Samstag, Dezember 4, 2021

Erwartet keinen über Nacht Erfolg. Ihr braucht Ausdauer und Geduld

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Wie zufrieden sind Ihre Mitarbeiter? Mit CompanyMood die Mitarbeiterzufriedenheit messen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen CompanyMood doch kurz vor!
CompanyMood ist ein Online-Service zur Messung der Mitarbeiterzufriedenheit in Unternehmen. Die Stimmung der MitarbeiterInnen wird effektiv anhand eines einfachen Smiley- und Begründungs-System erfasst. Dadurch sind schnelle Ergebnisse und eine hohe Beteiligung zu erwarten. Aktuell wachsen wir vorwiegend im D-A-CH Raum, aber auch weltweit und helfen Unternehmen aus 15 Ländern Ihre Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. Das Gründerteam besteht aus den Freunden Markus Schwed (Entwicklung) und Orlando Policicchio (Marketing).

Wie ist die Idee zu CompanyMood entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee zu CompanyMood hatte Markus schon 2012 und wurde erstmal als Sideproject umgesetzt. Unsere persönlichen Erfahrungen im Berufsleben, vom Verlust wichtiger Teammitgliedern, bis hin zu unglaublichen Produktivitätssteigerungen durch hohe Zufriedenheit im Team, hat uns gezeigt wie wichtig die Mitarbeiterzufriedenheit und deren Messung für den Erfolg eines Unternehmens sein kann. Wir sind schon länger als 15 Jahre befreundet und beide sehr gerne Unternehmer. So haben wir beschlossen unsere Überzeugungen mit CompanyMood in einem Startup zu realisieren.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Es beginnt bei der Unternehmensform. Hier gibt es viel zu beachten und wir empfehlen vor Gründung Beratungstermine an einem Gründerzentrum und/oder bei einem Steuerberater, evtl. auch Anwalt. Es können sonst zu Beginn schon Versäumnisse stattfinden, die später nur schwer oder gar nicht mehr auszugleichen sind (Förderungen, Gründungszuschüsse, etc..)
Ausdauer ist ein wichtiges Kriterium. Die Zeit bis zu den ersten zahlenden Kunden und manche Etappen der Produktentwicklung scheinen dafür gemacht zu sein, möglichst viele Startup-Gründer zum Aufgeben zu bewegen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt durchzuhalten.
Die vielen verschiedene Aufgaben unter einen Hut zu bringen ist nicht immer einfach. Als Startup Gründer muss man verschiedenste Bereiche wie Geschäftsentwicklung, Produktentwicklung, Vertrieb, Marketing uvm. im Auge behalten. Ihr solltet Spaß daran haben ständig dazuzulernen und euch auf allen Gebieten weiterzubilden. Dazu gehört auch die Annahme von Kritik inkl. Selbstreflexion.
Wir haben uns von Anfang an selbst finanziert und das Projekt vollständig nebenberuflich aufgebaut. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man sich entscheiden muss Vollzeit einzusteigen. Dies kann eine schwere Entscheidung sein, wenn die Einnahmen noch nicht ausreichen um ein Gehalt zu finanzieren. Den richtigen Zeitpunkt dafür festzulegen, nimmt einem keiner ab und sollte gut durchdacht sein. Denn Mut ist wichtig, unüberlegt handeln sollte man trotzdem nicht.

Wer ist die Zielgruppe von CompanyMood?
Die Zielgruppe von CompanyMood sind Unternehmen vom Startup bis zum Konzern, Personalberaterungen und das aktuell stark nachgefragte Feelgood Management.
Die durchschnittliche Unternehmensgröße liegt bei 400 MitarbeiterInnen. Feelgood ManagerInnen und Personalberater nutzen CompanyMood zur Erfolgsmessung und Analyse von Schwächen und Stärken bei der Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit.

Wie funktioniert CompanyMood?
CompanyMood misst die Mitarbeiterstimmung wöchentlich anhand einer einfachen Bewertung aus Smileys und Begründungs-Tags (Buttons). Die Gründe entsprechen den meistgenannten Kriterien zur Mitarbeiterzufriedenheit, wie Arbeitszeiten, Kommunikation, Kollegen, Arbeitsmittel, Gehalt etc.. Dies ermöglicht Probleme, Erfolge und das gesamte Betriebsklima innerhalb einer Woche zu visualisieren.
Die Messung kann sowohl per Web-Login im Browser, per iOS/Android App oder per Terminal (Tablets) für MitarbeiterInnen ohne PC Zugang (Logistik, Gastronomie und Einzelhandel) eingesetzt werden. Dadurch ist CompanyMood flexibel für alle Branchen einsetzbar.

Warum sollten Unternehmen CompanyMood nutzen?
Durch das kontinuierliche Mitarbeiterfeedback kann sehr flexibel reagiert werden. Die Agilität im Unternehmen steigt und die Führungskräfte können anhand der Informationen bessere Entscheidungen treffen. Unsere Kunden sind teilweise sehr überrascht über die Themen, die in den Rückmeldungen erscheinen. Manchmal können bereits Kleinigkeiten die Stimmung im Unternehmen verbessern. Zudem kann nun der ROI von Maßnahmen visualisiert werden. Das ist spannend und lohnt sich für alle.

CompanyMood, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir möchten in der D-A-CH Region Marktführer werden, danach unsere Marktposition in Europa ausweiten. In 5 Jahren wollen wir europäischer Marktführer für Mitarbeiterzufriedenheitsmessungen am Arbeitsplatz sein.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründerinnen mit auf den Weg geben?
Zusammenfassend können wir nur aus eigenen Erfahrungen sprechen. Da finden wir folgende Punkte wichtig:
• Erwartet keinen über Nacht Erfolg. Ihr braucht Ausdauer und Geduld.
• Trefft euch mit anderen Gründern, tauscht Erfahrungen aus.
• Lernt aus Kundenkritiken und setzt Anforderungen priorisiert um.

Wir bedanken uns bei Orlando Policicchio für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

- Advertisement -spot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.