Freitag, Oktober 7, 2022

Verrennt euch nicht in der Perfektion eures Produktes

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Click A Tree: Bäume pflanzen Lebensraum für Tiere schaffen und aktiv den Klimawandel bekämpfen

Stellen Sie sich und das Startup Click A Tree doch kurz unseren Lesern vor!

Hi, ich bin Chris. Als passionierter Weltenbummler habe ich bereits auf fünf Kontinenten gelebt und gearbeitet. Während meiner fünf Jahre in Thailand habe ich mich in die Elefanten dort verliebt. Deren größtes Problem ist der Verlust von Lebensraum auf Grund von Agrikultur, Infrastruktur und des Klimawandels. Und so entstand Click A Tree: Aus der Motivation heraus, Lebensraum für Elefanten zu schaffen.

Inzwischen haben wir bereits über 100.000 Bäume gepflanzt. Sowohl mit Hilfe von Privatpersonen als auch für Startups und Firmen aller Art. Das Tolle ist: Bäume bieten nicht nur Lebensraum für Tiere aller Art, sondern bekämpfen auch aktiv den Klimawandel. Außerdem schafft die Pflanzung von Bäumen Vollzeitjobs und -einkommen für Menschen in Gegenden, wo diese Jobs echt dringend benötigt werden. Somit unterstützen wir und unsere Partner aktuell 16 der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN. Darauf sind wir mächtig stolz.

Warum haben Sie sich entschieden ein Unternehmen zu gründen?

Tatsächlich war das anfangs gar nicht meine Intention. Es gibt ja bereits andere Firmen, die Bäume pflanzen, und ich wollte einfach nur mit ihnen zusammen arbeiten. Leider sind sehr viele dieser Firmen in ihren Strukturen und Prozessen unglaublich eingefahren. Das erschwert eine Zusammenarbeit – sowohl für mich damals, als auch für Startups sowie kleinere und mittelständische Firmen, welche sich gerne nachhaltig engagieren möchten.

Also beschloss ich, das zu ändern, und eine Firma zu gründen, mit welcher Bäume pflanzen wirklich einfach wird. Sowohl für Privatpersonen als auch für Firmen – egal, wie groß sie sind, und wie viele Bäume sie im Jahr pflanzen möchten. Das traf den Zahn der Zeit. Da moderne Kunden nachhaltiges Engagement voraussetzen, müssen sich Firmen nachhaltig engagieren, um am Markt zu bleiben.

Unser B2B Partnerprogramm ist ein großer Erfolg, und wir arbeiten mit Firmen im Tourismus, in der Mode- und Beautyindustrie, in der Gastronomie, mit IT-Beratern und aus zahlreichen weiteren Fachbereichen zusammen. Die Größe unserer Partner reicht von kleinen Startups bis hin zu Branchengrößen wie Best Western oder Booking.com. Wir sind sehr gut darin, maßgeschneiderte Lösungen zu finden, welche für die Situation und die Ziele des jeweiligen Partners passt.

Welche Vision steckt hinter Click A Tree?

Click A Tree macht Nachhaltigkeit einfach. Nur so erreichen wir die Massen, und nur so können wir nachhaltiges Handeln in den Alltag integrieren. Es begann mit B’n’Tree, einer Reiseplattform, die Bäume pflanzt. Ein einziger Mausclick pflanzt einen Baum – ohne jegliche Mehrkosten für die Nutzer. Doch auch diesen einen Click wollten wir noch elimieren – und haben es geschafft.

Inzwischen kann man Bäume pflanzen während man Sushi isst oder mit dem E-Scooter durch die City braust. Ohne, dass man irgendetwas an den Alltagsgewohnheiten ändern muss, werden Bäume gepflanzt.Und das soll für jede Alltagsgewohnheit so werden.

Von der Idee bis zum Start, wie haben Sie sich finanziert?

Click A Tree ist komplett eigenfinanziert. „Bäume pflanzen“ ist offensichtlich nicht revolutionär genug, um große Investoren anzulocken. Aber das ist auch in Ordnung so. So wachsen wir organisch, mit unseren Partnern zusammen, und können die Firma exakt so aufziehen, wie wir uns das vorstellen.

Sicherlich könnte man nämlich auch billiger Bäume pflanzen, indem man beispielsweise auf Freiwilligenarbeit setzt. Das ist aber nicht unser Ansatz. Wir möchten Nachhaltigkeit ganzheitlich nachhaltig machen.Das ist dann etwas teurer, und somit dauert das Wachstum etwas länger. Aber Bäume zu pflanzen ist eben ein langfristiges Unterfangen. Und deshalb sind wir bereit, die kommenden Jahrzehnte der Wiederaufforstung des Planeten zu widmen.

Wer ist die Zielgruppe von Click A Tree?

Prinzipiell darf jeder mit uns Bäume pflanzen, denn jeder Baum zählt. B2B arbeiten wir vorzugsweise mit Startups sowie kleineren und mittelständischen Unternehmen zusammen. Aber insgesamt sind alle herzlich eingeladen, die verstanden haben, dass die 20er die Dekade sind, in welcher wir unseren Planeten retten müssen. (Deshalb nennen wir sie liebevoll „Die Twentrees“.)

