Empfohlen.de: Start-up mit einer Million Mitglieder nach zwei Jahren

Viele Menschen nutzen das Internet, um Geld zu verdienen. Für einen Nebenverdienst gibt es zahlreiche Angebote an Umfragen, Produkttests etc. Allerdings hat es noch kein Unternehmen in solch einem Umfang wie empfohlen.de geschafft, verschiedene Aufträge, eine gute Bezahlung sowie einen Mehrwert für Kunden und Nutzer zu schaffen. Der Erfolg von empfohlen.de spiegelt sich in der Mitgliederzahl wider, die bereits nach knapp zwei Jahren nach dem Start der Plattform mehr als eine Million beträgt.


Gemütlich von zu Hause aus mit dem Tablet oder Smartphone Geld verdienen, ist mit empfohlen.de kein Problem. Bildquelle: PourquoiPas / Pixabay

Das Prinzip von empfohlen.de


Die Funktionsweise ist sehr simpel. Nach der Anmeldung auf empfohlen.de können über die App verschiedene Aufträge bearbeitet werden. Bereits zu Beginn erhält man mehr als 20 Aufträge mit einer Gesamtvergütung von 90 Euro. Je nach Umfang und Komplexität des Auftrags variiert die Vergütung. Beispielsweise wird man mit folgenden Aufgaben betraut:

Online-Umfragen

Website-Tests

Produkttests

Spieletests


Partner von empfohlen.de sind Marktforschungen oder Unternehmen, die ihr Angebot testen lassen wollen. Auch große Konzerne, die interaktives Marketing betreiben, agieren über das neue Start-up. Mit diesem Konzept schafft empfohlen.de eine Win-Win-Situation, weil die Auftraggeber mit den nötigen Informationen versorgt und die Nutzer für ihre Arbeit entlohnt werden. So haben sich bereits bis Ende 2018 mehr als eine halbe Million Mitglieder bei empfohlen.de registriert. Aber das Wachstum ist noch einmal angestiegen und mittlerweile sind es mehr als eine Million, alleine in Deutschland.


Das Potenzial von empfohlen.de ist noch lange nicht ausgeschöpft
Nun will sich das Unternehmen aber nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern strebt Größeres an. Zunächst geht es darum, die Leistungen auf mehrere Länder in Europa auszuweiten. Damit wird nicht nur ein größerer Kundenstamm angesprochen, sondern es bieten sich auch zahlreiche neue Partner aus dem Ausland an, die für neue Aufträge von Nutzern hierzulande sorgen könnten.

Als Erstes soll die Expansion von empfohlen.de Großbritannien erobern.

Kurz darauf sollen Frankreich und Spanien folgen. Abhängig vom Erfolg und den Kapazitäten werden dann weitere europäische Länder folgen.
Zusätzlich sollen neue Produkte bei empfohlen.de integriert werden.

Neben einer Partnerbörse ist auch eine Jobvermittlungsplattform in Planung. Das bestehende Netzwerk kann somit einfach in die neuen Produkte übertragen werden, so dass empfohlen.de in Zukunft Konkurrenz für Parship und Stepstone darstellen könnte.

Quelle Bettertrust GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

X
X