Chivas The Venture: Jetzt für Coolar abstimmen

Zuverlässige Kühlung für Entwicklungsländer: Berliner Start-up Coolar tritt in der öffentlichen Abstimmung von Chivas The Venture um $250.000 an

Das innovative Kühlungssystem von Coolar ermöglicht auch in Regionen abseits stabiler Stromnetze zuverlässige Kühlung für lebensrettende Medikamente und Lebensmittel. Als globale Finalisten des Social Entrepreneurship Wettbewerbs Chivas The Venture setzen Erfinderin Julia Römer und ihr Team in der öffentlichen Abstimmungphase auf die Unterstützung der Öffentlichkeit. Zwischen dem 9. Mai und 12. Juni 2016 entscheidet sich in der Onlineabstimmung wöchentlich, welches Projekt einen Anteil der Gesamtförderungssumme von $1 Millionen erhält. Die verbleibenden $750.000 werden am 14. Juli beim finalen Jury Pitch in New York vergeben.

Das Berliner Cleantech Start-up Coolar ermöglicht durch Nutzung umweltfreundlicher Wärmekapazitäten und völliger Schadstofffreiheit eine ökologisch nachhaltige Kühltechnologie. Nachdem die Ingenieurin Julia Römer die Vision zum Unternehmen bereits im Studium von nachhaltiger Kühltechnologie vor Augen hatte, initiierte sie im Frühjahr 2014 Coolar. Zur Umsetzung des Kühlsystems nutzt das Team Wärme anstatt Elektrizität, um auch an Orten ohne stabile Stromversorgung eine dauerhafte Kühlung zu erzielen. Dazu dient eine Technologie, die nur durch Warmwasser betrieben wird. Diese Ressource ist günstig zu generieren, z.B. durch Solarwärme, und kann durch eine einfache Mechanik in einem isolierten Tank gespeichert werden. Das Kühlsystem spart dadurch rund 60 Prozent der üblicherweise anfallenden CO2-Emissionen sowie 75 Prozent der Betriebskosten ein. Zudem kommt der Kühlschrank ohne umweltschädliche Kälte- und Schmiermittel aus. Coolar bietet somit eine kostengünstige, langlebige Lösung zur Kühlung von Medikamenten und Lebensmitteln in heißen, stromlosen Regionen und liefert einen elementaren Beitrag zur Sicherung grundlegender Lebensqualität.

„Coolar adressiert zwei große Probleme in über 50 Entwicklungsländern der modernen Welt: Die Überhitzung von Medikamenten, Impfstoffen und Lebensmitteln sowie die Möglichkeit Geräte auch abgekoppelt vom Stromversorgungsnetz zu betreiben. Abhängig von der Größe von Impfstoff und Kühlschrank kann ein Coolar-System bis zu 4.000 Menschen mit lebensrettenden Impfungen versorgen. Wir planen in diesem Jahr ein Pilotprojekt in Jimma, Äthiopien und mit dem Preisgeld von The Venture wollen wir noch weitere Projekte auf den Philippinen und Ruanda anstoßen. Unterstützt werden wir dabei mit Know-How und Logistik von lokalen und internationalen Partnern wie zum Beispiel Ärzte ohne Grenzen,“ so Gründerin Julia Römer.

Der globale Social Entrepreneurship Wettbewerb Chivas The Venture soll all jene inspirieren, entdecken und belohnen, die ihr Unternehmen als positive Kraft nutzen wollen. Julia Römer von Coolar gehört zu den 27 internationalen Finalisten, die im finalen Jury Pitch in New York antreten. Sie und ihr Team erhalten bei The Venture, neben der Chance auf einen Anteil an der Gesamtfördersumme von $1 Million, wertvolle Expertencoachings, um das Wachstum ihres sozialen Unternehmens zu fördern.

Mehr Informationen zu The Venture sowie Chivas Regal’s kontinuierlichem Einsatz für soziales Unternehmertum finden Sie auf theventure.com

Das Voting für Coolar: www.theventure.com/global/en/finalists/coolar

Quelle Schröder+Schömbs PR GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die neuesten Updates der internationalen Startup-Szene!

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

X