cycleWASH: In 3 Minuten zum sauberen Fahrrad

cycleWASH: Mobile Fahrrad-Waschanlage in Kofferraum-Größe

Die kalten Tage sind vorbei, die Fahrradsaison beginnt. Doch wer kennt das leidige Thema nicht: Staub und Dreck am geliebten Zweirad. Diesem Problem hat sich cycleWASH, ein Travel & Tech Startup aus Köln, angenommen. Mit einer mobilen, umweltschonenden Fahrradwaschanlage in kompakter Kofferraum-Größe werden Fahrräder und E-Bikes in weniger als drei Minuten komplett gesäubert. Die handliche Anlage kann komfortabel im Kombi-Pkw transportiert werden und ist somit flexibel deutschland- und weltweit einsetzbar.

Sauberer Fahrradtourismus

Eine schnelle Fahrradwäsche ist nicht nur für private Radsport-Freunde interessant, sondern auch für den Fahrradtourismus. Jährlich transportiert die Deutsche Bahn etwa 300.000 Fahrräder und die deutsche Tourismusindustrie zählt mehr als 22 Millionen Übernachtungen von Fahrradtouristen. Hotels, Städte, Ausrichter von Fahrradevents oder Transportunternehmen entscheiden sich nun immer öfter dazu, ihren Gästen eine zeit- und geldsparende Velowäsche anzubieten. Das hält nicht nur Züge, Linienbusse, Unterkünfte und heimische Fahrradkeller sauber, sondern erspart dem Fahrradfahrer auch das aufwändige Putzen des eigenen oder geliehenen Zweirads.

Nachhaltig, benutzerfreundlich, zeitsparend

cycleWASH wurde vom patentierten Design bis zur Bürstenform für eine nachhaltige, benutzerfreundliche und zeitsparende Anwendung entwickelt. Die Waschanlage beinhaltet einen Wassertank mit 50 Liter Volumen und benötigt daher keinen festen Wasseranschluss. Das Wasser wird in einem geschlossenen Kreislauf vom Tank über Düsen, zusammen mit dem Reinigungsmittel, direkt auf die Bürsten gespritzt. Diese rotieren gleichmäßig entlang des Fahrrads. Das Ergebnis ist ein gutes Waschergebnis mit wenig Aufwand.

Jedes Fahrrad in Normalbauweise und selbstverständlich auch alle E-Bikes lassen sich mit der Fahrradwaschanlage waschen. Das verbleibende Wasser wird im Anschluss an den Waschvorgang über ein mehrstufiges Filtersystem gereinigt und somit umweltschonend im Kreislauf wieder verwendet. Insgesamt benötigt die Anlage nur ca. 300ml Wasser für einen Waschvorgang. Für stark verschmutzte Zweiräder, wie Mountain-Bikes nach dem Trail, ist eine manuelle Spritzpistole mit höherem Druck integriert. Verkrustungen werden damit vor der Hauptwäsche gezielt entfernt, ohne Lager und Schaltung zu gefährden. Standardmäßig wird für den Waschgang biologisches Reinigungsmittel benutzt, auf Kundenwunsch können aber auch leistungsstärkere Mittel verwendet werden.

„Ein Fahrrad ist schwer zu putzen. Mit cycleWASH führen wir eine Velowäsche in weniger als 3 Minuten durch. Fahrradfahrer sparen sich somit wertvolle Zeit“, erklärt Gründer Sachin Kumar. „Und für Tourismus-Dienstleister ist die Anlage ein toller Service für ihre Kunden. Wir bieten cycleWASH weltweit zur Miete und zum Verkauf an.“

Quelle Schwartz Public Relations

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X