Das Team ist die wichtigste Komponente in einem Start-up

DEINHANDY Onlinevermittlungsplattform für Smartphones, Tablets und Tarife

Stellen Sie sich und das Startup DEINHANDY doch kurz unseren Lesern vor!
Im August 2014 gründete ich mit dem Ziel, Klarheit in die unübersichtliche Welt des Mobilfunks zu bringen, das Unternehmen DEINHANDY, eine Onlinevermittlungsplattform für Smartphones, Tablets und Tarife. Meine Vision: ein einfacher und fairer Markt. Heute zählt DEINHANDY mit über 50 Mitarbeitern zu den Marktführern unter den Vergleichsportalen. Neben den passenden Angeboten liefern wir unseren Kunden auch in unserem Blog und im Social Media-Bereich umfangreiche Informationen und geben Antworten rund um die Mobilfunkwelt. Dabei werden die Vorteile eines Vergleichsportals mit der Expertise eines Fachhändlers verbunden. So können wir unseren Kunden Endgeräte aller Preisklassen mit passenden Tarifen für jeden Bedarf bieten. Unser Ziel: für jeden Besucher ein maßgeschneidertes Angebot zu finden.

Wie ist die Idee zu DEINHANDY entstanden?
Die Idee kam während meiner Zeit als Vertical-Head bei Preis24.de, wo ich die Mobilfunksparte aufbaute. Hier erkannte ich den Mangel an unabhängigen Onlineplattformen im Bereich Mobilfunk und beschloss ihn, durch die Gründung von DEINHANDY, zu beheben.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Das Gründen stand für mich schon immer fest. Nach meinem Bachelor-Studium an der WHU führte es mich zu einem der größten Player, wenn es um die Gründung von Start-ups geht: Rocket Internet. Hier erkannte ich mehr und mehr, dass ich meinen Plan von der eigenen Selbstständigkeit in die Tat umsetzten muss. In meiner Master Thesis behandelte ich das Thema „Creativity in Start-up Companies“. Vor allem der Vergleich zwischen größeren Unternehmen und der Dynamik in kleineren Start-ups – eine interne Kultur, die ich bis heute sehr schätze – haben mich weiter dahingehend bestärkt, dass ich mein eigenes Unternehmen gründen möchte.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die Idee bestand ja schon – die Hürde für einen erfolgreichen Start in den Markt war es, irgendwie schnell an eine große Reichweite zu kommen. Unsere initiale TV-Kampagne, die wir dann über die IP-Sender und Sky gepushed haben, hat genau diesen ersten „big bang“ gebracht, den wir brauchten.

Die größten Herausforderungen für uns bisher waren, einigermaßen planbar zu wachsen. Oft haben wir über unsere Marketing-Kanäle, die wir sehr dynamisch aussteuern können auch die Möglichkeit, eine Aktion sehr stark zu fördern. Dann ist es manchmal schwierig, die Prozesse im Versand so schnell nachzuziehen. Verständlich daher, dass der ein oder andere Kunde dann mal sauer ist, wenn es ein wenig zu lange dauert, bis sein Handy dann da ist.

DEINHANDY wurde bisher rein über die Gesellschafter finanziert. Wir zählen damit zu den wenigen Start-ups, die es auch ohne Fremd-Investoren geschafft haben, nach so kurzer Zeit auf einem Level nahe an einer schwarzen Null zu stehen. Im Jahr nach der Launch-TV-Kampagne haben wir unseren Umsatz versechsfacht und zählen damit zu den am schnellsten und erfolgreichsten wachsenden Start-ups in Deutschland. Für die Zukunft und das weitere Wachstum finde ich ist es jetzt an der Zeit, mit Hilfe eines Investors auch auf internationaler Ebene weiter Fuß zu fassen und den Kosmos rund um den digitalen Mobilfunkmarkt zu erweitern.

Wer ist die Zielgruppe von DEINHANDY?
Die DEINHANDY-Zielgruppe ist als modern, jung und erlebnisorientiert im Alter von 18 bis 45 Jahren einzuordnen.

