Das schnellste Erinnerungssystem der Welt

Interview mit Nicol Jahns, dem Gründer von einfach-behalten.com

Hallo Herr Jahns, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen. „Das schnellste Erinnerungssystem der Welt“ – was kann man sich konkret darunter vorstellen?

Es ist eine Art räumlicher Mega-Speicher für Ihr Gehirn. Darin können Sie täglich leicht 500 Daten, Zahlen und Fakten ablegen und dauerhaft schnell wieder abrufen. 

500 Informationen pro Tag! Und das jeden Tag?

Ja, so verrückt es klingt. Rechnen Sie einfach damit, dass Sie sich hiermit locker ein bis zwei Fakten pro Minute dauerhaft einprägen können. Sie wissen damit auch automatisch, wie lange sie überhaupt „lernen“ müssen, wenn Sie es denn noch so nennen wollen.  

Was ist das Unterschied zu bisherigen Methoden? 

Bisher haben Sie höchstens eine Anleitung für ein Erinnerungssystem bekommen, dass Sie sich dann mühsam tage- oder wochenlang selbst im Kopf anlegen mussten. Ein System aus Wegstrecken oder Räumen zum Beispiel. Hier können Sie sofort loslegen, sobald Sie wissen, wie Sie Daten, Begriffe und Zahlen darin verankern. Ihr Humor und Ihre Fantasie wird dabei besonders angesprochen. Sie können somit sogar 10 x schneller lernen als bisher und haben auch noch Spaß dabei!

Wie kann ich davon als Unternehmen respektive Arbeitgeber profitieren?

Dadurch, dass Ihre Mitarbeiter*innen mit diesen Methoden auf Anhieb eine Behaltensquote von 90 % und mehr erreichen, sinkt die berufliche Lernzeit auf ein Minimum ab. Das spart allen Zeit und somit Geld, zudem steigen die Motivation und der Erfolg im Team. Einarbeitungszeiten verkürzen sich drastisch. 

Wie sind Sie darauf gekommen? Wie wird man „Erinnerungstrainer“? 

Ich konnte mir früher sehr schlecht Daten, Zahlen und Fakten merken. Ich arbeitete in einer Bank, und meine eigene Karriere kam nicht voran. Das änderte sich drastisch, als ich mit den ersten Erinnerungstechniken aus dem Internet experimentierte. Binnen zwei Monaten hatte ich einen deutlich besseren Job mit einem sehr großen Gehaltssprung! 

Das hört sich spannend an. Demnach kann ich auch als Schüler, Student oder Arbeitnehmer davon profitieren? Wie kann ich als junges Startup von Ihrer Methode profitieren?

Schüler, Studenten oder Arbeitnehmer verzehnfachen im Schnitt ihre Lerngeschwindigkeit, erzielen Bestnoten in Prüfungen und haben dabei auch noch eine extrem hohe Sicherheit durch das ausgeklügelte Erinnerungssystem, das sie praktisch überall dabei haben können. 

Schüler, Studenten oder Arbeitnehmer verzehnfachen im Schnitt ihre Lerngeschwindigkeit, erzielen Bestnoten in Prüfungen und haben dabei auch noch eine extrem hohe Sicherheit durch das ausgeklügelte Erinnerungssystem, das sie praktisch überall dabei haben können. 

Es ist wie ein mobiler Speicher fürs Gehirn. 

Die StartUps profitieren durch erfolgreichere Mitarbeiter*innen, die mit dem schnellsten Erinnerungssystem der Welt sicherer und überzeugender auftreten, vortragen, verkaufen und natürlich auch in ihrer Karriere schneller aufsteigen können. 

Sind Sie auch noch ein Startup?

Teils, teils. Mein Kernunternehmen einfach.behalten. gibt es nun seit sieben Jahren. Dazu gekommen sind zwei weitere junge Firmen, für die analogen Erinnerungssysteme und für die App. Es ist eher eine Mischung. Aufgrund der vielen namhaften Kunden wie Daimler AG, Lindt & Sprüngli, Lufthansa Cargo, DLR, Sparkassen u.va. sehe ich einfach.behalten. als inzwischen am Markt etabliert an. Viele Kunden buchen inzwischen regelmäßig für jeweils andere Führungskräfte, Fachkräfte, ganze Teams, Trainees oder Azubis, zum Teil Jahre im Voraus. 

Sie haben eben „Hilfsmittel“ erwähnt. Welche sind das?

Es sind Miniatur-Ausgaben des schnellsten Erinnerungssystems, die sie z.B. direkt mit in Prüfungen mitnehmen können. Sei es als harmloser Kugelschreiber mit Mini-Abbildungen der Erinnerungsanker oder als kleine Aufkleber, z.B. auf Ihrer Wasserflasche. Mit diesen Hilfsmitteln haben Sie mehrere hundert Informationen für Ihre nächste Prüfung sofort abrufbar dabei, die nur Sie selbst „lesen“ können. 

Haben Sie abschließend noch einen Tipp für uns, wie man sich Dinge besser merken kann?

Verwandeln Sie jede Information in ein Bild, möglichst ungewöhnlich. Dann heften Sie diese Vorstellung gedanklich an ein räumliches System, das Sie kennen. Solange Sie sich nur wenig merken müssen, genügt z.B. Ihr Körper zum „Ankleben“ oder ein bekanntes Zimmer als geistige Ablage. Je lustiger und abwegiger dieses Bild ist, desto besser können Sie sich die Information merken. 

Danke für das Interview, Herr Jahns. 

Gerne, bis bald. 

Autor Nicol Jahns 

Nicol Jahns war lange Zeit überzeugt davon, ein schlechtes Gedächtnis zu besitzen. Bis er eines Tages faszinierende Erinnerungstechniken kennen lernte und binnen weniger Monate eine Blitzkarriere im Bankensektor hinlegte. 2012 gründete er das Unternehmen einfach.behalten.

Er verknüpft die weltweit schnellsten Techniken zum Erinnern von Daten, Zahlen und Fakten mit einem eigenen ausgeklügelten System, mit dem täglich 500 Informationen sicher und sortiert ins Gedächtnis gelangen können. Es entstand das schnellste Erinnerungssystem der Welt.

Zu seinen Business-Kunden zählen u.a. Mercedes Benz, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Lindt & Sprüngli, der Deutsche Sparkassen- und Giroverband, Royal Canin u.v.a.

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar