Montag, Mai 16, 2022

Hab keine Angst vor Misserfolgen

Meist Gelesene Beiträge

Die Zielgruppe kennen

Sei beharrlich!

Schnelle Iterationen

Sabine Elsässer
Sabine Elsässer is founder and chief editor of the StartupValleyNews Magazine. She started her career at several international direct sale companys. Since 2007 she works main time as a journalist. While that time she learned more about the Startup Scene, what made her start her own Startup Magazine the StartupValleyNews.

Caulito Low-Carb- und proteinreiche Blumenkohlpizza und Toasties

Stellen Sie sich und das Startup Caulito doch kurz unseren Lesern vor!

Mein Name ist Fareena, ich bin eine Auswanderin (aus Sydney), eine Mutter, eine Unternehmerin und eine Fitnessbegeisterte. Ich bin die Gründerin meines Leipziger Startups namens CAULITO – eine Wortkombination aus Blumenkohl+Keto = CAULITO. (auf Englisch CALL-ETO ausgesprochen)

Hier stellen wir in Handarbeit Low-Carb- und proteinreiche Blumenkohlpizza und Toasties her. Mit der Idee, mein Low Carb-Brot auf den Markt zu bringen, habe ich schon im April 2020 gespielt, als die Corona-Pandemie gerade überhandnahm. Ich hatte keine Erfahrung mit Konsumgütern und kam aus der Fintech- und Lieferkettenbranche. Wenn die Menschen auf diesem Planeten mehr Obst und Gemüse essen würden, könnten die lebensmittelbedingten Emissionen um 70 % reduziert werden. Diese Leidenschaft hat mir ein „Warum“ gegeben und treibt mich jeden Tag an. Wir sind „bootstrapped“, und die längste Zeit war ich ein Ein-Frau-Team. Ich habe alle möglichen Fehler gemacht, und diese Fehler haben mir geholfen, zu lernen und zu wachsen. 

Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Vor 7 Jahren beschloss ich aufgrund gesundheitlicher Probleme, alle leeren Kohlenhydrate und Gluten aus meiner Ernährung zu streichen. Ich konnte kein Brot essen und fand auf dem Markt keine Alternative, die lecker und frei von Zusatzstoffen war. Die meisten glutenfreien Brotsorten waren zu trocken oder enthielten Xantham, was nicht gut für deinen Darm ist. Ich wollte etwas Reines, Nahrhaftes und Leckeres kreieren, das sowohl mir als auch meinen Kindern schmeckt. Also folgte ich einem Blumenkohlpizzarezept aus dem Internet und kreierte mein eigenes Brot, das sofort ein Hit bei meiner Familie und meinen Freunden wurde. Bald hatte ich das Bedürfnis, es auch anderen zur Verfügung zu stellen, die unter dem gleichen Dilemma leiden, gesunde Produkte mit reinen Zutaten zu wollen.

Ich habe mich darauf konzentriert, ein Rezept zu entwickeln, das ein perfektes Gleichgewicht zwischen wenig Kohlenhydraten, viel Eiweiß und Ballaststoffen aufweist. Was wir tun, ist ein Dach über Paleo und Keto zu schaffen. Wir sind niedrig glykämisch und kohlenhydratarm und verwenden nur hochwertige, regional bezogene Zutaten. Wir achten besonders auf die Produktverpackungen, die industriell kompostierbar sind. Der gesamte Prozess von der Beschaffung der Produkte über die Herstellung bis hin zur Verpackung erfolgt auf nachhaltige, umweltfreundliche Weise – das war mir sehr wichtig. Mehr über unsere Mission kannst du hier nachlesen.

Was war bei der Gründung von Caulito die größte Herausforderung?

Unsere Blumenkohlpizza und unsere Toasties sind alle handgemacht und verpackt. Es ist überhaupt kein Mehl enthalten. Blumenkohl besteht zu 80 % aus Wasser. Wenn du selbst produzierst, sind die Herausforderungen enorm! Man sagte mir, ich solle das Produkt an einen Hersteller auslagern, aber ich wollte keine füllstofffreien Mehle wie Topiaco-Mehl oder Kartoffelmehl verwenden, die die meisten glutenfreien Hersteller einsetzen. Ich wollte sicherstellen, dass das Rezept genau so ist, wie es war, als ich es zum ersten Mal herstellte, um meine gesundheitlichen Probleme zu lösen. Dein Produkt selbst herzustellen und dann für den Verkauf verantwortlich zu sein, ist hart, aber so weißt du, dass du etwas tust, was sonst niemand tut. 

Kann man mit einer Idee starten, wenn noch nicht alles perfekt ist?

So etwas wie eine perfekte Idee gibt es nicht. Bestimme zuerst deine Interessen und die Dinge, die dich antreiben. Dann musst du den Markt beurteilen und ein Problem finden, das eine Lösung braucht. Vielleicht gibt es andere eine andere Lösung als deine anbieten, lass dich davon nicht abschrecken. Du-du-du.

