Kenne deinen Kunden

Crello online Design-Tool für professionelle Videos und Grafiken

Stellen Sie sich und das Startup Crello doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name is Liuda Nebozhak und ich bin die Projektleiterin bei Crello. Crello ist ein benutzerfreundliches online Design-Tool, mit dem man professionelle Videos und Grafiken ohne weitere Design Kenntnisse erstellen kann. Um ein überzeugendes Design zu kreieren, muss man nur ein fertiges Template auswählen, es an seine Bedürfnisse anpassen indem man Text, Bild und Logo hinzufügt, dann kann man es downloaden und teilen. Wir stellen über 20.000 Design-Templates in 40 verschiedenen Formaten für jeden Anlass zur Verfügung. Zum Beispiel: Social Media, Blogs, Werbeanzeigen, Flyer, Banner und sonstige Druckerzeugnisse sowie Bilder, Videos und animierte Templates. Die Plattform verfügt auch über eine Bild- und Videobibliothek mit mehr als 80 Millionen Bildern und ca. 1000 Videos. 

Wie sind Sie auf die Idee Crello zu gründen gekommen? 

Crello wurde 2017 vom Börsenriesen Depositphotos gegründet. Das Problem, das wir lösen wollten klingt in etwa so: “Wie kann man schnell, effizient und kostengünstig qualitativ hochwertige Social Media Inhalte erstellen”. Crello entstand aus der Idee, ein benutzerfreundliches Tool zu entwickeln, mit dem jeder ohne großen Aufwand großartige Ergebnisse erzielen kann. Grundsätzlich bieten wir die Lösung wenn Sie nicht die Zeit und/oder das Geld haben einen Grafik-Designer einzustellen. Mit Hilfe von Crello muss man keine Zeit und Mühe damit verschwenden all die komplizierten Videobearbeitungstools zu erlernen, sondern kann einfach eine Vorlage auswählen und anpassen und erhält dann in sekundenschnelle ein individuelles Design. Unser Ziel ist es die Ideen in visuelle Inhalte umzusetzen und sich von der Masse abzuheben. 

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen?

Wir bieten einen Service an, der von einer Reihe anderer Unternehmen mit mindestens einem Marktriesen angeboten wird, der derzeit die Regeln festlegt. Als wir anfingen, suchten wir nach einer Möglichkeit, eine Lösung für bestehende Kundenprobleme anzubieten. Dazu war es notwendig, unsere zukünftigen Wettbewerber zu analysieren und nach den fehlenden Elementen zu suchen. Daraufhin konnten wir eine Liste zusammenstellen mit Dingen, die Nutzern an anderen Online-Bearbeitungstools fehlt und diese in Crello implementieren. Diese harte Arbeit hat sich dann im vergangenen März ausgezahlt –  als wir einen Meilenstein von 1 Millionen registrierter Nutzer erreicht haben. 

Zusätzlich haben wir beobachtet, wie unsere Nutzer mit den von uns angebotenen Grafiken arbeiten und stellten fest, dass unser Tool auch Kunden helfen könnte, Videos einfach zu produzieren und zu bearbeiten. Jetzt bieten wir auch über 4000 Video-Design-Vorlagen und mehr als 3000 animierte Objekte auf Crello an. Außerdem können unsere Nutzer ihr eigenes Video herunterladen,  um Designs wirklich personalisiert zu gestalten.

Wer ist die Zielgruppe von Crello?

Crello wurde für Marketing-Profis, Blogger, Unternehmer und Start-ups entwickelt, die täglich Inhalte erstellen müssen, aber kein Geld und keine Zeit für teure Dienstleistungen von Video- und Grafikdesignern aufwenden wollen. Mehr als die Hälfte von Crello’s registrierten Nutzern ist aus der EU und Osteuropa, mehr als 30% kommen aus Nord- und Südamerika (die Mehrheit aus Brasilien und den USA). Die meisten Nutzer sind zwischen 25 und 34 Jahre alt. 

Was ist der USP Ihres Startups?

Wir sind bestrebt, unseren Nutzern auf bestmöglichster Weise zu helfen, aufwendiges Bildmaterial so zu gestalten, dass es wie professionelles Design aussieht. 

Dieser USP entstand aus der Analyse anderer Dienstleistungen in unserer Nische und der Erkenntnis, dass die Verwendung von bestehenden Vorlagen mit ein paar Zeilen Text und dem grundlegendsten minimalistischen Layout, egal wie niedlich und hübsch, einfach nicht genug war. Für Nicht-Designer, wie z. B. einen Marketer oder einen Social Media Manager, kann die Erstellung eines kompletten, professionell aussehenden Designs aus diesen Designs einfach zu schwierig und zeitaufwändig sein.

