Done is better than perfect!

Cora Health ermöglicht es dir deine Herzgesundheit zu überwachen

Stellen Sie sich und das Startup Cora Health kurz unseren Lesern vor!
Cora Health ist eine sozial-engagierte, unabhängige eHealth-Plattform. Als Gründer von Cora Health haben wir, Melanie Hetzer und Josef Moser, es uns zum Ziel gesetzt die Herzgesundheit von Millionen Patienten zu verbessern.

Durch unsere mobile App, unseren Gesundheitsratgeber und unsere Infomail helfen wir bereits heute tausenden Menschen dabei, ihren Blutdruck durch effektive und nachhaltige Änderungen im Lebensstil zu verbessern.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Der Gründer-Spirit steckt schon lange in uns. Das ist auch einer der Gründe warum wir den Masterstudiengang Entrepreneurship an der Lund University, bei dem wir uns auch kennenlernten, absolviert haben. Wir haben aber schnell festgestellt, dass wir nicht das nächste Social Network oder die nächste Dating-App entwickeln möchten. Uns ist es vor allem wichtig, Menschen zu helfen.

Darum haben wir unsere Gesundheitsplattform Cora Health gestartet.

Welche Vision steckt hinter Cora Health?
Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit, die nicht zu unterschätzen ist. Als beide unserer Väter die Diagnose Bluthochdruck erhielten, mussten wir schnell feststellen, dass Betroffene nicht die nötige Unterstützung bei der nachhaltigen Bekämpfung ihrer Erkrankung bekamen. Das möchten wir mit Cora Health ändern und so Menschen helfen durch personalisierte Lebensstil-Änderungen ein gesundes Leben zu führen.

Wir glauben daran, dass jeder Mensch einzigartig ist und eine einzigartige Lösung verdient hat.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Als Startup-Gründer begegnen wir täglich neuen Hürden – von der Produktentwicklung bis hin zu HR. Die größte Herausforderung stellt allerdings die Tatsache dar, dass Bluthochdruck in der öffentlichen Debatte zu wenig Raum erhält. Die Erkrankung ist kein “sexy topic” – dennoch ist allein in Europa jeder Vierte betroffen und etwa jeder Achte stirbt an einer der vielen Folgeerkrankungen.

Was die Finanzierung angeht, sind wir überzeugte Bootstrapper, denn wir möchten uns zunächst auf unseren Product-Market-Fit konzentrieren.

Wer ist die Zielgruppe von Cora Health?
Cora Health richtet sich an alle, die das Schicksal über ihre Herzgesundheit in die eigene Hand nehmen möchten.

Wie funktioniert Cora Health? Wo liegen die Vorteile?
Cora Health ist die einzige App, die Patienten hilft ihren Blutdruck nicht nur zu dokumentieren, sondern auch nachhaltig zu verbessern.

Unsere App bietet Nutzern einen Überblick über die Entwicklung ihrer Blutdruckwerte, erinnert sie an ihre Medikamenteneinnahme und motiviert sie dazu mehr Sport zu treiben.

Nach der automatisierten Übertragung der Blutdruckdaten aus Apple Health schlägt die Cora Health App Nutzern personalisierte Lebensstil-Empfehlungen vor. Durch die regelmäßige Dokumentation verschiedener Aktivitäten können die User sehen, welche Auswirkungen Medikamente, Ernährung, Bewegung und Stress auf ihre Blutdruckwerte haben.

Wie ist das Feedback?
Vor einigen Monaten wurden wir als beste nationale Lösung in der Kategorie Gesundheit und Wohlbefinden bei den World Summit Awards ausgezeichnet. Das und die vielen positiven Rezensionen von unseren Usern im App Store bestärken uns unser Ziel zu verfolgen.

Es ist einfach schön zu sehen, Menschen bei der Bekämpfung ihrer Erkrankung helfen zu können.

Cora Health, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen die Herzgesundheit von Millionen Patienten verbessern. Um dieses Ziel zu verwirklichen, planen wir in naher Zukunft unsere Präsenz auf iPad und Android Geräte auszuweiten. Langfristig möchten wir unseren Nutzern mit einem AI-basierten Algorithmus personalisierte und auf ihre Wünsche und Bedürfnisse maßgeschneiderte Bluthochdruck-Behandlungspläne zur Verfügung stellen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
1. Durchhaltevermögen: Gib nicht auf, solange du nicht alles probiert hast.

2. Product-Market-Fit: Verlieb’ dich nicht in dein Produkt, sondern richte es an die Bedürfnisse deiner Kunden aus.

3. Done is better than perfect: Sei nicht zu perfektionistisch, sondern gib deinen Kunden ein MVP und sie werden dir das wertvollste Feedback und die besten Ideen zurückliefern.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Melanie Hetzer und Josef Moser für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

X