Wie funktioniert Click A Tree? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Click A Tree funktioniert so einfach, wie es klingt: Man besucht clickatree.com und pflanzt mit wenigen Mausclicks einen echt Baum. Dieser wird in der Baumschule angezüchtet, anschließend aufs Feld ausgepflanzt und auch dort noch jahrelang gehegt und gepflegt. So erschaffen wir diversifizierte Mischwälder, welche aus Dutzenden verschiedener Baumarten bestehen. Diese dienen als Lebensraum für Tiere und sind bestmöglich auf die Herausforderungen des Klimawandels vorbereitet.

Manche Anbieter pflanzen vorzugsweise Nutzpflanzen, was in Obstplantagen resultiert. Diese sind als Lebensraum für Tiere denkbar ungeeignet. Andere wiederum drücken die Kosten, indem sie minimale Gehälter zahlen oder sich gar auf Freiwilligenarbeit verlassen. Das ist schwierig, da Menschen lediglich einige Wochen, bisweilen mehrere Monate freiwillig arbeiten. Um Wälder zu erschaffen, muss man jedoch in Jahren und Jahrzehnten rechnen, nicht in Wochen und Monaten.

Wir verzichten komplett auf Freiwilligenarbeit, was den wertvollen Zusatzeffekt hat, dass die lokalen Gemeinden die Wälder auch auf Jahrzehnte hinaus pflegen und schützen. Denn Wiederaufforstung ergibt natürlich nur Sinn, wenn die Bäume auch stehen bleiben.

Für Firmenpartner bieten wir den Extramehrwert des personalisierten Marketingmaterials, und das bereits ab sehr geringen Pflanzungsmengen von 500 Bäumen. Bei anderen Anbietern muss man jährlich 600.000 Bäume pflanzen, um an personalisiertes Bildmaterial zu gelangen! Mit personalisiertem Bildmaterial gewinnen unsere Partner neue Kunden, verkaufen mehr, und pflanzen somit noch mehr Bäume. So ist das ein win-win-win für alle Beteiligten.

Click A Tree Bäume pflanzen Lebensraum Tiere Klimawandel

Wie hat sich ihr Unternehmen mit Corona verändert?

Vor Corona waren wir ein wenig zu stark auf die Tourismusindustrie spezialisiert. Glücklicherweise haben wir bereits Mitte letzten Jahres begonnen, auch mit Partnern in anderen Branchen zusammen zu arbeiten – das haben wir während der vergangenen Monate weiter forciert.

Wie haben Sie sich darauf eingestellt und welche Änderungen haben Sie vorgenommen?

Glücklicherweise fahren wir seit Beginn mit einer extrem schlanken Kostenstruktur. So konnten wir auch in den vergangenen Monaten weiter arbeiten. Die Anzahl an gepflanzten Bäumen ist leider zurück gegangen, was die Menschen vor Ort immer am Härtesten trifft. Wir sind jedoch stolz dass wir sämtliche Arbeitsplätze erhalten konnten, und sind somit gerüstet in den kommenden Monaten wieder mehr zu pflanzen.

Wo sehen Sie in der Krise die Chance?

Corona ist praktisch eine Art Vorläufer des Klimawandels. Schließlich kam das Virus von Tieren, in deren Lebensraum wir zu tief eingedrungen sind. Wenn wir weitermachen wie zuvor, werden wir regelmäßig mit globalen Pandemien kämpfen müssen. Und das möchte keiner. Folglich ist nun die große Chance, Dinge anders zu machen als zuvor. Nachhaltiger. Fairer. Besser. Das sehen zum Glück sehr viele Menschen so. Fakt ist, dass wir alle von mehr Nachhaltigkeit profitieren. Und wenn wir alle nicht nur reden, sondern auch handeln, dann hat die grüne Wende eine realistische Chance.

Click A Tree, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Wir integrieren Nachhaltigkeit weiter in den Alltag. In fünf Jahren pflanzt jeder Mensch jeden Tag automatisch Bäume. Wer essen geht, ein Busticket bucht, etwas im Internet bestellt oder eine Hotelübernachtung reserviert – für jede Transaktion werden Bäume gepflanzt. Und so erreichen wir die gigantische Anzahl an Bäumen, die es braucht, um unseren Planeten wieder grün werden zu lassen. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Holt euch Rat – so viel ihr könnt. Nutzt eure Netzwerke, und baut sie weiter aus. Holt euch so viele Tipps von so vielen verschiedenen Menschen wie möglich. Lernt so viel ihr könnt. Man weiß nie, wann man es braucht.
  2. Denkt zwei Schritte weiter. Kreiert keine Produkte, die in 2 Jahren obsolet sind. Und integriert Nachhaltigkeit unbedingt in euren Businessplan. Nachhaltigkeit ist wie die Digitalisierung vor 20 Jahren – wer nicht mitmacht, ist bald nicht mehr am Markt.
  3. Tut es. Verrennt euch nicht in der Perfektion eures Produktes. Kreiert ein MVP (das kann zu Beginn einfach nur eine Webseite sein) und bringt es an den Markt. Sammelt real life Feedback und entwickelt euch damit weiter. So seid ihr immer am Puls der Zeit und erschafft etwas, was eure Kunden auch wirklich wollen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Chris Kaiser für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge