Create a Rare Emotion: persönlicher Lifestyle

Create a Rare Emotion Modelabel aus Köln

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Create a Rare Emotion doch kurz vor!
C.A.R.E. – Create a Rare Emotion ist ein kleines Modelabel aus der Nähe von Köln.
Mit dem Ziel vor Augen, Kleidung eine persönliche Geschichte erzählen zu lassen, umfasst unser Angebot Shirts und Tops für Frauen & Männer.
Unsere selbst gestalteten Designs sind emotionale & persönliche Gefühle und Gedanken mit denen sich Menschen identifizieren können, untermalt mit minimalistischen Designs – zurückhaltend & dezent und dennoch aussagekräftig. C.A.R.E. steht für einen persönlichen Lifestyle. Unaufdringlich und ehrlich.
Hergestellt werden die Produkte hauptsächlich aus Bio-Baumwolle und Lyocell (Tencel).

Wie ist die Idee zu Create a Rare Emotion entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Angefangen hat alles mit der immer wiederkehrenden Feststellung, dass nicht alles was die Modebranche anbietet, dem entspricht was ich gerne tragen möchte. Viele der Motive und Statements auf Oberbekleidungwaren und sind mir persönlich teilweise zu plakativ und präsent und somit oftmals mehr Freizeit-, als Alltagstauglich.
Das war mein Antrieb, als ich mich Ende 2013an ein erstes, grobes Konzept für eine eigene Modelinie setzte, die meinen Ansprüchen entspricht. Zusammen mit einer damaligen Freundin und späteren Geschäftspartnerin konkretisierte ich die Idee. Uns war von Anfang an klar, dass der Weg lang und hart wird und nur mit viel Herzblut machbar sein wird.
Anfang 2014 standen Name, Logo und Plan für die erste Kollektion.
Für uns war von Beginn an wichtig: Von der Produktauswahl, über die Erstellung der Designs bis zur Vermarktung sollte alles in unserer Hand liegen. Zudem haben wir bei der Produktauswahl darauf geachtet, dass sie unter möglichst umweltfreundlichen & fairen Bedingungen produziert werden.
Seit Mitte 2015 bin ich aufgrund eines Umzugs meiner ehemaligen Geschäftspartnerin, der eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit nicht mehr zu lies, alleiniger Inhaber der Modelinie.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Ich komme ursprünglich nicht aus der Modebranche, wusste aber von Beginn an, dass die Textilbranche ein sehr kostenintensiver und umkämpfter Markt ist.
Umso wichtiger ist es, besonders wenn man sich wie in meinem Fall, dazu entscheidet alles aus eigenen Mitteln zu finanzieren, sich in allen Entscheidungen zu überprüfen und zu hinterfragen.
Neben dem finanziellen Aspekt liegt die größte Herausforderung darin, alle Rollen innerhalb einer kleinen Firma zu übernehmen und bestmöglich auszuführen.

Wer ist die Zielgruppe von Create a Rare Emotion?
Die Zielgruppe für unsere Kollektionen sind 20-45-jährige Frauen & Männer, die sich modebewusst kleiden, mehr auf minimalistisches Design mit Aussage achten und die auch bereit sind, für umweltbewusste Kleidung mehr zu investieren.

Worauf achten Sie bei der Auswahl der Produkte?
Derzeit sind unsere Shirts hauptsächlich von zertifizierten Anbietern für Basic-Ware, die bei Produktion und Herstellung auf Umweltschonung und soziale Bedingungen sehr großen Wert legen.
Da ich alles aus privaten Mitteln finanziere, ist es umso wichtiger, den richtigen Produzenten zu finden, der die Shirts nach meinen Vorstellungen und auf Anfrage auch in geringen Stückzahlen produziert. Mittelfristig ist genau dass das Ziel.

Was ist das Besondere an dem Design?
Allen voran sind es natürlich die minimalistischen Designs und Statements inklusive der dazugehörigen Storys/Hintergründe, mit denen sich die Shirts abheben.
Die Statements, die sich in den Designs widerfinden sind oftmals Redewendungen oder Äußerungen aus dem eigenen Umfeld, die man schon mal aufgeschnappt hat, aber natürlich auch die Recherche über das Internet und im speziellen über Social Media.
Der gesammelte Input dient dann als Inspiration für meine eigenen Kreationen.
Zudem sind die Designs der Redewendungen wann immer es sich stilistisch anbietet, handschriftlich entstanden was auf Dauer zu einem Erkennungsmerkmal werden soll.

Create a Rare Emotion,wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ziel ist es, in fünf Jahren ein Modelabel aufgebaut zu haben, das man deutschlandweit zur Kenntnis nimmt. In den kommenden Jahren stehen zudem Themen wie der zusätzliche Absatz über ausgewählte Einzelhändler sowie die Expansion nach Österreich, Schweiz und Luxemburg im Fokus.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Auch wenn die Ergebnisse manchmal ernüchternd sein können, ist es immer gut mit anderen – das können Freunde, Verwandte oder Kollegen sein – über seine Idee zu sprechen. Schließlich sind sie vielleicht auch potentielle Kunden. Wenn man die richtigen Schlüsse aus dem Feedback zieht und sich trotz möglicher Kritik nicht entmutigen lässt, ist man auf einem guten Weg.
Was man auf keinen Fall haben sollte ist Angst, weder vor der Umsetzung der Idee, noch vor einem möglichen Scheitern.

Wir bedanken uns bei Marco Haiplik für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X