Dienstag, Januar 25, 2022

Durch Fehler lernt man immer noch am besten

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Chris Kaiser Gründer von Click A Tree, mit ein paar einfachen Mausklicks, Bäume pflanzen, in der Höhle der Löwen

Stellen Sie sich und das Startup Click A Tree doch kurz vor!

Hi, ich bin Chris Kaiser, der Gründer von Click A Tree . Ich war mehr als zehn Jahre im Tourismus tätig und habe auf fünf Kontinenten gelebt und gearbeitet, bevor ich 2018 Click A Tree gegründet habe.

Click A Tree macht ganzheitliche Nachhaltigkeit einfach. Wir ermöglichen es jedem, mit ein paar einfachen Mausklicks, Bäume zu pflanzen. Dabei profitieren neben der Umwelt alle Beteiligten: Das fängt bei einem fairen und gesicherten Einkommen der Beschäftigten auf den Pflanzprojekten an, und hört bei unseren Kooperationspartnern auf.

Wir haben bereits in 13 Ländern gepflanzt und sind zurzeit in drei Ländern, unter anderem in Ghana, tätig. Seit der Gründung haben wir mit Click A Tree bereits mehr als 100.000 Bäume gepflanzt.

Wie ist die Idee zu Click A Tree entstanden?

Der Wunsch, im großen Stil Bäume zu pflanzen, ist auf meiner letzten Station in Thailand entstanden. Dort habe ich fünf Jahre in engem Kontakt mit Elefanten gearbeitet und mich in diese besonderen Tiere verliebt. Leider haben sie ein großes Problem: ihr massiver Lebensraumverlust durch die Abholzung der Wälder, der durch Agrikultur, Infrastruktur und Klimawandel in unglaublichem Tempo voranschreitet.

Also wollte ich Bäume pflanzen, um diesen wundervollen Geschöpfen eine Heimat zu schaffen. Und so begann die Reise meines Startups, zunächst als B’n’Tree: Wir sind Partnerschaften mit den weltgrößten Buchungsportalen eingegangen, u.a. Booking, Expedia und Skyscanner. Für jede Buchung, die auf bedandtree.com beginnt, wird ein Baum gepflanzt. Das kostet den Nutzer wirklich nichts außer der Zeit für einen einzigen zusätzlichen Mausklick.

Da B’n‘Tree richtig gut ankam, kamen schnell Fragen von Menschen, die gerne Bäume pflanzen wollten, obwohl sie derzeit keine Reise planten. So entwickelte sich unsere Dachmarke Click A Tree.

Welche Vision steckt hinter Click A Tree?

Unsere Vision ist es, Bäume pflanzen fest im Alltag zu integrieren. Wir alle konsumieren mehrfach am Tag, warum sollten wir unserer Erde dabei nicht automatisch etwas zurückgeben? Jeder soll die Möglichkeit haben, durch seine Kaufentscheidung und sein Handeln, die Welt gesünder, fairer und somit besser für sämtliche Bewohner zu machen. Das geht inzwischen neben dem Reisebuchen zum Beispiel beim Blumenkauf, beim Essengehen oder direkt auf unserer Website clickatree.com.

Wer ist die Zielgruppe von Click A Tree?

Jeder, der auf einfache Art und Weise die Welt besser machen möchte, ist bei uns an der richtigen Adresse. Und natürlich bieten wir Unternehmen, die Gutes für die Umwelt tun und sich sozial engagieren möchten, eine wirklich unkomplizierte Lösung an. Auch unternehmerische Zielsetzungen lassen sich mit nachhaltiger Aufforstung auf unsere Pflanzprojekten wunderbar vereinbaren, denn wir erfüllen 16 der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. 

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für die Sendung Die Höhle der Löwen zu bewerben?

Dankenswerterweise kamen die Macher von Die Höhle der Löwen auf mich zu und haben mich zur Bewerbung ermutigt. Ihnen hat die Idee von Click A Tree bzw. B’n’Tree gefallen und sie haben darin Potenzial gesehen. Natürlich ist die Teilnahme an dem Format der Traum eines jeden ambitionierten Gründers. Ich selbst hatte es mir einfach zu diesem Zeitpunkt noch nicht zugetraut, war zu schüchtern und dachte nicht ready zu sein. Im Endeffekt bin ich natürlich sehr froh über diesen Push, schließlich haben wir, wenn es um die Aufforstung unseres Planeten geht, keine Zeit zu verlieren.

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Mit meinen Mentoren, allen voran Paul Blazek, haben wir uns bestmöglich auf alle denkbaren Fragen und Reaktionen der Löwen vorbereitet, dabei Zahlen und Wachstumsambitionen durchgerechnet und einen konkreten Plan erarbeitet, welche Summe und Ziele mit einem Invest verwirklicht werden sollen. Schließlich haben wir uns für das günstige Angebot entschieden, um die Chancen für eine Zusage zu maximieren und von dem Know-How eines oderer mehrerer Löwen profitieren zu können.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, dass es in die Sendung Die Höhle der Löwen geschafft hat. Wie motivierend war das für Sie?

