hat. 

Im Moment featuren wir in der AR Installation einen exklusiv von der Königlichen Porzellanmanufaktur für DÉRIVE designten, handgefertigten Kurland Coffee-to-Drive Becher. Die limitierte Auflage wird an 300 Nutzer*innen verschenkt. Weitere Unternehmen, die ihre Produkte auf diese innovative, kunstvolle Weise platzieren möchten, sind bereits mit uns in Kontakt. 

Im Übrigen: „Wir“, das sind Chris Kippenberger, Founder des Studio Kippenberger und Herausgeber des Avantgarde Mobilitätsmagazin VÉHICULE sowie Prof. Nik Hafermaas und Rico Zocher, die gemeinsam die Berliner Innovationsagentur Graft Brandlab leiten. 

Warum haben Sie sich entschieden, eine Marke zu gründen?

In der Zusammenarbeit mit innovativen Mobilitätsunternehmen haben wir in der letzten Zeit verstärkt beobachtet, wie die Mobilitätsbranche ihren Fokus auf den Ausbau der E-Infrastruktur und Logistik legt. Die Entwicklung und Gestaltung eines Erlebnisses rund um Elektroautomobilität hört allerdings am Ladepunkt auf. Diese Chance wollten wir nutzen. Statt darauf zu warten, als Dienstleister für die Mobilitätsbranche neue Lösungen zu entwickeln, setzen wir auf die Innovationskraft unserer Pioniersidee und agieren proaktiv als eigener Anbieter. Dabei haben wir unsere Expertise gebündelt, um das Beste zu vollbringen. 

Welche Vision steckt hinter DÉRIVE?

Wir wollen den digitalen Augmented Reality-Raum als innovative Kommunikationsplattform im Umfeld von Ladepunkten weltweit etablieren und so neuartige Kommunikations- und Vermarktungswege im Kontext nachhaltiger Mobilität entwickeln. 

In Zukunft bieten wir unseren exklusiven AR-Space Kreativen und Künstler*innen an, die mit ihren außergewöhnlichen Ideen die Fahrer*innen von E-Autos auf einzigartige Weise erreichen können. So kuratieren wir ganzheitliche Erlebnisse, die über die klassische Werbung hinaus geht.  

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Wir hatten diese Idee, waren begeistert und wollten direkt starten. Die Herausforderung war es dann, den Proof of Concept, also unser Pilotprojekt, zu finanzieren. Es hat sich allerdings schnell herausgestellt, dass die Partner, die wir ansprachen, sofort Feuer und Flamme waren. Somit danken wir den Verantwortlichen des EUREF-Campus, der KPM Berlin sowie der Effekt-Etage für ihr Engagement und Investment. 

Fragen, die sich nun stellen, sind zum Beispiel wie monetarisiert man einen digitalen AR-Raum, der noch ‚regulation-free‘ ist? Auch hier werden wir Pionierarbeit leisten. 

Wer ist die Zielgruppe von DÉRIVE?

Mit unserer Marke DÉRIVE richten wir uns an drei Zielgruppen. Auf der Konsumentenseite sprechen wir die Fahrer*innen von E-Fahrzeugen mit einer innovativen, progressiven und zugleich nachhaltigen Denkweise an. Early adopters, die zukunftsorientiert sind und sich neuen Medien und Techniken zuwenden. 

Auf der Business-Seite stellen Premium-Marken und zukunftsorientierte Unternehmen die zweite Zielgruppe. Sie wollen ihre Produkte und Services auf eine innovative Art und Weise kommunizieren, was auch zu ihrer nachhaltigen Unternehmensausrichtung passt. Und schließlich sind OEMs wie Tesla und Porsche als auch E.ON, innogy und Co. als Anbieter der Elektro-Infrastruktur unser Target.

Wie funktioniert DÉRIVE? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

DÉRIVE funktioniert ganz einfach: Im Umfeld eines Ladepunkts befindet sich ein überdimensionierter DÉRIVE Hinweis mit QR Code. Mit dem Smartphone oder Tablet gelangen die Fahrer*innen sofort in den AR-Space. In dieser AR-Experience können künstlerische Installationen, Produkte, Services, Messages, Sounds und weiteres eingebettet werden. Über einen Instagram-basierten Rückkanal können Interaktionen gestartet und spezifischer Content gespielt werden. Den kommunikativen Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Mit unserer neuen Kommunikationsplattform sind wir absolute Pioniere im Markt. Die Gestaltung der Schnittstelle zwischen Technik und Menschsein ist unsere Expertise, die wir mit DÉRIVE wieder unter Beweis stellen. 

DÉRIVE, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren werden wir mit DÉRIVE einen Paradigmenwechsel eingeläutet haben – hin zu einer unternehmerischen Kreativ-Plattform, die Produkte und Services entwickelt und in die Welt bringt. 

Zum Schluss: Welche drei Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Einfach machen. Wenn Gründer*innen eine klare Vision haben, sollen sie versuchen, sie sofort zu realisieren. Wichtig sind dabei aber vor allem ein kreatives Team und ein starkes Netzwerk. Unser Credo: „Always work with people that are smarter than yourself”. Während jede einzelne Person das Team mit besonderen Fähigkeiten ergänzt, sollen alle gemeinsam für die Idee brennen. 

Wir bedanken uns bei den Gründern für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder


Premium Start-up: DÉRIVE

Kontakt:

Graft Brandlab GmbH
Heidestrasse 50
DE-10557 Berlin

www.derive-germany.de
rico@graftbrandlab.com
Ansprechpartner: Rico Zocher

Social Media
Instagram: https://www.instagram.com/derive_germany/
Vimeo: https://vimeo.com/549713232

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.