Chal-Tec’s neues Logistikzentrum nimmt Form an

Chal-Tec’s neues Logistikzentrum auf Logport IV in Kamp-Lintfort nimmt Form an

Die Chal-Tec GmbH treibt ihre Internationalisierung weiter voran: Im Mai nimmt das Berliner E-Commerce-Unternehmen ein eigenes Logistikzentrum in Kamp-Lintfort (Ruhrgebiet) in Betrieb. Auf 58.000 Quadratmetern soll hier ab Mai der Warenumschlag der insgesamt 7.000 Produkte aus den Bereichen Home & Living, Consumer Electronics, Sound & Light sowie Sports & Health abgewickelt werden. Mit dem Logistikzentrum schafft Chal-Tec 200 neue Arbeitsplätze in der Region. Heute fand das Richtfest der Immobilie statt, mit deren Bau Chal-Tec die Habacker Holding beauftragt hat. Chal-Tec wird die Logistikanlage über die Chal-Tec Fulfillment GmbH selbst betreiben.

„Mit dem neuen Logistikzentrum setzen wir unser Wachstum weiter fort“, sagte Gründer und Chal-Tec-Geschäftsführer Peter Chaljawski während seiner Richtfestrede. „Wir nutzen neue Transportrouten und verkürzen so unsere Lieferzeiten. Dadurch sind unsere Produkte künftig noch schneller beim Kunden.“ Neben Chaljawski zählten Michael von der Mühlen, Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Christoph Landscheidt, Bürgermeister von Kamp-Lintfort sowie Michael Habacker, geschäftsführender Gesellschafter der Habacker Holding, zu den Rednern. Rund 200 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Medien kamen zum Richtfest.

Chal-Tec ist derzeit in 21 Ländern aktiv. Europaweit hat das Unternehmen über fünf Millionen Kunden. Der Standort Kamp-Lintfort bietet Chal-Tec perfekte Bedingungen für Belieferungen per Seeweg. Das neue Logistikzentrum liegt nahe zu den Übersee-Häfen Antwerpen/Rotterdam und zum Binnenhafen Duisburg. Das Unternehmen nutzt so die Binnenschifffahrt als ressourcenschonenden, umweltfreundlichen und zeitsparenden Verkehrsträger.

Mit dem Bau des Logistiklagers hat Chal-Tec die Habacker Holding beauftragt. Der Immobilienentwickler hat vom Duisburger Hafen ein rund 100.000 Quadratmeter großes Grundstück in Kamp-Lintfort erworben. In dem circa 58.000 Quadratmeter großen Logistikzentrum bietet ein Hochregallager Platz für bis zu 70.000 Paletten. Hinzu kommen eine Fachbodenregalanlage sowie die Möglichkeiten zur Blocklagerung. Hierfür stehen 10.000 Quadratmeter Fläche bereit. Das Logistiklager enthält insgesamt 86 Ladetore – 24 für den Wareneingang und 62 für den Warenausgang. Die Warenausgangskapazitäten reichen für bis zu 12 Millionen Sendungen jährlich. Im Mai nimmt Chal-Tec den ersten Bauabschnitt (20.000 Quadratmeter) der Immobilie in Betrieb. Im November folgt der zweite Bauabschnitt (30.000 Quadratmeter).

„Kamp-Lintfort ist für uns ein strategisch wichtiger Standort, von dem wir über 10 Millionen potentielle Kunden erreichen können. Wir freuen uns sehr, hier unser nächstes Warenlager zu errichten und gleichzeitig die hiesige Region zu stärken“, erklärte Peter Chaljawski. Mit 13 Eigenmarken ist Chal-Tec einer der größten Markeninkubatoren im Internet. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von über 125 Mio. Euro.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Hoschke & Consorten Public Relations GmbH

redaktion

Startups sind mit ihrer Innovationskraft und Kreativität der Motor der globalen Wirtschaft und der gesellschaftlichen Entwicklung. Wir bieten akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer und Startups als auch für Investoren, Ideengeber und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

X