Colour Dot: Werde dein eigener Food-Coach

Colour Dot unkompliziert und individuell abnehmen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Colour Dot doch kurz vor!
Mein Name ist Thomas Hug, ich bin 42 Jahre alt, staatlich zugelassener foodcoach, mentaler Schlankheitstrainer und Gründer der Colour-Dot UG mit Sitz in Lahr im Schwarzwald. Zudem habe ich mit Daniel Mühlebach, ebenfalls 42, seit Anfang 2015 einen tollen Partner und „Mitentwickler“ an meiner Seite.
Bei uns finden Menschen mit einem Abnehmwunsch eine gesunde Möglichkeit dauerhaft Gewicht zu verlieren. Wir bieten individuelle Lösungen, welche vom Programmhandbuch für zu Hause bis zum Abnehmen mit Einzelcoachings reicht. Zusätzlich bieten wir kostenlose Teilnehmertreffen und Seminare an.

Wie ist die Idee zu Colour Dot entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Idee zu Colour-Dot entstand unbewusst 2004. Damals hatte ich 15 Kg Übergewicht. Aus meinen damaligen Abnehmerfahrungen entwickelte ich Jahre später das Berechnungssystem, welches die Grundlage unserer Abnehmmethode darstellt. Als Teilnehmer beim „black forest accelerator“ startete ich zunächst als Einzelgründer. Mit meinem jetzigen Partner Daniel verbindet mich eine tiefe Freundschaft, er war von Anfang an schon nah dran am Projekt. Da lag es auf der Hand, dass er fest mit einstieg. Des Weiteren haben wir uns über den Accelerator noch ein prima Netzwerk an beteiligten Personen erarbeiten können, welche diverse Aufgaben übernehmen.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Die größte Herausforderung ist für uns der Faktor Zeit. Wir haben Beide Familien und arbeiten „nebenher“ noch in unseren fest angestellten Jobs um unseren Lebensunterhalt zu verdienen. Das macht uns wahrscheinlich zu eher untypischen Gründern. Wir sind aber (gerade deswegen) in der Lage sehr effizient zu arbeiten. Alles geht quasi Hand in Hand, so nach dem Motto: Kinder im Bett, Laptops an.
Wir haben uns bis jetzt komplett selbst finanziert. Über den Accelerator hatten wir einen Coworking Arbeitsplatz. Wir stecken jeden eingenommenen Euro direkt wieder in unser Projekt.

Wie kam es dazu dass Sie (die Speerwurfweltmeisterin und Sportlerin des Jahres 2013) Christina Obergföll als Prominente Befürworterin gewinnen konnten?
Christina fungierte als Schirmherrin des Accelerator-Programms. Ich hatte sie allerdings dort nie persönlich kennengelernt. Da sie einen Master im Gesundheitsmanagement hat, zeigte sie dann beim Demo-day ein erstes Interesse an Colour-Dot. Nach mehreren Anfragen gab sie uns dann in einem persönlichen Gespräch die Gelegenheit unsere Visionen und Vorstellungen darzulegen. Anscheinend haben wir da einen guten Job gemacht. Christina war von Anfang an unsere Wunsch-Botschafterin der Marke Colour-Dot. Sie steht als erfolgreiche Sportlerin genau für die Werte, die wir verkörpern. Als Mutter kennt sie zudem die ernährungsspezifischen Alltagstücken.

Wer ist die Zielgruppe von Colour Dot?
Grundsätzlich kann jeder mit unserem System sein Gewicht dauerhaft reduzieren. Durch unsere vielen Alltagstipps und unsere schnelle Umsetzung ist Colour-Dot sehr gut für Menschen mit Familie geeignet. Abnehmen funktioniert bei uns auch mit Kindern am Esstisch. Unsere Teilnehmer können sich ohne spezielle Produkte o.ä. ernähren und werden bei den Mahlzeiten deshalb nicht ausgegrenzt. Menschen, welche schon sehr lange ein manifestiertes Übergewicht haben, finden sich durch die mentalen Übungen, welche den Ursachen auf den Grund gehen, sehr gut zurecht. Das moderate und gesunde Abnehmziel von einem Kilogramm in der Woche ist für jeden geeignet und wird auch generell empfohlen. Erwähnenswert ist noch, dass sich unsere Teilnehmer so ernähren, wie es führende Ernährungswissenschaftler empfehlen.

Was ist das Besondere an dem Abnehmprogramm von Colour-Dot?
Wir haben ein eigenes Berechnungs- und Punktesystem entwickelt, bei dem es unseren Teilnehmern möglich ist, ihr Essen zu schätzen, was extrem schnell umzusetzen ist. Stellen Sie sich das so vor, dass sie bei uns lernen, die Menge und die Qualität ihrer Mahlzeiten ohne Hilfsmittel zu „berechnen“. Kein Taschenrechner, Pointer usw. Unsere Lebensmitteltabelle umfasst lediglich 12 Seiten. Zudem bieten wir, meines Wissens, als erstes Abnehmprogramm mentale Übungen und einen eigenen Tee (Metatee) aus Zutaten, welchen eine Stoffwechsel anregende Wirkung nachgesagt wird. Außerdem widerstehen wir dem momentanen Trend unser Programm als Download anzubieten. Wir wollen unseren Teilnehmern ein Handbuch bieten, welches es wert ist gelesen zu werden.

Colour Dot, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Das ist schwer zu sagen. In einem Jahr kann ja schon so viel passieren oder auch nichts. Ich hoffe zunächst, dass wir unsere Ziele 2016 erreichen werden, um dann Step by Step, weiterzumachen. Aber klar ist, dass Daniel und Ich natürlich dauerhaft von Colour-Dot leben wollen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
So lange sind wir ja selbst noch nicht gegründet. Ich denke aber, dass es wichtig ist, so oft wie möglich, auf sein Bauchgefühl zu hören. Damit sind wir immer gut gefahren. Wenn man alle Tipps und Ratschläge beherzigen würde, würde man sein Produkt tausendmal verändern und sich verrückt machen. Klar ist es wichtig Ratschläge (gerade von erfahrenden Leuten) anzunehmen, aber ich würde nie von meinen Grundprinzipien abweichen. Ich denke diese Einstellung hat uns auch die Möglichkeit mit Christina Obergföll eröffnet.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Thomas Hug für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer ist 39 Jahre jung, Gründerin und leitende Redakteurin der StartupValleyNews. Ihre Karriere startete sie in verschiedenen internationalen Direktvertriebsunternehmen. Seit 2007 ist sie hauptberuflich als Journalistin tätig. Während dieser Zeit lernte sie die Startup-Szene kennen und schätzen, was Sie dazu bewogen hat mit StartupValleyNews ein internationales Startup Magazin aufzubauen!

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

X