Auf der Suche nach einem Raum um dich zu verwirklichen

Auf CRAFTSPACE findest du den passenden Raum für den Start in die Selbstständigkeit, Dein Projekt oder Dein Hobby!

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen doch kurz vor!
CRAFTSPACE ist eine Online-Plattform, über die Gründer, Kleinunternehmer und Hobbyisten Räume mieten können – von der Produktionsküche über die Tischlerwerkstatt bis zum Atelier. Das funktioniert einfach und flexibel über Kurzzeitmiete, so können Projekte und Ideen ohne lange Vertragsbindungen umgesetzt werden. Auf www.craftspace.de bringen wir Anbieter von Räumen mit geeigneter Ausstattung und potenzielle Mieter zusammen.

Wie ist die Idee zu CRAFTSPACE entstanden und wie haben Sie als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee ist durch ein anderes Projekt entstanden, aus der Not heraus. Ich habe letztes Jahr mit zwei Freunden den Holy Dogs Foodtruck (www.holydogs.de) gegründet.Dafür waren wir sehr lange auf der Suche nach einer Produktionsküche und einer Werkstatt für den Truckausbau. Schnell war klar, wie schwierig es sein kann,für eine gute Idee den passenden Raum zu finden. CRAFTSPACE soll dieses Problem aus der Welt schaffen.
Das Konzept haben Robert Frisinger und ich letzten Herbst in 2-3 Monaten ausgearbeitet. Bald war der dritte Mitgründer an Bord, Christoph Lange, den wir seit dem gemeinsamen Studium in Maastricht und Barcelona kennen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Unsere Hauptsorge vor der Gründung war, ob es überhaupt Nachfrage für unsere Idee gibt. Dafür haben wir im letzten Jahr eine kleine Feldstudie durchgeführt und mit über 30 potenziellen Anbietern und Mietern gesprochen. Das Ergebnis war vielversprechend. Außerdem hat uns die Umsetzung unserer Webseite die ein oder andere schlaflose Nacht beschert – das kennt wohl jedes Startup im Online-Bereich.
Wir sind bewusst sehr schlank und selbstfinanziert gestartet. In der zweiten Jahreshälfte 2016 wird es aber eine erste externe Finanzierungsrunde geben, um noch schneller zu wachsen und mit CRAFTSPACE deutschlandweit zu starten.

Wer ist die Zielgruppe ?
Macher. Auf Nutzerseite Leute, die ihre Ideen und Projekte verwirklichen wollen – ob Gründer, Kleinunternehmer, Kreative oder Hobbybastler. Auf Anbieterseite Betriebe, die die Auslastung ihrer Räume verbessern wollen. Durch die Vernetzung beider Seiten ist außerdem Erfahrungs- und Ideenaustausch möglich und neue Projektideen entstehen.

Welche Räume können gemietet werden?
Da haben wir einiges im Angebot – mittlerweile sind fast 200 Räume in Hamburg, Berlin und Bremen bei uns zu finden. Angefangen bei Produktionsküchen über Ateliers bis Werkstätten. Aber auch ungewöhnliche Räume für Workshops, Events, Foto- und Filmshootings oder kulinarische Projekte können wir bieten. Beispielsweise einen Märchenwald,eine Old- und Youngtimer-Werkstatt oder auch Röstereien und Brauereien. Wir freuen uns immer über weitere tolle Räume, die ihren Weg zu uns finden!

Welche Vorteile haben Nutzer?
Vor allem flexiblen Zugang. Es ist überraschend, wie schwer man an professionelle Produktionsstätten kommt. Mal eben probieren, ob sich das selbstentwickelte Lieblingsrezept in größeren Mengen unters Volk bringen lässt? Oder das neue Bett lieber selber bauen? Schwierig. Wir öffnen Machern die Türen nach Bedarf – stunden- oder tageweise. Hohe Investitionen und langfristige Mietverträge sind so nicht mehr notwendig und nützliche Kontakte und möglicherweise neue Projekte entstehen.

Welche Vorteile haben Anbieter?
Anbieter können über uns ihre Kapazitäten voll auslasten – allein schaffen das die wenigsten – und es gibt natürlich zusätzliche Einnahmen. Durch das Coworken oder die Kurzzeitmiete entstehen somit auch neue Investitionsmöglichkeiten, beispielsweise in geeignete Maschinen oder den Ausbau einer Werkstatt. Auch für Anbieter ist das durch die Plattform entstehende Netzwerk von Vorteil – Austausch ist immer enorm wertvoll.

Wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir entwickeln CRAFTSPACE nachhaltig gemeinsam mit unseren Anbietern und Nutzern weiter.Der nächste Schritt ist die Erweiterung unserer Plattform um viele hilfreiche Features. Mittelfristig soll ein echtes Netzwerk von Machern entstehen.
In 5 Jahren sind wir europaweit aktiv und es werden zehntausende Nutzer über CRAFTSPACE die passenden Räume und so eine Perspektive für den Start in die Selbstständigkeit oder die Verwirklichung ihrer Projekte und Ideen gefunden haben.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Einfach machen! Erstmal intensiv recherchieren, aber nicht zu lang. Und dann loslegen und die Idee testen, das geht anfangs in den meisten Fällen auch ohne große Investitionen. Wer dazu einen Raum braucht: Wir bieten auf CRAFTSPACE [www.craftspace.de] einige an.
Außerdem ist Austausch enorm wichtig – mit anderen Gründern, Unternehmern, potentiellen Kunden, usw. Auch uns könnt ihr jederzeit ansprechen. Und dann raus mit der Idee: Veranstaltungen wie das LaborX oder diverse Startup-Internetplattformen eignen sich hervorragend, um die Idee unter die Leute zu bringen und Feedback zu bekommen. Uns hat das extrem geholfen, wir hätten die CRAFTSPACE Idee sogar noch viel früher „an die große Glocke“ hängen sollen.

Wir bedanken uns bei Til Rochow für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X