Creathor Ventures investiert in dezentrales Datenbank-Startup Haja Networks

Creathor Ventures investiert zusammen mit Outlier Ventures und Polychain Capital in Haja Networks. Ebenfalls in der Finanzierungsrunde vertreten ist BigchainDB aus Berlin.

Haja Networks ist ein ehrgeiziges Startup, das von einigen der frühen OrbitDB- und IPFS-Mitarbeiter gegründet wurde. Das Team entwickelt zwei neue und komplementäre Open-Source-Protokolle, um den Aufbau dezentraler Datenbanken zu ermöglichen:

1. Ein dezentrales Datenbankprotokoll: Ein offenes Protokoll zum Aufbau dezentraler Datenbanken, das dem Anwender den Besitz und die Kontrolle über seine Daten ermöglicht. Das Protokoll ist mit bestehenden Datenbanken integrierbar und ermöglicht die Anbindung an das dezentrale Web sowie Interoperabilität zwischen strukturierten Datenquellen.
2. Ein dezentrales Datenbank-Netzwerk: Ein Marktplatz für dezentrale Datenbankdienste, der es unterschiedlichsten Anbietern ermöglicht, ihre Software zu monetarisieren, indem sie datengetriebenen Unternehmen einfachen Zugang zu ihren Diensten gewähren.

Dieser Ansatz ist ein fundamentaler Gegenentwurf zum Aufbau herkömmlicher zentralisierter Datenbanken mit ihrer Silostruktur und den damit verbundenen negativen Auswirkungen wie dem Verlust der Kontrolle hinsichtlich personenbezogener Daten.

Christian Weniger, Partner bei Creathor Ventures, kommentiert: „Die Gründer von Haja Networks haben uns mit ihrer klaren Produktvision und ihrem Branchen-Know-how überzeugt. Wir freuen uns, sie bei ihrem Bestreben zu unterstützen, die Interoperabilität dezentraler Netze zu verbessern.“
Samuli Pöyhtäri, CEO von Haja Networks, fügt hinzu: „Es gibt große Projekte, die die dezentrale Datenspeicherung und einen dezentralen Datenaustausch ermöglichen wollen, aber es gibt bislang keine dezentralen Datenbanken, die in der Lage sind, Daten skalierbar zu aktualisieren und zu strukturieren.“

Des Weiteren fährt er fort: „Wir glauben, dass diejenigen, die heute das dezentrale Web aufbauen, es mit den bestehenden Anwendungen nicht schaffen werden. Aber mit dem Wissen, dem Netzwerk und den handelnden Personen bei unseren Investoren sind wir zuversichtlich, dass wir unsere Vision umsetzen können, ein grundlegender Bestandteil des neuen dezentralen Webs zu werden.“

Jamie Burke, CEO von Outlier Ventures, kommentiert: „Heutige Blockchains können die meisten Datenbankgrößen und Durchsatzvolumina nicht bewältigen, und das wird wahrscheinlich auch dann noch der Fall sein, wenn vorgeschlagene Skalierbarkeitslösungen verfügbar werden. Daher ist Interoperabilität zwischen dezentralen Netzen häufig die eigentliche Herausforderung. Interoperabilität ist es, was in einer Welt voller dezentraler leistungsfähiger Anwendungen mit großer
Nutzerfreundlichkeit am vielversprechendsten ist – in einer Welt, die dem heutigen zentralen Netz Konkurrenz machen und es letztendlich ersetzen wird.“

Haja Networks wird von CEO Samuli Pöyhtäri und Chief Technology Officer, Vesa-Ville Piiroinen, geleitet. Piiroinen verfügt über jahrzehntelange Erfahrung mit dezentralen Systemen sowie Datenbank- und Sicherheitslösungen für Unternehmen. Pöyhtäri ist ein ehemaliger IPFS-Entwickler und ein Experte im Bereich dezentraler Datenbanken und Speichersysteme. Er ist auch bekannt für die Entwicklung von OrbitDB, einer Peer-to-Peer-Datenbank für das dezentrale Web, die von verschiedenen dezentralen Anwendungen und Projekten genutzt wird.

Haja Networks hat sich als Partner von BigchainDB bereits als wichtiger Spieler rund um die Nutzung dezentraler Datenbanken etabliert. BigchainDB mit Sitz in Berlin hat nun auch eine strategische Investition in das Startup getätigt.

Weitere Informationen zu Haja Networks finden Sie hier

Weitere Informationen zu Creathor Ventures finden Sie hier

Bildquelle: Haja Networks

Quelle: Creathor Venture Management GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X