Welche Vision steckt hinter Caulito?

Der übermäßige Konsum von ungesunden Lebensmitteln ist ein zunehmendes Problem in Deutschland. Ein Bericht der Europäischen Kommission zeigt, dass mehr als 55 % der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland übergewichtig ist. Die Pizza, die wir im Supermarkt kaufen, besteht aus raffiniertem Mehl und Zusatzstoffen und hat schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit. Es wurde festgestellt, dass schlechte Essgewohnheiten eine der Ursachen für die Zunahme von Herzkrankheiten und Diabetes sind. Bei Caulito erfinden wir die Art, wie wir Pizza/Sandwiches essen, neu. Wir nehmen eines der am meisten konsumierten Produkte, nämlich Brot,/Pizza, und lassen es in die Kategorie „gesund“ fallen, OHNE von den Menschen zu verlangen, ihre Essgewohnheiten zu ändern. Mein Ziel ist es aber nicht nur eine bessere Brotalternative zu schaffen, sondern auch eine Marke mit einer Mission. Wir spenden einen Teil unseres Umsatzes, um die Armut zu bekämpfen und die Bildung in marginalisierten und einkommensschwachen Gemeinden zu unterstützen.

Wer ist die Zielgruppe von Caulito?

Alle, die gerne Brot zu jeder Mahlzeit essen, aber auf leere Kohlenhydrate verzichten wollen. Menschen, die Wert auf eine saubere Ernährung und einen nachhaltigen Lebensstil legen. Menschen mit Glutenunverträglichkeit, Allergien und Diabetiker, die nach Produkten mit niedrigem glykämischen Index suchen. Anhänger der Keto-Diät und Fitness-Food-Liebhaber. Zu unserem zweiten Markt gehören Mütter, die ihre Kinder dazu bringen wollen, mehr Gemüse zu essen, ohne dass sie es merken! Es ist eine köstliche Mahlzeit für die Lunchbox. Ganz einfach: Wer liebt nicht die Bequemlichkeit, die ein kohlenhydratarmes Brot mit hohem Proteingehalt für fast jede Mahlzeit bietet!

Was ist das Besondere an den Produkten? Wo liegen die Vorteile? Was unterscheidet Sie von anderen Anbietern?

Caulito ist ein von Frauen geführtes Startup aus Leipzig, das Brotalternativen herstellt.

Pizzaboden und Toasties sind bis zu 98% Low Carb im Vergleich zu Vollkornbrot.

Verwendet mit 67% Blumenkohl! Das ist 1 Portion Gemüse pro Toastie.

Es ist von Natur aus glutenfrei. 

Er ist 100% getreidefrei. Enthält kein Mehl.

Es ist reich an Proteinen und Ballaststoffen.

Es enthält kein Gummi wie Xantham, das in den meisten glutenfreien Produkten verwendet wird, um die Produkte zu binden.  

Und es ist das ultimative „Clean Label“-Produkt, das dir genau sagt, was drin ist!

Es ist eines der wenigen Premium-Brotprodukte, das nachhaltig hergestellt wird und in einer biologisch abbaubaren Verpackung zu dir nach Hause geliefert wird. 

Caulito, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Ich sehe Caulito als eine der führenden glutenfreien, kohlenhydratarmen Marken in Deutschland und der EU. Die nächsten 12 Monate sind entscheidend, denn ich muss Geld für das Startup sammeln und mich mit Gleichgesinnten zusammenschließen, die an meine Mission glauben. Ich würde gerne die Möglichkeit ausloten, in den nächsten 5 Jahren in den US-Markt einzutreten. 

Zum Schluss: Welche 4 Tipps würdest du angehenden Gründerinnen geben?

Ich lerne immer noch und habe noch einen langen Weg vor mir, aber wenn ich meine Erkenntnisse mit dir teilen würde, wären es die folgenden:

Kenne dein Produkt. Sei von Anfang an in jeden Aspekt deines Unternehmens involviert.

Hab keine Angst vor Misserfolgen, Ablehnung oder Hindernissen – sie sind nur ein Stolperstein. 

Jeder Tag wird eine Herausforderung sein. Behalte dein Ziel im Auge und lerne, umzuschwenken oder pragmatisch genug zu sein. Dinge anders zu machen, um das Ziel zu erreichen.

Hol dir Hilfe und versuche nicht, alles selbst zu machen.

Wir bedanken uns bei Fareena Qureshi für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img

StartupValley NEWSLETTER

ABONNIERE JETZT den kostenlosen StartupValley Newsletter und erhalte ab sofort einmal die Woche die neuesten Start-up-News kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

StartupValley Magazin

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge