Der Kunde muss immer im Mittelpunkt stehen

colpari unterstützt Unternehmen positive Erfahrungen zu schaffen

Stellen Sie sich und das Startup colpari kurz unseren Lesern vor! 

Wir sind Oliver und René, haben viele Jahre Erfahrung, wenn es um den richtigen Ton gegenüber der Zielgruppe geht und wollen mit unserem Wissen und diesen Erfahrungen, junge Unternehmen dabei unterstützen, dieses an die Zielgruppe auszurichten, um so begeisterte Kunden zu erhalten und zu wachsen. 

colpari unterstützt Unternehmen, positive Erfahrungen (über alle Berührungspunkte der Zielgruppe) für Ihre Kunden zu schaffen. 

Mit colpari bieten wir unseren Klienten eine allumfassende Abteilung. Diese Abteilung kann alle Anforderungen erfüllen, welche für ein Customer Experience Team wichtig ist. 

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen? 

Von dem Gedanken zur Idee bis zur Umsetzung war es ein langer Weg. René und ich kommen aus der Call- und Contact-Center-Branche. 

Renes Weg war die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern sowie Führungskräften, das Qualitäts- und Prozessmanagement und die kontinuierliche Entwicklung der Vorgehen im Sinne der Zielgruppe, unserer Auftraggeber. 

Mein Weg lies mich die operative und strategische Leitung ganzer Abteilungen übernehmen und verantworten. So habe ich zum Beispiel neue Standorte mit aufgebaut und ganze Abteilungen neu strukturiert und kundennah aufgesetzt. 

Doch in dieser Zeit haben wir immer wieder gemerkt, dass die Arbeit als Selbstzweck wahrgenommen wird und kein klares Ziel verfolgt, was für Unternehmen ganz klar der falsche Weg ist. 

Ich habe mir dann eine Auszeit in der Konzernwelt gegönnt und junge Unternehmen dabei unterstützt ihre Kundenbetreuung skalierbar aufzusetzen.

Aus dem Wissen heraus, was die Probleme der Call- und Contact-Center sind und welche Probleme die jungen Unternehmen haben, haben wir das Leistungsangebot und das Geschäftsmodell von colpari entwickelt. 

Welche Vision steckt hinter colpari? 

Wir sind davon überzeugt, dass Unternehmen heute einen Weg verfolgen müssen, welcher den Kunden oder besser gesagt die Zielgruppe und deren Bedürfnisse in das Zentrum stellt. Diese Kundenzentrierung beginnt nie erst nach dem Kauf – sondern mit der ersten Ansprache. 

Kundenzentrierung muss über alle Berührungspunkte, über die gesamte Reise der Kunden hinweg strategisch fokussiert, operativ sauber, technisch einwandfrei und mit einem guten Team umgesetzt werden.  

Nur so erreichen wir den Grad an Begeisterung, der unsere Kunden zum Kauf und Wiederkauf sowie zur Empfehlung verleitet. 

Ganz nach dem Motto: „Begeisterte Kunden sind dein Wachstumsmotor.“. 

„colpari wird Unternehmen dabei unterstützen, Kunden messbar zu begeistern und so das eigene Wachstum zu fördern. Über alle Berührungspunkte und Phasen der Kunden.“ 

Von der Idee bis zum Start: was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert? 

Die einfache Frage zu Beginn. Wir sind vollständig eigenfinanziert. Das soll auch noch so bleiben, außer wir finden einen super passenden Investor. 

Die größte Herausforderung war und ist immer noch, das Verständnis für unseren Service zu schaffen und auf den Punkt zu bringen. Wir arbeiten an der Ansprache unserer Klienten (ohne Fachbegriffe), um unsere komplexe Dienstleistung verständlich zu vermitteln.

Statt uns nur abstrakt zu präsentieren, zeigen wir Interessenten, die sich bei uns melden, in einer Analyse auf, was wir in welcher Phase tun können, welchen Effekt dies auf ihr Unternehmen hat und welche Kosten ihnen entstehen. So schaffen wir ab den ersten Moment einen Mehrwert für unsere Klienten und sie können besser sehen und verstehen, was wir tun. 

Wer ist die Zielgruppe von colpari? 

Wir konzentrieren uns klar auf junge Unternehmen, die ihren Kunden oft sehr viel mehr Mehrwert, Dienstleistung und Service bieten, als das außerhalb der innovativen Startup-Welt der Fall ist. 

Junge Unternehmen brauchen zu 90% Unterstützung in diesem Bereich, sie haben mehr Bedarf an bezahlbaren, neuen Lösungen. 

Sind unsere Klienten noch in der Startup-Phase, helfen wir, das Produkt oder die Dienstleistung bekannt und besser zu machen. Wir sammeln gezielt Feedback und arbeiten es für unsere Klienten auf. Diese können so die Bindung zu den Early-Birds nutzen, um organisch, durch Empfehlungen, zu wachsen. Auch Web-Präsentation ist hier oft gefragt sowie Customer-Onboarding. 

Danach optimieren wir die laufenden Prozesse, passen sie an das operative Geschäft an und lassen das Business so wachsen. Hier kann es passieren, dass Klienten innerhalb von 2 Wochen 10 Mitarbeiter mehr benötigen, da es mit den bestehendem Mitarbeiter-Pool nicht mehr zu bewältigen ist.

Unsere Spezialität sind Software-Lösungen, SaaS-Modelle, e-Commerce und Plattformen für den B2B- und B2C-Markt. Wir können nahezu alle Anforderungen bedienen und scheuen uns nicht komplexe Systeme zu betreuen. Gemeinsam finden wir einen Weg. 

Wie funktioniert colpari? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern? 

Eine Menge Fragen. Ich versuche das mal zu ordnen und chronologisch zu beantworten.

Fangen wir mit dem Problem unserer Zielgruppe an.

Heute ist es das A und O die Kundenerfahrung von vorn bis hinten zu strukturieren und aktiv daran zu arbeiten. Viele Unternehmen denken jedoch noch in Abteilungen wie Marketing, Vertrieb, Entwicklung und Customer Service. In jedem Bereich benötigt man einen Spezialisten, das ist aufwendig und teuer.

Doch die Wachstumskurven sind steil und wenn es richtig los geht, dann musst du vorbereitet sein. Ist dies nicht der Fall, wird es Interessenten und Kunden kosten und die Empfehlungsraten gehen in den Keller! 

Wir bieten alles aus einer Hand, analysieren das Unternehmen sowie die kurz-, mittel- und langfristigen Ziele und auch die Mitbewerber. Dies ist besonders wichtig, um die Erwartungen deiner Kunden zu kennen und zu erfüllen.  

Klienten erhalten von uns eine Analyse mit klaren Handlungsempfehlungen, welche aufzeigt, wie das Unternehmen strategisch, operativ, technisch und menschlich aufgestellt sein muss. 

Viele Bereiche können wir selbst abdecken – wenn dies nicht der Fall ist, haben wir Partner, die das können. Eine Roadmap zeigt dir, was unserer Empfehlung nach das Beste wäre, nicht alle müssen jedoch genau so umgesetzt werden. 

Das ist der Unterschied zu einem Call- oder Contact-Center. Wir verstehen uns als Mitgründer – die wenn es so sein sollte, auch wieder gehen können, aber alles was aufgebaut wurde, im Unternehmen belassen! Wir analysieren, beraten UND setzen um, wenn gewünscht. 

Wie ist das Feedback? 

Positiv! Wir haben sehr begeisterte Interessenten und Klienten. Branchenkenner wissen, dass wir durch unseren Ansatz alles geben, um die beste Kundenerfahrung zu schaffen. Bezahlbar, flexibel und auf Augenhöhe.

colpari, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? 

In 5 Jahren haben wir eine vollständig digitale Customer-Experience-Abteilung. Customer Experience-as-a-Service, mit allem was man braucht. Vom technischen Setup, über die strategische und operative Unterstützung bis hin zum Team. Alles auf Abruf und innerhalb von wenigen Minuten für dich greifbar. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben 

  1. Der Kunde muss immer im Mittelpunkt stehen. Euer Produkt ist nachrangig, da es sich immer weiterentwickeln wird und muss. 
  2. Hinterfragt euch immer! Zu keinem Moment habt Ihr den Stein der Weisen. Euer Kunde wird immer etwas finden, was verbessert werden muss. 
  3. Übernehmt immer Verantwortung – das ist wahre Professionalität. Auch wenn Ihr vielleicht mal keine Schuld habt. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Oliver und René für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

X
X