Glaubt an Euch und vertraut in Eure Idee!

CISfinder Onlineplattform für medizinische Kongresse, Symposien und Fortbildungen

Stellen Sie sich und das Startup CISfinder doch kurz unseren Lesern vor!
Für den Anfang möchten wir uns für die Gelegenheit bedanken unser Startup vorzustellen.
CISfinder ist eine Plattform, die medizinische Kongresse, Fortbildungen und Symposien zusammenfasst. Wir bieten Medizinern und anderen Interessenten die Möglichkeit, relevante Events zu finden, auf der Seite zu buchen und sich einen individuellen Kongresskalender zu erstellen. In naher Zukunft wird auch eine Pauschalbuchung für Events, Hotel und Flug integriert werden.

Veranstalter von Kongressen, Symposien und Fortbildungen können ihre Events auf CISfinder veröffentlichen, um die Besucherzahl und die Reichweite für Ihre Themen zu vergrößern. Wir wollen mit CISfinder Initiatoren und Organisatoren den international größten Kanal zur Vermarktung Ihrer Veranstaltungen bieten.

Unser Team besteht aus drei Berliner Studenten: Felix Leimer, Felix Stockmar und Juliane Lipke, die durch eine langjährige Freundschaft verbunden sind. Um die technischen Anforderungen für CISfinder optimal umzusetzen, trat letztes Jahr Andreas Euler unserem jungen Unternehmen bei. Er besitzt als CEO und Founder der Apprime GmbH das benötigte Knowhow, um CISfinder technisch voranzubringen. Unser innovatives Team hat sich nichts weniger als die Revolutionierung der wissenschaftlichen Kongresswelt zum Ziel gesetzt.

Wie ist die Idee zu CISfinder entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Felix Leimer und Juliane Lipke sind Stiefgeschwister aus einer Familie mit medizinischem Hintergrund. Felix Stockmar, der seit vielen Jahren zur Familie Leimer-Lipke gehört, ist bester Freund und Mitbewohner von Felix Leimer. Durch den medzinischen Hintergrund des Familienunternehmens besuchten wir bereits zahlreiche medizinische Kongresse. Einige davon organisierten wir sogar mit. Die Erfahrungen, die wir bei diesen medizinischen Veranstaltungen und Kongressen sammelten, führten schließlich zur Idee für CISfinder. Die Idee kam uns konkret bei einem Essen mit befreundeten Ärzten. Im Gespräch über medizinische Veranstaltungen fiel uns auf, dass die Planung von Kongressen und Fortbildungen zu unübersichtlich ist und zu viel kostbare Zeit kostet.

Nachdem die Idee in unseren Köpfen war, dachten wir auch an die Kongressveranstalter und wir erkannten, dass die Vermarktung von diesen Veranstaltungen eine Plattform benötigt.

So entwickelten wir eine Lösung für die Probleme von Ärzten und Veranstaltern: CISfinder.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Herausforderungen hat man als Gründer eines Unternehmens sicherlich genug. Keiner von uns dreien hatte zuvor eine Firma gegründet oder besaß betriebswirtschaftliche Erfahrungen. Das Ganze war ein Sprung ins kalte Wasser.

Bevor wir die Firma gründeten steckten wir in einer langen Planungsphase, um unsere Idee optimal umsetzen zu können und nicht zu scheitern. Diese Phase war geprägt von langen Diskussionen, wie welche Idee am besten umgesetzt wird. Jeder Gründer möchte natürlich seine Ideen in das Unternehmen so gut es geht einbringen. Alle Ideen zusammenzuführen und das Team zu formen hat etwas gedauert. Dieser Prozess am Anfang hat uns viele Nerven gekostet und war definitiv die bisher größte Herausforderung.

Wir hatten das Glück, dass uns unsere Familie am Anfang finanziell, aber vor allem auch mit Erfahrung unterstützt hat. Mit dieser Unterstützung konnten wir dann unser Konzept von CISfinder mit Andreas und seinem Team von Apprime präzisieren und endlich realisieren.

Wer ist die Zielgruppe von CISfinder?
Die Zielgruppe von CISfinder liegt im Medizinischen Bereich. Unser größter Fokus liegt dabei auf den Ärzten und Wissenschaftlern. Allerdings versuchen wir auch die Aufmerksamkeit von medizinischen Verbänden, Unternehmen für Medizintechnik und Kongressveranstaltern zu erlangen.

Wie funktioniert CISfinder?
Die Funktion von CISfinder ist sehr einfach zu erklären. Ärzte erhalten auf unserer Plattform Zugriff auf hunderte Veranstaltungen mit allen wichtigen Daten und Informationen. Die User haben die Möglichkeit schnell und einfach durch eine Filterfunktion, alle für Sie interessanten Veranstaltungen abzurufen. Somit hat der Arzt nach einem Klick alle Veranstaltungen aus seinem Fachbereich aufgelistet und kann diese sofort über uns buchen. Bald werden die User auch die Möglichkeit haben neben der Veranstaltung auch gleich Ihre Anreise und Unterkunft über uns zu buchen. Wir vereinfachen dadurch den gesamten Organisationsprozess für den Teilnehmer und bieten alles auf einer Seite an.

Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit sich relevante Veranstaltungen in seinem eigenen Kongresskalender zu speichern. CISfinder bietet natürlich auch interessante Features für Kongressveranstalter und Referenten. Veranstalter und Referenten haben bei uns die Möglichkeit Ihre Veranstaltungen und Vorträge hochzuladen und zu veröffentlichen. Hierdurch wird deren Reichweite erhöht und es ist viel einfacher neue Interessenten zu erreichen.

Welche Vorteile bietet CISfinder für Ärzte und Wissenschaftler?
Wir schaffen es etliche Kongresse, Fortbildungen und Symposien aus dem medizinischen Bereich auf einer Seite zu bündeln und zu präsentieren. Damit wollen wir fachinteressierten Personen die Fortbildungsplanung vereinfachen und zeitsparender gestalten. Der Arzt braucht nicht mehr vergeblich im Internet rumsurfen, sondern findet alles auf dem CISfinder. Auch kann er seine Veranstaltungs-, Flug- und Hotelbuchung einfach und schnell mit uns tätigen.

CISfinder, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen es schaffen den CISfinder zum größten Online-Portal im medizinischen Bereich auszubauen – national und international. Wir wollen es schaffen, dass zukünftig alle Veranstaltungenn über uns veröffentlicht, gesucht und gebucht werden können. Zusätzlich planen wir noch weitere interessante Ideen zu integrieren, wie z.B. die Veröffentlichung von Online-Seminaren (Webinaren) und eine Bibliothek verschiedenster Vorträge und Lernvideos anzulegen.

Des Weiteren wollen wir die Seite für andere Wissenschaften, wie bspw. Physik und Chemie, ausbauen. Wir sehen uns nicht nur auf den medizinischen Sektor beschränkt, sondern wollen CISfinder auf verschiedenste Berufsgruppen erweitern.

Zum Schluss: Welche 3 Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Unser erster und wichtigster Tipp lautet: Habt Geduld. Das soll nicht heißen, dass man darauf warten soll, dass einem der Erfolg in den Schoß fällt. Wir haben aber die Erfahrung gemacht, dass man oft wie auf heißen Kohlen sitzt und sich verrückt macht, weil es gerade mal nicht weiter geht. Habt in solchen Situationen Geduld, führt euch vor Augen was ihr schon erreicht habt und versucht nochmal aus einer anderen Perspektive auf euer Start Up zu schauen. Vielleicht findet Ihr ja noch andere Baustellen an denen Ihr arbeiten könnt.

Unser zweiter Tipp lautet: Glaubt an Euch und vertraut in Eure Idee! Ihr müsst hundertprozentig hinter Eurem Startup stehen. Die Sicherheit und vor allem das Selbstbewusstsein, was Ihr dadurch bekommt, hilft Euch dabei andere von Eurem Traum zu überzeugen. Es wird einige Rückschläge geben, bei denen Ihr nicht überzeugen könnt. Manche sagen vielleicht sogar Eure Idee wird nicht funktionieren. Lasst Euch davon nicht unterkriegen! Lernt aus diesem Rückschlag und haut den Nächsten aus den Socken.

Und als Letztes wollen wir euch auf den Weg geben, dass Ihr immer auf Eurer Team achtet. Ohne das Team ist ein Startup nichts. Nehmt Rücksicht aufeinander, respektiert Euch und zeigt Wertschätzung für die Meinungen und Ideen von allen. Sorgt dafür, dass man gerne in Eurem Unternehmen arbeitet. Ein motiviertes und glückliches Unternehmen, das dies auch ausstrahlt, hat natürlich viel bessere Erfolgschancen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Sabine Elsässer

Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Schreibe einen Kommentar

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X