Wie funktioniert die Suche?
DEINHANDY zeichnet sich dadurch aus, dass jeder für seinen ganz persönlichen Handylifestyle den passenden Tarif und das passende Endgerät findet. Die Suche nach dem perfekten Angebot funktioniert dabei beispielsweise so, dass das man zunächst sein Wunschgerät auswählt und dann den perfekten Tarif dazu vorgeschlagen bekommt. Alternativ kann man direkt über Aktionen wie „Junge Leute und Studenten“ oder „Sparangebote“ schauen. Wer möchte, kann sich aber auch jederzeit an unsere kostenlose Beratungshotline wenden. So findet wirklich jeder sein passendes Angebot.

Warum sollte man DEINHANDY nutzen?
DEINHANDY bringt Transparenz in den Mobilfunkdschungel. Dabei zeigen wir unseren Kunden die besten Deals auf und finden für sie das passende Handy und den exakt auf die Bedürfnisse zugeschnittenen Tarif. In diesem Prozess sind wir ausschließlich Mittler und nicht Vertragspartner, was den Vorteil mit sich bringt, dass den Kunden eine echte Hilfestellung und physische Entlastung im sonst so undurchsichtigen Mobilfunkmarkt geboten wird. Die Kunden können sich sicher sein, dass sie bei DEINHANDY einen kompetenten Partner an ihrer Seite haben, bei dem sie gut beraten und aufgehoben sind und den besten Deal abschließen. Denn: Alle Tarife sind ausschließlich Original-Netzanbieter-Tarife und die Handys nur für den deutschen Markt bestimmt. Durch eine eigene Preisgestaltung sind wir extrem flexibel und das bedeutet für die Kunden, dass sie im Schnitt 300 – 500 Euro sparen können.

DEINHANDY, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen das Prinzip des One-Stop-Shops weiter ausbauen und rund um das Thema Handy und Mobilfunk die zentrale Anlaufstelle sein. Das beginnt beim Handy, geht bei Wearables und SmartHome weiter und erstreckt sich dann auch auf sinnvolle Apps, die einem das Leben vereinfachen. Insgesamt bestimmt heute das Handy bereits einen Großteil unseres Lebens. Wir nutzen aber vielleicht 30% der Kapazität. Die Generation unserer Eltern nutzt sogar nur ca. 10% dessen, was das Handy/Smartphone eigentlich kann. Wir wollen hier marktbildend und informierend sein, damit alle mehr Zugang zu den Funktionen bekommen und das gesamte Leben, um das Handy herum, ein wenig mehr digitalisiert und vereinfacht wird.

In 5 Jahren wollen wir das „go-to“-Portal sein für alles, was sich um das Thema Handy und Mobilfunk dreht. Wir wollen die Marke und unsere grüne Farbe als Key-Visual weiter ausbauen und nachhaltig platzieren.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1.) TEAM!!! Das Team ist die wichtigste Komponente in einem Start-up. Wichtig dabei ist auch die persönliche Ebene. Letzten Endes muss man miteinander 24/7 auskommen. Idealerweise komplementär aufgestellt, damit man sich Aufgaben aufteilen und mehrere Bereiche abdecken kann.
2.) Marke: Wichtig ist es aus meiner Sicht, dass man von Beginn an eine klare Vorstellung über die Markenwerte hat und sich eine klare Vision und Mission zu Grunde legt. So ein bisschen wie ein roter Faden. Wichtig dabei ist es, diese Werte nicht nur nach außen, sondern auch nach innen zu leben, damit jeder das gleiche Verständnis dessen hat, was man dem Kunden über kommunizieren möchte.
3.) Kommunikation:
Größter Schwachpunkt der meisten Unternehmen ist die interne Kommunikation. Wenn man am Anfang ein kleines Team hat ist es einfach, da jeder alles mitbekommt. Je größer man wird, desto schneller gehen Themen unter oder werden missverstanden. Daher ist es wichtig, sich ab einem gewissen Punkt wirklich auch eine gute interne Kommunikationsstruktur aufzubauen, um alle im Unternehmen auf den gleichen Wissensstand über die Weiterentwicklung der Marke und andere Themen zu setzen.

Foto: DEINHANDY CEO Robert Ermich ®DEINHANDY

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Robert Ermich für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X