Montag, April 19, 2021

Wenn ihr die Chance bekommt, schlagt zu!

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Die Gründer von CO’PS, Kaffee-Kolanuss-Likör mit 4 CL Koffein, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup CO‘PS doch kurz vor!

Wir sind Finn und Jan zusammen haben wir CO’PS entwickelt. CO’PS ist ein Kaffee-Kolanuss-Likör. Das Besondere ist, dass 4 Cl ca. so viel Koffein beinhalten wie 1 Espresso. Das erreichen wir durch unser eigens entwickeltes Mazerationsverfahren. 

Wie ist die Idee zu CO‘PS entstanden?

Wir wuchsen zusammen in einem Dorf namens Linsengericht auf. Zum Glück unsrer Eltern war es dort nicht so einfach an Alkohol zu kommen, wie man vielleicht meint. Aber wir waren damals schon als Freund und Helfer bekannt. Mit „geliehenen“ Zutaten aus den Schränken unsrer Großeltern brauten wir still und heimlich unseren ersten Kaffeeschnaps und versorgten damit unsere ganze Clique. So erlangte der Schnaps regelrechten Kultstatus.

Einige Jahre später machten wir immer noch gemeinsame Sache! Nach unserer Kochausbildung konnten wir wertvolle Erfahrungen, unter anderem in der Sternegastronomie sammeln. 

In den Restaurants bekamen wir immer wieder mit, dass Gäste nach einem Schnaps fragten, der ihnen das Völlegefühl nimmt und gleichzeitig eine belebende Wirkung hat. Quasi die goldene Mitte zwischen einem Kurzen und einem Espresso nach dem Essen.

Da kamen wir auf die Idee, unsere Wachmacher-Spirituose von damals wiederzubeleben. Durch unsere berufsbedingte Erfahrung kannten wir die besten Rohstoffe und wussten, was eine gute Spirituose ausmacht!  Fast zwei Jahre waren wir auf der Suche nach der perfekten Rezeptur, bis wir das fertige Produkt hatten.

Welche Vision steckt hinter CO‘PS?

Unser Anspruch war es, etwas zu schaffen, was es so noch nicht gibt. Grundsätzlich musste es für uns eine qualitativ sehr hochwertige Sache werden. Aber auch das Design durfte nicht zu kurz kommen. Keine Frage im Mittelpunkt steht natürlich, dass 

Wer ist die Zielgruppe von CO‘PS?

CO’PS soll in Bars und Restaurants genauso Anklang finden, wie in jeder guten Hausbar. Wir wollten etwas schaffen, dass qualitativ im premium Segment mithält und von der Gastronomie gut angenommen wird und auf der anderen Seite für jeder man erschwinglich ist. 

Aber natürlich feiern wir auch gerne und auf einer guten Party darf ein guter Shot nicht fehlen. CO’PS hilft dir auch bei einem entspannten Wochenende von Freitag auf Montag weiter. Da Shot’s ja generell kein so guten Ruf haben, polieren wir diesen wieder auf! CO’PS hilft dir auch bei einem entspannten Wochenende von Freitag auf Montag weiter. 

Grundsätzlich kannst du CO’PS vielseitig einsetzen für Drinks, Cocktails, Desserts und eben als Shot. Mein Favorit ist der Bevor & After Eight, der CO’PS Tonic ist aber auch ziemlich gut. Schaut mal auf unserer Webseite vorbei, da findet ihr einige Rezepte für alles Mögliche. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Tatsächlich wurden wir auf einem Markt in Köln von einem Mitarbeiter der Produktionsfirma angesprochen und gefragt, ob wir uns mit CO’PS für Die Höhle der Löwen bewerben möchten. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Bei uns war des letzenden Endes alles eine ziemlich Hauruck Aktion. Corona bedingt wusste niemand ob Aufzeichnungen stattfinden können oder nicht. Dann wurden wir im April angerufen und es hieß: „Könnt ihr nächste Woche pitchen?“ Wir haben direkt zugesagt und danach wurde es ziemlich turbulent. Wir hatten natürlich schon ein paar Dinge zurecht gelegt für den Pitch, aber damit hatten wir nicht gerechnet. Also haben wir mit Vollgas Tag und Nacht an unserem Pitch gearbeitet. 

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Es fühlt sich wirklich an wie eine Achterbahnfahrt und es ist extrem motivierend! Wir konnte soviel erreichen, seien es Vertriebspartner, Produktionsprozesse optimieren oder der Auftritt nach außen. 

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf CO’PS aufmerksam werden?

Wir sind natürlich extrem glücklich darüber! Für uns als kleine Spirituosen-Marke ist es extrem wichtig Aufmerksamkeit zu bekommen. Es ist ein umkämpfter Markt und auch wenn wir deutliche Alleinstellungsmerkmale haben, ist extrem schwer sich gegen die Großen zu behaupten. Da ist die Höhle der Löwen schon ein sehr guter Hebel der etwas bewirken kann. Dafür sind wir natürlich sehr dankbar. 

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Da wir eine Spirituose Marke aufbauen wollen, haben wir geschaut wer in dem Bereich schon unterwegs ist bzw, wer der strategisch richtige Partner sein konnte. Daher kamen Ralf Dümmel oder Dagmar Wöhrl in Frage. Nils Glagau hat dafür Gastro Erfahrung wie wir, versteht unsere Mission und teilt sie. 

CO’PS wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir möchten das CO’PS ein Standard in jeder Hausbar wird und die Menschen mit uns eine gute Zeit verbinden. Als Köche wünschen wir uns natürlich sehr, dass unser Produkt regen Anklang in der Gastronomie findet! Unser Herz schlägt nach wie vor für gutes Essen, Spaß mit Freunden und hochwertigste Produkte. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

1. Wenn ihr die Chance bekommt, schlagt zu!

2. Baut euer Unternehmen möglichst schlank auf, dann seid ihr flexibel und könnt schnell reagieren! Umfangreiche Prozesse sind teuer und lähmen. 

3. Kommuniziert nach außen! Die Menschen interessieren sich für euch, wenn ihr eure Geschichte erzählt. Mussten wir auch erst lernen…

Bild: Finn Gelderrmann (r.) und Jan Weigelt präsentieren mit CO´PS hochprozentigen Kaffeeschnaps. Sie erhoffen sich ein Investment von 100.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.
Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Sehen Sie CO´PS am 29. März 2021 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Finn Gelderrmann und Jan Weigelt für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

- Advertisement -