Habt Spaß! Denn ohne Spaß ist ein Projekt nichts auf Dauer.

Dein Supermarkt Liefersystem für deinen Supermarkt

Stellen Sie sich und die App Dein Supermarkt doch kurz unseren Lesern vor!
DEIN SUPERMARKT ist ein Liefersystem für deinen Supermarkt. Lass dir alles liefern was du brauchst, an einen Ort deiner Wahl.
Mein Name ist Jannik Dogan und ich komme aus dem Süden unserer Republik, genauer gesagt aus Heidenheim an der Brenz. Ich bin 16 Jahre alt, doch, ich habe schon einige Erfahrung mit Start-ups, denn als ich in den USA war habe ich an der Realisierung eines Startups mitgewirkt. Dieses Startup hat sich auf die Entsorgung von Hundekot spezialisiert und ich habe das Team in Strategiefragen betreut und war verantwortlich für die Präsentation des Unternehmens im Internet.

Wie ist die Idee zu Dein Supermarkt entstanden?
Die Idee ist eines Abends entstanden, als ich Freunde zu Besuch hatte und diese Lust auf Knabberzeug hatten. Ich als ein guter Gastgeber, wollte ihnen ihr Knabberzeug besorgen, doch sie aber nicht alleine im Haus lassen. Und so kam ich auf die Idee, ob es ein Liefersystem für einen Supermarkt gibt und nach kurzer Recherche stellte es sich heraus, dass es keinen derartigen Service gibt. So wurde die Idee geboren.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?
Weil ich nicht gerne nach der Pfeife von anderen Leuten tanze und gerne das mache, was ich will und was mir auch in den Sinn kommt. So bietet sich das Unternehmertum perfekt für mich an.

Warum haben Sie sich jetzt für ein Crowdfunding entschieden?
Weil ich der Meinung bin, dass eine Vielzahl von Menschen großes erreichen kann und wenn sich viele an meinem Projekt beteiligen sehe ich, aha es gibt Interesse für eine solche App.

Wo sehen Sie für sich die Vorteile?
Da wir der erste derartige Service sind sehe ich große Vorteile, denn wir haben die Verträge mit den Supermärkten und wir haben nach einiger Zeit die Erfahrung, die sonst niemand auf diesem Gebiet hat.

Was werden sie nach erfolgreicher Finanzierung umsetzen?
Wir werden einen Programmierer einstellen, der für uns die ganzen technischen Angelegenheiten regelt, wie das programmieren und den Aufbau einer gewissen technischem Infrastruktur .Zudem werden einen Bruchteil, genauer gesagt 5%, für Marketing verwenden, um mehr Leute auf uns Aufmerksam zu machen.

Wer ist die Zielgruppe von Dein Supermarkt?
Plump gesagt, alle die ein Handy mit Internetzugang besitzen. Doch da dies meist der jüngeren Generation zugesprochen wird ist auch unsere Zielgruppe alle Menschen von 16-30 Jahren, da diese wenig Freizeit haben und ihre Zeit nicht mit so plumpen Dingen wie Einkaufen verschwenden möchten.

Wie funktioniert die App?
Die App ist an die Warensysteme der Supermärkte gekoppelt und somit ist in der App immer das aktuelle Sortiment verfügbar. Ein Nutzer sucht sich einen Supermarkt seiner Wahl aus und stellt sich aus dem Sortiment eine Bestellung zusammen. Bezahlen kann er entweder über PayPal oder Barbezahlung beim Lieferanten. Bestellt nun der Nutzer sich etwas wird diese Bestellung an Lieferanten in seiner Umgebung zugesendet und diese können dann auswählen. ob sie den Auftrag annehmen oder nicht. Angenommene Aufträge werden von den Lieferanten bearbeitet, indem sie die Bestellung einkaufen und dann zum Nutzer fahren. Für diesen Aufwand bekommt der Lieferant eine Entschädigung die 7-10% des Kaufpreises entspricht. Neben dieser Entschädigung erhält der Lieferant sein verbrauchtes Spritgeld erstattet.

Welche Vorteile bietet die App?
Durch diese App können zwei Seiten profitieren, zum einen die Konsumenten, die Bestellungen aufgeben und zum anderen die Lieferanten. Die Konsumenten können sich den Weg zum Supermarkt ersparen und sparen somit Zeit und Nerven. Die Lieferanten können sich durch die App einen kleinen und einfachen Nebenverdienst aufbauen.

Dein Supermarkt, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir haben große Ziele. Unser primär Ziel ist es vorab der größte Supermarktlieferant Deutschlands zu sein. Wenn wir dieses Ziel erreicht haben möchten wir in andere Länder expandieren und dort ebenfalls der Marktführer werden. Zudem soll sich unsere Produktpalette vergrößern, sprich wir bieten auch Lieferungen aus Drogerien o.ä. an. Und in fünf Jahren sehen wir uns als Europas Marktführer im Bereich der Supermarktlieferanten.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Habt Mut euer Ding zu gehen und lasst euch von niemandem aus der Fassung bringen.
2. Habt Spaß! Denn ohne Spaß ist ein Projekt nichts auf Dauer. Mit der Zeit werdet ihr weniger Freude daran finden an ihm zu arbeiten und lasst es letztendlich bleiben.
3. Habt Ausdauer! Es läuft nicht immer alles super im Leben und genau so ist es im Unternehmertum. An den einen Tagen läuft es schlecht an anderen läuft alles wie geschmiert. Einfach weitermachen und der Erfolg wird kommen.

Link zum Crowdfunding

Wir bedanken uns bei Jannik Dogan für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X