Spart auf keinen Fall am Markenauftritt

Creative Accelerator W11 NETWORK: Mit Design den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens steigern

 

Stellen Sie sich und den Creative Accelerator W11 NETWORK doch kurz unseren Lesern vor!
Mein Name ist Tobias C. Urban, ich bin Geschäftsführer und Creative Director von W11 Network. Vor einem Jahr habe Ich gemerkt, dass sich im Startup-Investmentprozess noch einiges tun muss. Daher etablieren wir das neue Creative Accelerator Format für Startups & Investoren (Venture Capital, Corporate, Accelerator), hierbei steigern wir den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen durch Design. In anderen Worten, W11 besteht also nicht nur aus Kreativen, sondern ist ebenso auf Business Development Seite gut aufgestellt. In einem Jahr haben wir 40 Kunden gewonnen, zählen 10 Mitarbeiter und haben 5 große VC / Corporate Partner.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Die Entscheidung ein Unternehmen zu gründen hat sich aus der Situation heraus ergeben. Nach ein paar Monaten erfolgreicher Arbeit als Freelancer, wurde das Pensum so groß, dass ich die ersten Mitarbeiter einstellen und ein Büro anmieten musste. Damit das möglich war, habe ich die Firma gegründet. Zudem verleihen einem eine Firma und der professioneller Auftritt zusätzliche Glaubwürdigkeit.

Welche Vision steckt hinter W11 NETWORK?

Wenn man einige Zeit in der Startup-Welt verbringt merkt man schnell, dass bei der Entwicklung von Startups noch Luft nach oben ist. Aus unserer Sicht ist dieser Prozess aber noch nicht ausgereift, da der Mehrwert, der aus einem professionellen Corporate Design und einer zielführenden User Experience entsteht, häufig unterschätzt wird. W11 liefert genau diesen fehlenden Baustein, indem wir wirtschaftliches Verständnis für das Geschäftsmodell, in aussagekräftiges Design übertragen. Daher die Bezeichnung: “Creative Accelerator”

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen?

Die größte Hürde bislang war die festgefahrene Denkweise der Branche. Bisher gibt es quasi noch kein Bewusstsein dafür, dass Design den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens steigert (siehe Beispiel Klarna).

Zusätzlich haben wir von vornherein versucht organisch zu wachsen und nicht auf Investoren angewiesen zu sein. Das macht das Leben nicht gerade leichter…

Wer ist die Zielgruppe von W11 NETWORK?

 

W11 Network spricht grundsätzlich verschiedene Zielgruppen an. Zwei davon lassen sich einfach erklären: Auf der einen Seite natürlich die Startups, auf der anderen aber auch Investoren wie Venture Capital Gesellschaften oder Corporates. Darüber hinaus zählen aber auch Mittelständler, Kultureinrichtungen u.v.m. zu unseren Kunden.

 

Wie können sich die Startups bewerben?  Welche Startups können sich bewerben?

Es kann sich jedes Startup bei uns bewerben. Falls Interesse am Creative Accelerator Format besteht, einfach eine Email an w@w11.network senden.

Was unterscheidet Sie von anderen ? Wo liegen die Vorteile?

Da wir eine Verlängerung der Wertschöpfungskette im Investmentbereich darstellen unterscheiden wir uns schon in unserer Struktur. Unsere Kreativen sind zum Beispiel ein Hybrid aus Art Director und Unternehmensberater. Der Ansatz “Mit Design den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens steigern” unterscheidet uns am meisten von der Konkurrenz.

Wie ist das Feedback?

Nach dem ersten Geschäftsjahr und knapp 40 Kunden sind wir äußerst zufrieden mit der Resonanz. Unser Ansatz Design nicht isoliert zu betrachten, sondern unsere Kunden ganzheitlich zu beraten, stößt vor allem bei den Gründern auf durchweg positive Reaktionen.

W11 NETWORK, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

 

Wir möchten in der Startup- und Investorenszene das Bewusstsein schaffen, dass der Creative Accelerator die nächste Evolutionsstufe klassischer Company Builder darstellt.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

 

  1. Spart auf keinen Fall am Markenauftritt
  2. In der Pitch-Phase auf die USPs konzentrieren und nicht die ganze Idee ausarbeiten
  3. Arbeitet mit kompetenten Partnern, z.B. mit W11 Network!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Tobias Urban für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X