Der erste Messebesuch. Ein praktischer Guide für Startups

Startup-Unternehmer zu sein, bedeutet, eine Reihe von „ersten Malen“ in meist ganz kurzer Zeit hinzulegen. Zum ersten Mal einen Businessplan erstellen. Zum ersten Mal mit Investoren sprechen. Den ersten großen Pitch vorbereiten. Irgendwann kommt es in dieser Riege der ersten Male auch dazu, dass ein junges Startup sich erstmals auf einer Messe präsentiert. Auf was es dabei zu achten gilt, zeigt dieser Beitrag.

Welches Event soll es werden?

Startup Events gibt es viele. Doch sind sie der richtige Ort, um als Startup den ersten Messebesuch zu erleben? Eher nicht. Startup Events sind dazu da, um zu Netzwerken, um Co-Founder zu finden. Zudem sind diese Events meist nicht statisch konzipiert, also in dem Sinn, dass der Gründer an seinem Messestand steht. Vielmehr sind sie ein Mix aus Präsentationen, Vorträgen, Workshops und Fachdiskussionen. Gut und sinnvoll für den Gründer. Allerdings in der Regel als Besucher.

Um das Startup-Unternehmen auf einer Messe zu präsentieren, musst du als Gründer hingegen etwas Recherchezeit investieren. Im Messeportal lässt sich beispielsweise herausfinden, welche Messen wo stattfinden. Dabei ist es wichtig, die Messen auszuwählen, die auch inhaltlich dem Thema des Startups entsprechen bzw. dieselben Kunden anlocken, die du auch selbst ansprechen möchtest. Anschließend geht es an die Vorbereitungen auf den Messebesuch – mit eigenem Messestand.

Tipp 1: Messebesuch rechtzeitig planen

Die Entscheidung, das Unternehmen auf einer Messe präsentieren zu wollen, ist eine weitreichende. Deswegen solltest du auf jeden Fall rechtzeitig wissen, wann die Messe stattfindet, die für dich und dein Startup inhaltlich relevant ist. Bedenke bei deiner Planung,

dass der Messetermin nicht gerade in die Zeit der Hochphase der Produktion fällt (beispielsweise ins Saisongeschäft vor Ostern oder Weihnachten). Auch muss der Termin so liegen, dass ein etwaiger Produktlaunch bereits stattgefunden hat.

dass es einige Zeit an Vorbereitung braucht, um das Equipment für den Messestand sorgfältig vorzubereiten. Dazu gehören neben dem Messestand an sich auch Informationsmaterial, Präsente und Co.

dass du selbst zur Messezeit nicht im Unternehmen sein wirst. Das heißt, du musst dich um Ersatz kümmern, sowohl für dich selbst auf der Messe, als auch im Betrieb.

Tipp 2: Kosten für den Messebesuch nicht unterschätzen

Ein Messebesuch kostet dich erstmal viel Geld. Kalkulieren solltest du Kosten, die vor Ort auf dich zukommen. Dazu zählen Kosten für den Stand, für Aufbau, Abbau, Reinigung, Strom und Versicherungen. Hinzu kommen Personalkosten, die über die reinen Lohnkosten meist hinausgehen. Messekleidung, Zuschläge für Mehrarbeit sowie Kosten für Anreise und Unterkunft kommen on top.

Hinzu kommen Kosten, die bereits im Vorfeld entstehen (müssen). Der Messestand will ansprechend und professionell gestaltet werden. Hinzu kommen Kosten für Werbematerial, Give-aways, ggf. Bewirtung und andere Ausgaben, die direkt am Stand auf dich zukommen. Der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) skizziert diese Kostenfaktoren:

30,8 Prozent entfallen auf Standauf/-abbau, Transport, Reinigung, Bewachung, etc.
20,7 Prozent entfallen auf Standmiete und Nebenkosten.
16,3 Prozent entfallen auf Personalkosten.
12,6 Prozent entfallen auf Übernachtung und Verpflegung.
10,2 Prozent entfallen auf Reisekosten.
6,7 Prozent entfallen auf Gästebewirtung, Werbung etc.
2,7 Prozent entfallen auf Unterhaltung, Freizeit und Einkäufe.

Praxistipp: Diese Checkliste der AUMA hilft dabei, mit Blick auf die Kosten des Messebesuchs kein böses Erwachen zu erleben.

Tipp3: Ein Messeauftritt aus einem Guss

Messebesuch Messeauftritt Messestand Messe Startups
Ein schlecht vorbereiteter Messestand wirkt schnell unprofessionell. Das ist mit Blick auf die PR-Leistung des Messeauftritts dann eher kontraproduktiv. Bild: pixabay.com © Hans

Es klingt so einfach und ist doch meist ein riesen Act: Der Messeauftritt muss professionell sein – auch wenn es für dich das erste Mal ist und du alles andere als routiniert bist im Thema. Um das nötige Maß an Professionalität auszustrahlen, muss dein Messeauftritt wie aus einem Guss sein. Das beginnt bei der Messestand-Gestaltung und endet bei kleinen, essbaren Präsenten noch lange nicht.

Der Messestand. Ein mobiler Messestand ist als Grundausstattung die beste Wahl. Dabei hat du die Wahl einen übersichtlichen Promotionsstand zu nutzen, der meist eine Theke und Rollups umfasst. Diese Variante ist die kleinste Option eines Messestands. Je nachdem wie viel Präsentationsfläche du benötigst, variieren die Messestand-Größen. Wichtig: Der Messestand muss zwingend der Corporate Identity deines Unternehmens entsprechen.

Das Infomaterial. Das Verbindungsstück zwischen Messestand und Infomaterial ist natürlich die Optik. Auch hier gilt es dem Style-Guide zu folgen, den du dir selbst mit einem Corporate Design auferlegt hast. Inhaltlich betrachtet ist es empfehlenswert, Material bereitzuhalten, das der Gesprächsunterstützung dient. Möchtest du eine Dienstleistung oder ein Produkt erläutern, hilft eine gut gestaltete Infografik bereits aus. Für Besucher, die wenig Zeit haben, braucht es ausführlicheres Material, beispielsweise in Form einer Infobroschüre.

Die Geschenkekiste. Auf einer Messe bekommt man meist etwas geschenkt. Diesem Prinzip solltest auch du treubleiben. Was du verschenken willst, kann ganz unterschiedlicher Natur sein. Wenn es dir lediglich darum geht, irgendetwas anzubieten, reichen ein paar Naschereien auf dem Bistrotisch. Wenn du hingegen einen Bezug zu deinem Startup herstellen willst, solltest du dich mit Werbemitteln auseinandersetzen, die zu deinem Unternehmen passen oder die zumindest via Branding den Bezug zu deinem Startup herstellen. Idealerweise nutzt du den Messeauftritt, um dein Produkt direkt an der Zielgruppe zu testen.

Messebesuch Messeauftritt Messestand Messe Startups
Abbildung 3: Wer ein ausreichend großes Budget hat, sollte auf wertige Werbemittel setzen. Diese erinnern den Messebesucher bei jeder Verwendung an dein Startup Quelle pixabay.com © aiiapromogifts

Titelbild: Sicherlich hast du bereits unzählige Messen besucht. Als Besucher. Steht nun der erste eigene Messeauftritt an, gilt es andere Spielregeln zu kennen.Bildquelle pixabay.com © nile

Autor: seo2b GmbH

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X