Gründe nicht aus den falschen Gründen

coindex Robo-Advisor für Kryptowährungen

Stellen Sie sich und das Startup coindex kurz unseren Lesern vor!
coindex® ist ein Fintech, dass den ersten Robo-Advisor für Kryptowährungen anbietet. Die automatische Anlagestrategie dieses Robo-Advisors basiert auf dem cdx®, dem datengetriebenen Krypto-Index – praktisch dem DAX des Krypto-Universums. Ich bin Founder & CEO des Projekts und habe vor dieser Gründung bereits erfolgreich im Bereich HR- und Stategy-Consulting gegründet. Zuvor bin ich knapp 8 Jahre als Managementberater durch die Welt gereist und habe viele verschiedene Branchen und Unternehmen in unterschiedlichsten Projekten kennenlernen dürfen.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?
Für mich liegt der Reiz von Gründungen in der Möglichkeit zur Gestaltung, der damit einhergehenden Verantwortung und nicht zuletzt der Freiheit. Eine Gründung ist meiner Erfahrung nach anstrengender, unbequemer und im Zweifel schlechter bezahlt als eine Karriere als Angestellter – bietet aber die Chance sich ein Thema und die Menschen, mit denen man daran arbeitet, auszusuchen. Das als Paket ist für mich ein Luxus, der für mich mit Geld schwer aufzuwiegen ist.

Natürlich spielt aber auch die sehr theoretische Chance auf wirtschaftlichen Erfolg eine Rolle.

Welche Vision steckt hinter coindex?
coindex® wird First-Mover und Marktführer für index-basierte Krypto-Investments „made in Germany“.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Ganz am Anfang standen mein Mitgründer und ich vor der Herausforderung eine aufsichtsrechtliche Einschätzung zur Realisierung eines Investmentprodukts im beinahe vollständig unregulierten Umfeld der Kryptowährungen zu realisieren. Wir haben dann das Glück gehabt, ein sehr renommiertes Anwalts-Team aus Frankfurt für unser Projekt gewinnen zu können, mit dem wir eine sehr belastbare Struktur für unser Projekt ausarbeiten konnten.

Daran anschließend wartete die Aufgabe, einen die aufsichtsrechtlichen Anforderungen dieser Struktur erfüllenden und vor allem willigen Partner zur gemeinsamen Umsetzung des Produkts zu identifizieren und zu gewinnen. Nach unzähligen Emails, dutzenden Gesprächen und vielen gefahrenen Kilometern, konnten wir im September endlich erfolgreich eine Partnerschaft mit einer Bank abschließen. Nun bleibt die Herausforderung, die ausgearbeitete Struktur mit gemeinsamen Kräften mit dem gewonnenen Partner umzusetzen und alle beteiligten Aufsichtsbehörden im leider bisher unregulierten Krypto-Markt zufrieden zustellen.Glücklicherweise haben wir dabei früh das Vertrauen von branchenerfahrenen, gut vernetzten und finanzstarken Investoren gewonnen, die uns für diese Mission mit Kapital versorgt haben.

Wir konnten uns im Accelerator der Founders Foundation schnell weiterentwickeln.

Wer ist die Zielgruppe von coindex?
coindex® richtet sich explizit an Retail-Anleger, die direkten, einfachen und sicheren Zugang zu Kryptowährungen suchen und bisher wenig/ keine Erfahrung in dieser Anlageklasse haben.

Wie funktioniert coindex? Wo liegen die Vorteile?
Der Nutzer meldet sich online in der Webapp oder der Mobile-Version mit seinen Daten an, konfiguriert seine Anlage, wählt einen Betrag inkl. Zahlungsart und muss sich abschließend per Video-Identifikation verifizieren. Der Prozess dauert insgesamt weniger als 10 Minuten. Die Zahlung des Anlagebetrags geht dabei im Hintergrund direkt an unsere Partner-Bank, die dann automatisch im Auftrag des Users die der konfigurierten Anlagestrategie entsprechenden Kryptowährungen erwirbt. Die Verwahrung der Kryptowährungen findet bis zur Auflösung des Portfolios direkt durch coindex® statt.
Der User muss also nicht selbst aus den >2000 Kryptowährungen an >150 mehr oder weniger seriösen Handelsplätzen auswählen und aufwändig zwischen Euro/ USD und den gewünschten Kryptos hin und her tauschen, sondern kann mit einem lizenzierten, vertrauenswürdigen Produkt transparent und bequem direkt von Fiat und in kleinen Größenordnungen ab 500 EUR investieren.

Das Investment wird automatisch monatlich entsprechend der Zusammensetzung unseren Krypto-Index cdx® angepasst und Risiken aus dem selbstständigen Handling technischer Details von Kryptoverwahrung bzw. Transfers werden als Teil von coindex gleich mit erledigt.

Wie ist das Feedback?
Das Feedback von allen Beteiligten ist sehr positiv. Sowohl unsere Partner und das Netzwerk als auch vor allem unsere im Rahmen von umfangreichen Marketing- und UX-Tests befragten Target-User sehnen ein Produkt wie coindex® herbei. Die Warte-Liste für den offiziellen Launch des Produkts ist mittlerweile sehr lang.
Auch unser datengetriebener Krypto-Index cdx®, unabhängig von dem darauf aufbauenden Robo-Advisor, findet insb. bei Wertpapierhandelsbanken und Wertpapieremmitenten großen Anklang als Basis für strukturierte Investmentprodukte wie Fonds oder Zertifikate. Vor diesem Hintergrund konnten wir für den cdx® sogar eine deutsche Wertpapierkennnummer (WKN) beantragen und den Index an einigen Börsen und Newsportalen als Benchmark listen (z.B. an der Börse Stuttgart unter der WKN SLA6T7).

coindex, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Natürlich sind auch wir gespannt auf die weitere Entwicklung im Umfeld von Blockchain allgemein und Kryptowährungen im Speziellen. Wir sehen infolge der Hausse des Krypto-Markts von Ende 2017 und viel Volatilität in 2018 nun langsam deutliche Zeichen für eine Stabilisierung und Reifung hin zu einer echten Anlageklasse mit tendenziell sehr positiver Entwicklung.

coindex® wird innerhalb dieser Anlageklasse seinen Anspruch zum Aufbau einer Marktführerposition für index-basierte Krypto-Investments „made in Germany“ durchsetzen und den cdx® zu dem Benchmark und Stimmungsbarometer für den Krypto-Markt etablieren.

Der Robo-Advisor von coindex® wird dabei die Anlageklasse für den Retailkunden einfach und sicher zugänglich machen und damit den Weg für die Etablierung von Krypto für weitere Investorenklasse wie z.B. Institutionelle ebnen.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Am liebsten nur Einen, dafür meiner Meinung nach den Wichtigsten: gründe nicht aus den falschen Gründen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X