Steht hinter euren Ideen und seid mit Leidenschaft dabei!

COUP eScooter-Sharingservice bringt Fahrspaß zurück ins urbane Verkehrsleben

Stellen Sie sich und das Startup COUP kurz unseren Lesern vor!

Ich bin Julia Grothe und bin Head of PR & Communications bei der COUP Mobility GmbH. Der eScooter-Sharingservice COUP bringt Fahrspaß zurück ins urbane Verkehrsleben. Als 100 prozentige Tochter der Robert Bosch GmbH wurde mit COUP im August 2016 ein neues Geschäftsfeld im Bereich Mobility Services gestartet. Die Elektroroller sorgen für Zeitersparnis im Stadtverkehr und sind eine gute Ergänzung zum bestehenden innerstädtischen Mobilitätsangebot. In den europäischen Großstädten Berlin, Paris und seit Sommer 2018 auch Madrid, sind die eScooter rund um die Uhr verfügbar, einfach zu finden, zu buchen und zu fahren. Sie bieten damit eine flexible und günstige Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto.

Welche Vision steckt hinter COUP? Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

COUP möchte wieder Spaß in den Individualverkehr bringen. Mit dem eScooter-Sharingservice wollen wir aktiv das Mobilitätsverhalten in den Städten ändern und einen Beitrag leisten, die wachsenden Probleme urbaner Mobilität auf Basis eines nachhaltigen Geschäftsmodells zu meistern. COUP ist eine 100 prozentige Tochter der Robert Bosch GmbH und wird als Start-up-Investition behandelt.

Wer ist die Zielgruppe von COUP?

Unsere Zielgruppe richtet sich an alle Nutzer, die die Stadt neu erleben wollen und dabei Geld, Zeit und Nerven sparen möchten. Jeder mit den Bedürfnissen nach Unabhängigkeit, Flexibilität und Spaß am Roller fahren ist bei COUP richtig. Hierzu zählt vor allem die Bevölkerung der Stadt, die ihren Lebensraum in den COUP-Geschäftsgebieten konzentriert.

Wie funktioniert COUP? Wo liegen die Vorteile?

Wir sind der Auffassung, dass wir mit dem Gogoro eScooter bei COUP eines, wenn nicht sogar das beste Sharing-eScooter-Modell am Start haben. Es ist ein sehr solides, intuitives Fahrzeug, welches auch unsere Markenpositionierung als Premium-Lifestyle-Marke im Mobilitätssektor unterstreicht. Über die COUP App kann jeder User mit einem Führerschein der Klasse B oder AM nach kostenloser Registrierung mit ein paar Klicks einen COUP eScooter reservieren, buchen und direkt losfahren.

Wie ist das Feedback?

Das Feedback unserer Kunden ist sehr gut und wir sind zufrieden mit der Auslastung und der Nutzung unseres Services, so dass wir in diesem Jahr weiter aufstocken werden. Die große Neuigkeit für 2019 ist, dass wir 1.500 weitere Elektroroller in den drei Städten Madrid, Berlin und auch Paris einflotten werden. Das ist ein Wachstum von über vierzig Prozent. Wir möchten in 2019 die drei bestehenden Standorte stärken, und das nicht nur flottenseitig, sondern auch was unsere App-Entwicklung und unseren Service anbelangt, um noch nutzerfreundlicher auf die Bedürfnisse einzugehen. Auch haben wir uns über die Jahre angesehen, wie unsere Nutzer mit unserem Service umgehen und stellen fest, dass sie sehr verantwortungsvoll und umsichtig fahren. Das hat uns dazu bewegt, ab 2019 auch jüngeren Großstädtern ab 18 Jahren die Nutzung unseres COUP eScooter-Sharingservice zu ermöglichen.

COUP Mobility, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir wollen unsere Rolle bei der Gestaltung der urbanen Mobilität kontinuierlich weiterentwickeln, um Elektromobilität nahtlos in den Alltag der Menschen zu integrieren. In Zukunft möchten wir ein etablierter und erfolgreicher Mobilitätsdienstleister und -anbieter sein.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Herausforderungen lassen euch wachsen, seid mutig und geht sie an.

Steht hinter euren Ideen und seid mit Leidenschaft dabei.

Stellt die richtigen Fragen und bleibt neugierig.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Julia Grothe für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X