Ich persönlich als Gründer fühle mich natürlich extrem geehrt, dass meine Idee so gut ankommt. Die Chance zu bekommen, mit solch bekannten Investoren zu sprechen und ihr Feedback zu erhalten, ist super klasse! Für diese wahnsinnig wertvolle Chance bin ich sehr dankbar. Die besondere Aufmerksamkeit, die mit der Ausstrahlung einhergeht, ist wohl eine einmalige Gelegenheit für jeden Gründer, der Teil der Show ist. Das gibt aber auch dem gesamten Team nochmal einen extra Motivationsschub und besonderen Drive.

Wie wichtig war dieser Schritt für Sie als Startup Unternehmen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch Die Höhle der Löwen viele Interessenten und auch Medien auf Click A Tree aufmerksam werden?

Das war unfassbar wichtig. Zum einen, weil dieser Schritt dir das Selbstvertrauen gibt, dass sich Investoren tatsächlich für dein Startup interessieren könnten. Zum anderen aber auch, weil in der Vorbereitungsphase ein gewisser Druck aufgebaut wird, der dich dazu bringt dein volles Potenzial auszuschöpfen. Schließlich möchte man sich und sein Startup bestmöglich präsentieren und auch für die Zeit nach der Ausstrahlung so gut es geht vorbereitet sein.

Und last but not least, weil wir mit Click A Tree ja möglichst viel Impact haben möchten. Je mehr Aufmerksamkeit wir erhalten, desto mehr können bewirken, und das ist natürlich ganz große Klasse.

Welchen Investor hatten Sie im Fokus?

Tatsächlich war Carsten Maschmeyer von Anfang an mein persönlicher Favorit, da ich seine Arbeit am besten kenne und sehr schätze. Er verfügt über ein unfassbar gutes Netzwerk, was natürlich super wertvoll ist. Ich bin mir aber sicher, alle Löwen haben ihre Vorzüge und bringen uns Gründer*innen durch ihre Erfahrung und ihr Know-How voran.

Chris, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Dadurch, dass die Zeit knapp ist und wir laut renommierten Wissenschaftlern nur noch neun Jahre haben, bis uns der Klima-Kollaps droht, arbeiten wir auf Hochtouren daran, diesen abzuwenden.

Unser Ziel für die nächsten fünf Jahre ist darum kein geringeres, als 1 Milliarde Bäume zu pflanzen. Damit sind wir das erste Privatunternehmen weltweit, das in dieser Dimension aufgeforstet hat, sodass und ich mich dann getrost den Jeff Bezos der Nachhaltigkeit nennen kann. 

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Machen. Wie schnell verliert man sich in der Lektüre von zig Ratgebern, Büchern, Blogs und Webseiten, die einem alle beibringen, wie man das perfekte Startup in Windeseile hochzieht? Das ganze Wissen bringt einem aber nichts, solange man nicht selbst die Ärmel hochkrempelt und loslegt.
Und durch Fehler lernt man immer noch am besten. Einfach mal anfangen, auch, wenn man noch nicht genau weiß, wie es nach dem ersten Schritt weitergeht – das findet man dann ganz schnell raus, sobald jener nächste Schritt ansteht.

Teilen. Anfangs dachte ich, wenn ich allen von meiner Idee erzähle, wird sie mir geklaut. Das kann schon auch sein, aber davor schützt dich nichts und niemand. Doch je mehr Leuten du von deiner Idee erzählst, desto mehr Leute begeistern sich dafür und möchten dir helfen. Ohne Netzwerk geht gar nichts.

Genießen. Man muss seinen Fortschritt genießen. Man ist nicht nach 3 Monaten Millionär, aber man sollte auch die ersten 100 Instagram Follower feiern, die ersten 20 verkauften Produkte, das erste veröffentlichte Interview. Nur so bleibt man motiviert. Du befindest dich auf einer spannenden Reise – genieße sie.
Apropos Reise – denk beim Buchen deiner nächsten Reise doch daran, einen Baum zu pflanzen. Du erinnerst dich – bedandtree.com – dauert nur ein paar Sekunden und bewirkt echt viel. Dankeschön!

Chris Kaiser aus Radolfzell präsentiert „B´n`Tree“ – Bäume pflanzen als Marketingtool. Er erhofft sich ein Investment von 75.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Sehen Sie Click A Tree am 07. Juni 2021 in der Höhle der Löwen

Wir bedanken uns bei Chris Kaiser für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

Vorheriger ArtikelMach’s einfach
Nächster ArtikelBleib so wie du bist
- Advertisement -spot_imgspot_img

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
spot_img

Neueste Beiträge

Erhalte regelmäßig die neuesten internationalen Start-up-News

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.