Das waren die erfolgreichen Crowdfunding-Kampagnen des Jahres 2018 in Stuttgart

Das Jahr 2019 schreitet immer weiter voran, trotzdem lohnt sich ein Blick auf die erfolgreichen Kampagnen des Jahres 2018.

 

Im Sommer waren es im Crowdinvesting die Startups smoope und ello die groß auftrumpfen konnten. Beide haben mit ihren Kampagnen zahlreiche Investoren überzeugen können und ein Novum hingekriegt: Zum ersten Mal waren zur selben Zeit zwei Stuttgarter Unternehmen gleichzeitig auf der Plattform Seedmatch. Smoope bietet messengerbasierte Kommunikationsinfrastruktur für Unternehmen an und konnte in seiner Kampagne https://www.seedmatch.de/startups/smoope 501 Investoren überzeugen 550.000 Euro zu investieren. Dabei kamen lediglich fünf Investoren aus dem eigenen Netzwerk – alle anderen konnten durch das Geschäftsmodell und die erreichten Erfolge überzeugt werden. Ello ist der elektrische Rollator des Start-ups eMovements. Die Kampagne https://www.seedmatch.de/startups/ello konnte mit 474 Investoren und eingesammelten 500.000 Euro glänzen.

Lefti, Gründer von smoope, hat dabei die Erfahrung gemacht, dass lediglich 5 Investoren aus dem nächsten Umfeld des Startups kamen und damit 496 neue Investoren gewonnen wurden. Dies zeigt, dass  bei Crowdinvesting-Plattformen in der Mehrheit der Fälle weniger Fokus auf das Crowdbuilding gelegt wird.

Unter den reward-based Crowdfunding-Kampagnen konnten bei Startnext ebenfalls mehrere Stuttgarter Kampagnen hervorstechen. Am 1. Januar 2019 konnte Corinna Borucki ihre 2018 begonnene Kampagne www.startnext.com/coco-malou erfolgreich beenden. Von 572 Unterstützer kamen 30.513 EUR zusammen. Damit wurde das 1. Fundingziel mehr als verdoppelt und 203 % erreicht. „Der Launch der Crowdfunding-Kampagne war sehr emotional und zeitintensiv, da man wirklich viel vorbereiten muss, von Videodreh über Texten und Fotoshooting“, resümiert die 31-Jährige Gründerin, „Zum Glück hat sich die ganze Arbeit gelohnt, da wir unser Fundingziel weit übertroffen haben – ein toller Start in das Jahr 2019! Das Ergebnis zeigt uns, dass die Nachfrage nach femininer und umweltfreundlicher Wäsche da ist und wir auf dem richtigen Weg sind!“

Chill Choc ist ein Foodprojekt aus Stuttgart, das von Dave Tjiok und Burkhard von Stackelberg gegründet wurde. Das Kakaopulver besteht aus fair gehandelten Bio-Zutaten und ist frei von künstlichen Zusatzstoffen. Zusammen mit Forschungseinrichtungen wurde es in den letzten Jahren entwickelt. Der neue Anti-Stress-Kakao konnte 165 Unterstützer aktivieren und 11.224 EUR während der Kampagne einsammeln. Aber das war erst der Startschuss. Danach konnte noch vieles mehr erreicht werden, die Kunden sind begeistert und sorgen für stark steigende Umsätze. Zudem wurden viele interessante Kooperationen geschlossen. Der nächste Schritt steht auch schon fest: Die Biozertifizierung. Im Onlineshop lässt sich übrigens schnell beruhigender Nachschub ordern: https://chillchoc.com/kakao-shop/

Viele weitere spannende Kampagnen sind in Stuttgart an den Start gegangen und konnten Erfahrung sammeln, Markttests durchführen sowie Unterstützer und Investoren finden.

Die Crowd ist, vor allem im reward-based Crowdfunding, keine anonyme Masse im Internet, sondern im nächsten Umfeld der Kampagnenstarter zu suchen. Deshalb ist Crowdbuilding, also der Aufbau einer Crowd, eine der wichtigsten Aufgaben in der Kampagnenvorbereitung. Der Kommunikationsplan ist ein weiterer wichtiger Baustein einer Kampagne. Darin wird festgelegt, in welchen Kanälen kommuniziert wird. Dies geschieht on- wie offline, über soziale Medien, die eigene Website oder Newsletter; Presse, lineares und nicht-lineares TV und Radio. Dabei gilt „weniger ist mehr“, denn die Kanäle müssen in einer entsprechenden Frequenz mit Neuigkeiten versorgt werden. Und gerade eigenkreierte Inhalte sind zeitaufwändig.

 

Die Vorbereitungszeit für eine Kampagne richtet sich dabei nach der vorhandenen Crowd, der Erklärungsbedürftigkeit des Produkts/der Dienstleistung und angepeilten Fundingsumme. Je weniger Crowd vorhanden ist, je erklärungsbedürftiger und je höher die angepeilte Fundingsumme, desto größer der Aufwand und die Vorbereitungszeit. Im Einzelfall können das bis zu sechs Monate sein.

CROWD NINE konnte zahlreiche erfolgreiche Kampagnenstarter unterstützen.
Bei Fragen, gerne unter info@crowdnine.de.

Quelle CROWD NINE

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X