Deshalb hat unser Designteam die Aufgabe –  “die Magie umzusetzen“ – so dass ein Nutzer eine Vorlage auswählen und ein paar Elemente verschieben kann, wie z. B. einen Hintergrund oder einzelne Designobjekte, Text einfügen kann und das Endprodukt sofort einsatzbereit ist. Nicht zu vergessen, dass dieses Design nicht so aussehen wird, als hätte es buchstäblich zwei Minuten gedauert.

Weiterhin ermöglichen wir unseren Kunden animierte Bilder für ihre Social Media Accounts, Blogs oder E-Mails zu erstellen, was in der Regel ein erhebliches Designbudget erfordern würde. 

Nutzer von Crello profitieren von individuellen Vorschlägen, antizipierten Designtrends und animierten Designs, die jedem helfen, lebendige Visuals zu kreieren, die sich durchsetzen.

Können Sie beschreiben wie ein typischer Arbeitstag aussieht? 

Mein Tag beginnt indem ich mir alle anstehenden Aufgaben anschaue und priorisiere. Meisten stelle ich alle Aufgaben am Abend zuvor zusammen. Am Morgen gibt es oft eine Reihe an kurzen täglichen Treffen unserer Teams – ich nehme an einigen von ihnen teil, das dauert bis zu 20 Minuten und hilft mir, unsere Dynamik zu erkennen. 

Ich baue meinen Arbeitstag nach dem Prinzip “Iss den Frosch“ auf – zuerst mache ich die schwierigsten und zeitaufwendigsten Aufgaben und dann den zweiten Teil des Tages, analysiere ich die wichtigsten Kennzahlen des Produkts, mache Recherchen und organisiere Meetings.

Am Ende des Tages lese ich normalerweise mehrere Artikel über Produktentwicklung, Marketing und Wirtschaft, informiere mich über Neuigkeiten der Wettbewerber, checke Hotjar und schaue mir Bewertungen unseres Produkts an.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich und das Startup Crello in fünf Jahren?

Wir sehen uns als das Nummer eins Tool, um Grafik- und Videodesigns für Social Media und Werbung zu erstellen. Als einen Ort, wo jeder in der Lage ist, visuelle Inhalte zu produzieren, um sich mit seinem Publikum zu verbinden. 

Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Kenne deinen Kunden: 

Ich würde sagen, dass zu wissen wer die Nutzer sind – wie ihre Tage aussehen und wie die Dienstleistung oder das Produkt in ihr Leben passt – der beste Weg ist, Kunden zu gewinnen und zu binden. Eines der stärksten Verkaufsargumente für Crello war unsere Fähigkeit, viele neue Designs kontinuierlich zu veröffentlichen, auf die Bedürfnisse des Nutzers einzugehen und ihnen zu helfen, die richtigen Bilder unter den neuen Materialien zu finden, die wir ständig hochladen.

Die Suche nach Markenbotschaftern ist ebenfalls von großer Bedeutung

Wir ermutigen unsere Nutzer, ihre Projekte und Fallstudien auszutauschen – hier ist ein Blogbeitrag, in dem wir die Effektivität von Crello-Vorlagen für die Kampagne eines Reisebüros auf Facebook näher betrachten. Unsere Nutzer teilen gerne ihre Projekte und Designs in unserer speziellen Facebook-Nutzergruppe und wir bieten auch die Möglichkeit, einen Link direkt zu ihrem Design zu teilen, den viele Nutzer nutzen, um ihre Arbeit zu präsentieren. Darüber hinaus haben wir viel Erfolg damit gehabt, Influencer und Blogger anzusprechen, um ihrem Publikum von unserem Tool zu erzählen und wie sie es nutzen können.

Helfen Sie beim Erlernen des Produkts

Tutorials und Rezensionen funktionieren großartig, weil sie Crello nicht nur dem bestehenden Publikum des Bloggers vorstellen, sondern weil sie auch wunderbar für SEO sind. Leute, die zum Beispiel nach “Wie man ein Klassenzimmer-Poster gestaltet“; suchen, können das Tutorial finden und bekommen die Antwort auf ihre Frage. Zusätzlich erfahren sie, dass sie unser Tool zur Lösung ihres Problems nutzen können.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei  Liuda Nebozhak für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X