Habt Spaß an dem , was ihr tut

corporatr findet den passenden Dienstleister für ihre Dienstleistung

Stellen Sie sich und das Startup corporatr doch kurz unseren Lesern vor!
Corporatr ist ein Familienunternehmen, das aus Oliver Eckert, 47J, Unternehmensberater und Lead-Auditor, Claudia Eckert, 45J, Direktionsassistentin sowie Sam Eckert, 17J, Interaktionsdesign-Student and der HFG Schwäbsch Gmünd und 2-facher Apple-Stipendiat, besteht.
Der Sitz des Unternehmens ist in Stuttgart, gegründet haben wir Ende 2017.

Wie ist die Idee zu corporatr entstanden?
Sam hat durch seine Stipendien ein großes, weltweites Netzwerk an Freunden und Bekannten, mit denen er in verschiedensten Projekten kooperiert hat. Über eine App (WWDC Scholars), die er mit gleichgesinnten entwickelt und betreut hat, stehen Menschen unterschiedlichster Fachrichtung aber ähnlicher Arbeitsweise – schnelles Feedback, klar strukturierte Vorgaben und lösungsorientierte Umsetzung der Anforderungen. Viele unserer Kunden haben schlechte Erfahrung mit neuen Dienstleistern gemacht und wissen es unglaublich zu schätzen, wenn gute Dienstleister vermittelt werden.

Welche Vision steckt hinter corporatr?
Unser Ziel ist es, den Businessalltag zu erleichtern und Schnittstellen zu reduzieren. Ähnlich den großen Vergleichsportalen oder Marktplätzen sollen bei uns ausgezeichnete Dienstleister gelistet werden. Unsere Kooperationspartner bekommen innerhalb ihrer Partnervereinbarung klare Vorgaben und unterzeichnen einen Verhaltenskodex.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Nach wie vor gibt es zwei große Herausforderungen:
Geeignete Dienstleister zu finden, die wir an unsere Kunden weitervermitteln können. Oft haben den hoch angesetzten Dienstleistungsgedanken nur StartUp-Unternehmen, die unsere Win Win Win – Strategie verstehen und mittragen.
Alt eingesessene Unternehmen tun sich schwer damit, neue Ideen auszuprobieren. Beispielweise haben wir kürzlich ein langes Gespräch mit einem Geschäftsführer gehabt der keine Veranlassung sieht, seine Mitarbeiter durch corporatr zu entlasten, obwohl unser Service für sein Unternehmen vollkommen kostenfrei ist. Hier stoßen wir an unsere Grenzen.

Zur Finanzierung: corporatr nutzt die Infrastruktur einer bestehenden Unternehmensberatung. Derzeit fallen keine gesonderten Kosten an, erwirtschaftete Einnahmen werden zur Kostendeckung offener Rechnungen benutzt. Ein Wirtschaftsplan für die ersten 3 Jahre wurde konservativ erstellt.

Wer ist die Zielgruppe von corporatr?
Jedes Unternehmen in Deutschland

Wie funktioniert corporatr?
Mit einem Anruf oder Email schildern Sie dem Mitarbeiter von corporatr, welche benötigte Dienstleistung ihr Unternehmen benötigt. In unserem Portfolio (9 Kategorien, die auf unserer Homepage hinterlegt sind) haben wir Spezialisten und gleichen das Matching der offenen Anforderung ab und geben die Anfrage an den passenden Dienstleister weiter. Der Dienstleister kontaktiert umgehend den Kunden und bespricht alle weitere Vorgehensweise mit dem Kunden – der Kundenvertrag kommt also direkt zwischen Kunden und Dienstleister zustande. Nach erbrachter Leistung erhalten wir vom Dienstleister für die Kundenvermittlung eine Provisionszahlung. Corporatr nimmt dann nochmals Kontakt zum Kunden auf um die Kundenzufriedenheit sicherzustellen.

Welche Vorteile bietet corporatr? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?
Mit der Beauftragung einer Dienstleistung über corporatr stellt der Kunde sicher, dass die Arbeitsweise des Dienstleisters im Vorfeld durch corporatr geprüft wurde. Alle Kooperationspartner sind Spezialisten in ihrem Arbeitsbereich und stellen Kundenzufriedenheit und lösungsorientierte Arbeitsweise hoch an. Und sollte es doch einmal zu Reklamationen kommen, steht der Kunde nicht alleine da sondern der persönliche Ansprechpartner von corporatr übernimmt bis zur Problemlösung das Reklamationsmanagement.

corporatr, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Derzeit sind wir in der Neukundengewinnung, Akquise von neuen Kooperationspartnern sowie auf der Suche nach einem Investor zum Aufbau einer Webplattform, über die zukünftig die Anfragen gesteuert werden sollen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Wir halten nichts von starren Konzepten. Nur weil ein Weg sich als zu steinig erwiesen hat, ist nicht die ganze Wanderung schlecht. Anhalten – durchatmen – brainstormen – Strategielandkarte zücken – verbesserte Route festlegen und weitergehen.
Habt Spaß an dem , was ihr tut. Dinge, die man gut kann, flutschen besser.
Never stop networking. Reden hilft – viel reden hilft oft noch mehr. Unterstützt andere Unternehmen und habt immer im Fokus, warum ihr euer StartUp gegründet habt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Claudia und Oliver Eckert für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X