Durchhalten

Daniel Polster Gründer von Gemba Sports stellte seine Erfindung Flexwalk das multifunktionale Trainingsgerät in 2 Minuten 2 Millionen den Investoren vor

Wie ist die Idee zu Gembasports entstanden?

Daniel Polster: Im Herbst 2018 beobachtete ich beim Nordic Walken zufällig Personen, die mit einem normalen Fitnessband Übungen durchführten. Diese Situation fesselte mich und beim Fortsetzen meiner Walking-Runde kamen mir viele unterschiedliche Gedanken in den Kopf.

Warum nicht das Beste aus dem Nordic Walking und den Fitnessbändern einfach vereinen und dabei die Trainingseffekte in einem Sportgerät kombinieren?

Dieses neue Produkt sollte natürlich möglichst einfach anzuwenden und somit für jedermann sofort verwendbar sein. Abgerundet durch modernes und ansprechendes Design sollte so ein „Lifestyle“ – Sportgerät entstehen. 

Welche Vision steckt hinter Gemba Sports?

Ich möchte den Leuten Spaß am Sport vermitteln und die Menschen vor allem zu mehr Bewegung motivieren! Bewegung bedeutet Lebensqualität!

Daniel Polster Gemba Sports Flexwalk 2 Minuten 2 Millionen

Wer ist die Zielgruppe von Gemba Sports?

Walker, Jogger und alle Menschen, die sich gerne bewegen. Der Flexwalk kann sowohl im Breitensport, als auch präventiv zur Gesundheitsvorsorge und in der Therapie, eingesetzt werden.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung 2 Minuten 2 Millionen zu bewerben?

Daniel Polster Für uns war immer schon klar, dass PULS 4 und die Sendung 2 Minuten 2 Millionen für unser Startup Gemba Sports die große Chance ist, um unser Sportgerät „Flexwalk“ in Österreich sehr rasch publik zu machen. Diese Chance wollten wir unbedingt nutzen!

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Wir haben uns sehr intensiv mit möglichen Fragen der Investoren beschäftigt, um optimal auf die Sendung vorbereitet zu sein. In nur zwei Minuten ein völlig neues Sportgerät vorzustellen und alle wichtigen Informationen unterzubringen, das war eine echte Herausforderung.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Die Chance zu bekommen in dieser Sendung unser Start-Up vorstellen zu dürfen, war enorm motivierend an der Idee dranzubleiben. Seit der Sendung haben wir unser Sportgerät „Flexwalk“ noch weiter optimiert und verbessert.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch 2MIN2MIO viele Interessenten und auch Medien auf Gemba Sports aufmerksam werden?

In erster Linie waren wir auf der Suche nach einem starken Investor und Vertriebsprofi, um unsere Idee ein neues Sportgerät auf den Markt zu bringen, überhaupt umsetzen zu können. 

Zu dieser Zeit hatten wir, wie die meisten Startups, kein Kapital für große Werbekampagnen übrig und daher war die Sendung 2Minuten2Millionen und das Frühstücksfernsehen Café Puls für uns die Chance, um in kürzester Zeit einen enormen Bekanntheitsgrad in Österreich zu erlangen.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Daniel Polster Gemba Sports Flexwalk 2 Minuten 2 Millionen

Wir wollten es schaffen einen Investor für unsere Idee zu begeistern und von unserem Sportgerät Flexwalk zu überzeugen. 

Wie ging es nach der Sendung weiter?

Daniel Polster: Leider konnten wir keinen der Investoren für unser Sportgerät gewinnen. Gemba Sport ließ sich davon aber nicht entmutigen. Ganz im Gegenteil, wir haben an unserem Produkt Flexwalk weitergefeilt und es noch mehr für die Kundenansprüche optimiert. 

Wir sind heute stolz darauf ein multifunktionales Sportgerät auf den Markt gebracht zu haben, dass in dieser Form eine Weltneuheit ist. Natürlich profitierten wir trotzdem von der Reichweite der Sendung 2Minuten2Millionen. Die ersten Bestellungen in aller Früh, während der Ausstrahlung im Frühstücksfernsehen Café PULS, bestätigten unsere Vision.  

Gemba Sports, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Bewegung und Gesundheit stehen bei Gemba Sports im Fokus. Wir wollen es schaffen möglichst viele Menschen in Bewegung zu bringen. Gleichzeitig sehen wir Flexwalk als ideales Trainingsgerät sowohl im Breitensport, der Gesundheitsprävention und der Gesundheitsprävention.

In fünf Jahren wollen wir ein fester Bestandteil des Sport- und Gesundheitssektors am europäischen Markt sein. Besonders stolz sind wir darauf, dass sich nach der Sendung ein weltweit tätiges Unternehmen meldete und das Sportgerät „Flexwalk“ in der betrieblichen Gesundheitsförderung einsetzen möchte. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Durchhalten, durchhalten, durchhalten….

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Daniel Polster für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar